visual-elfmeter2 visual-elfmeter2

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > Volltreffer: Markenaktivierung aus elf Metern

05.01.2023 // Total Fansports

Volltreffer: Markenaktivierung aus elf Metern

Mitte Dezember 2022 feierte das Elfmeterschießen Festival Trier Premiere. Bei der zweitägigen Veranstaltung traten mehr als 50 Mannschaften im Elfmeterschießen gegeneinander an. Für das Event verwandelte sich die Trierer Messeparkhalle in eine Mischung aus Sportarena, Weihnachtsmarkt und Dancefloor; an beiden Turniertagen stieg nach der Pokalübergabe eine Party. Verschiedene Partner nutzten die Veranstaltung geschickt zur Markenaktivierung.

“Wir finden es stark, was die Jungs von 36feet ins Leben gerufen haben. Elfmeterschießen hat dieses Besondere. Alle 30 Sekunden ein Spannungsmoment und man weiß nicht: Trifft er oder trifft er nicht? Hält der Torwart, macht er eine Glanzparade? Das ist mega spannend und auch für die Leute interessant, die nicht zwingend 90 Minuten Interesse an einem Fußballspiel haben”, so Gregor Demmer, Geschäftsführer von Total Fansports aus Saarburg. Sein Start-up betreibt die Plattform Vereinsticket zur professionellen Digitalisierung des Vereinssports und hat, gemeinsam mit 36feet aus Köln, das Elfmeterschießen Festival Trier auf die Beine gestellt.

STIMMEN ZUM FESTIVAL

Den Auftakt zur zweitägigen Veranstaltung machte der Volksbank Trier Charity Cup: Am Freitag, 16. Dezember 2022, traten Unternehmen – übrigens auch das ESB Marketing Netzwerk – und hochkarätig besetzte Teams gegeneinander an und spielten für den guten Zweck. Für jeden Treffer wanderten 2€ von der Volksbank Trier und 1€ von den beiden Veranstaltern in den Spendentopf. Hinzu kamen die Einnahmen aus den Zuschauertickets und freiwillige Spenden der Anwesenden. Insgesamt konnten dadurch 8.392,45€ für die drei Organisationen Viva con Agua, In safe hands e.V. und Team Bananenflanke Trier e.V. gesammelt werden.

Zur Freude der Zuschauer*innen war Andreas Luthe, Torhüter beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und Mitgründer von In safe hands, persönlich vor Ort. Er begnügte sich jedoch mit der Zuschauerrolle und ließ seinen Mitgründer Jonas Ermes ins Tor, der einst beim VfL Bochum und Alemannia Aachen zwischen den Pfosten stand. Den Turniersieg konnte Ermes seiner Truppe allerdings nicht sichern, der ging an die Polizei Trier.

Bei der Vereinsmeisterschaft am darauffolgenden Samstag maßen sich 32 Vereinsmannschaften aus der Region Trier und spielten um insgesamt 2.000€ Zuschuss für ihre Vereinskassen. Der Siegerehrung am Samstagabend gingen 82 teils spektakuläre Duelle vom Punkt mit insgesamt 567 getroffenen Elfmetern voraus. Nach der Pokalübergabe und der Sektdusche der Sieger*innen (die Herren des VfL Trier und die Damen von TuS Issel) sorgte eine Liveband für Stimmung, bevor ein DJ die Menge zum Tanzen brachte.

Verschiedene Partner nutzten das Event zur Markenaktivierung. Allen voran die Volksbank Trier, die sich das Naming Right für das Charity Event am Freitag, eine der beiden Arenen sowie die Bühne und die Lounge in der Messeparkhalle sicherte. Zudem nahm sie mit einem eigenen Team am Charity Cup teil, in dem alle drei Vorstände mitkickten.

FLYERALARM war ein weiterer Top-Partner des Elfmeterschießen Festivals Trier. Gemeinsam mit der Volksbank Trier und der tec.direct IT Systems GmbH war die Online-Druckerei schon Monate im Vorfeld auf diversen Werbemitteln zu sehen. Vor allem aber fanden alle Teilnehmenden und Zuschauenden verschiedene, zum Event passende Druckprodukte in den Goodie-Bags, die in der Messehalle ausgeteilt wurden. Darunter Klatschpappen, die beim Gewinnspiel, in dessen Rahmen der lauteste Fanclub ermittelt wurde, dankbar genutzt wurden.

Der Bierpartner des Elfmeterschießen Festivals Trier, die Brauerei Bitburger, schaffte es nicht nur in die Gläser unter dem Zapfhahn. Jedes der drei besten Damen- und Herren-Teams erhielt, zusammen mit dem an den Podestplatz gekoppelten Geld-Gutschein, ein 5-Liter-Fass Bitburger. Diese Fässer werden auf verschiedenen Siegerbildern stolz in die Höhe gereckt.

Das Sportartikelunternehmen Derbystar stellte die Bälle fürs Elfmeterschießen und wählte dafür seinen aktuellen, bunten Bundesligaball. Zudem baute Derbystar einen Promo-Stand mit Sportartikeln in der Messeparkhalle auf und belegte, wie die anderen genannten und viele weitere Partner auch, mehrere Banden in den beiden Arenen.

Wie kreativ sich ein Sponsoring noch aktivieren lässt, bewies die Sparkasse Trier am zweiten Turniertag: Wer seine Sparkassenkarte am Cocktailstand vorzeigte, erhielt 20% Rabatt auf den roten “Sparkassen-Cocktail”.

Weitere Eindrücke und Informationen gibt es unter: www.elfmeterschiessen-trier.de


Bildquelle: Total Fansports

Kontakt

Total Fansports
Patrick Hausen (CMO)
E-Mail: p.hausen@total-fansports.com
Web: total-fansports.com

    36feet
    Christian Tiede(Founder & CEO)
    E-Mail: christian@36feet.com
    Web: 36feet.com

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_serviceplan

Extremsportler zur Markenaktivierung

Der Tunnel Stunt mit Dario Costa, eines der reichweitenstärksten Red Bull Projekte der letzten Jahre, hat in den letzten Wochen für viel Aufsehen gesorgt. Heute sprechen wir im Expertview mit Kurt Kaiser (Now Serviceplan) was einen Markenbotschafter wie Dario Costa attraktiv macht und welche Chancen sich für eine Marke dadurch ergeben.

01.12.2021

News

Markenaktivierung bei Sportevents als Entertainmentanlass

Hochleistungssport und Top-Musik-Acts zeichnen den Big Air Chur aus. Welche Erfahrungen konnte bei der Aktivierung des Big Air Chur gewonnen werden? Wie plant Sunrise die Live-Marketing-Aktivierung ihres Schneesportengagements? Wie gelingt die Emotionalisierung einer Marke bei einem Event? Wieviel Entertainment braucht ein Sportevent?

14.11.2022

News

Audi Summit – Neue Wege der Markenaktivierung & B2C Aktivierung | Interview

Markenaktivierungen mit Testimonials wie Olympiasiegerin Anna Gasser oder Skistars wie Anna Veith und Marcel Hirscher oder auch mit Florian Gschwandtner sind bei Audi ein fester Bestandteil der Strategie. Mit dem Audi Summit wurde ein neues Premium- Event rund um Themen wie Leadership, High Performance Teams und Diversity ins Leben gerufen. Welche Rolle spielt der Audi Summit im Marketing-Mix? Wie wird die digitale Transformation für die Weiterentwicklung genutzt? Welche Ziele werden damit verfolgt? Wie gelingt es Audi die Marke zu emotionalisieren? Diese und viele weitere spannende Fragen beantworteten Bernhard Loos, Leitung Marketing & Vertrieb, Audi Österreich Stephan Kirchtag, COO Chaka2 / Projektleiter Audi Österreich bei Sport & Marke.

10.05.2022

arrow-up