Wie schaffen es Vereine mit geringen Kapazitäten eine interaktive Erlebniswelt für ihre Fans zu schaffen? Philipp Pilatowicz von cheeer erklärt, was virtuelle Fanzonen sind und wie Vereine das Projekt einfach lösen können.

Unsere Innovation 

Wir verwandeln Websites in virtuelle Fanzones und entfesseln das Potenzial eines neuen digitalen Zeitalters. Damit schaffen wir den einfachsten Weg für alle in der Sportbranche, um von Web3 zu profitieren und neue Zielgruppen zu erschließen.

Besonderheit der Innovation 

Von wenigen Ausnahmen abgesehen, steht der Sportsektor bei der Nutzung der Möglichkeiten des Web 3.0 vor großen Herausforderungen. Im Sport-Ökosystem, einschließlich der Verbände und Vereine, mangelt es häufig an Fachwissen und Voraussicht. Die Implementierung von Web 3.0 erscheint zu komplex, zeitaufwändig und riskant, vor allem aufgrund begrenzter Innovationsbudgets. Der globale Sportmarkt steht vor Problemen wie einer alternden Fangemeinde, die in traditionellen Mustern verharrt, der Schwierigkeit, jüngere Fans zu erreichen, sowie eingeschränktem Zugang und komplizierter Nutzung von Web3-Lösungen.

Unser Ansatz ist es, Websites in virtuelle Fanzonen zu verwandeln, um das Potenzial des neuen digitalen Zeitalters niedrigschwellig auszuschöpfen. Fans eröffnet sich eine dreidimensionale Erlebniswelt – mit nur einem Klick. Ohne Anmeldung. Ohne App. Und mit geringem Kostenaufwand für den Verein.

Unser Mehrwert 

Wir sind der Meinung, dass der Einsatz von Web3 nicht bedeuten muss noch weitere externe Plattformen bespielen zu müssen. Unsere Fanzones werden individuell erstellt, sind immer live  und können auf jeder Webseite via iFrame integriert werden. Es ist dementsprechend kinderleicht umzusetzen und erfordert wenig technisches Know-How.

Derzeit arbeiten wir an der weltweit ersten und größten virtuellen Sportfan-Studie und möchten mit über 500 Profivereinen den Grundstein für die erfolgreiche Vermarktung des Profisports im Web3 legen. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Ergebnisse und Erfahrungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Sports im Web3 leisten werden. 

Für wen die Fanzone interessant ist

Wir richten uns mit unserer Fanzone an mutige, erfolgshungrige Profi-Clubs, die jüngere Zielgruppen erschließen möchten und bereit sind die Fans weg von Social Media und wieder zurück dorthin zu holen, wo sie unserer Meinung nach hingehören: Zu den Vereinen selbst. Auch virtuell. 

Mehr Informationen


Kontakt

cheeer
Philipp Pilatowitz (Head of Partnerships)
E-Mail: philipp.pilatowicz@cheeer.com
Web: www.cheeer.com

@cheeer

Weitere Interessen:

WEITERE ARTIKEL

SLC-Studie zur EURO24: Der Rollentausch

In weniger als 4 Monaten startet die UEFA EURO 2024 im eigenen Land. Von einer erfolgreichen deutschen…

21.02.2024 mehr lesen

Ski1.at: die Plattform für Wintersport-Fans und Bergbegeisterte

Im Interview stellen Bernhard Brückl (Head of Business Solutions & Sales, LAOLA1) und Peter Rietzler (Chefredakteur)…

20.02.2024 mehr lesen

Extended Reality: Wie erweiterte Realitäten das Marketing verändern

Augmented Reality, Virtual Reality und Mixed Reality – zusammengefasst als Extended Reality (XR) bezeichnet – sind…

07.02.2024 mehr lesen

book2 Themen
news News
group-work Netzwerk
mic2 Events
graduation-hat Academy