Startseite > News > Zukunft: Kultursponsoring 2.0

Zukunft: Kultursponsoring 2.0

04.11.2006 - 10:48

Kultursponsoring-Gipfel anlässlich der ART COLOGNE fordert neues Denken.

 

Der erstmals anlässlich der ART COLOGNE veranstaltete Kultursponsoring-Gipfel konnte 160 Vertreter von Unternehmen und Kulturorganisationen begrüssen.

 

In Referaten und Diskussionsbeiträgen beteiligten sich zahlreiche namhafte Unternehmen, wie die Winterthur Versicherung, Köstritzer Bier, DaimlerChrysler, Beiersdorf, Hypovereinsbank, Deutsche Bank und der Sparkassen- und Giroverband.

 

Einhelliger Tenor der Diskussion war, dass Kultursponsoring stark in Bewegung ist. Dies versuchte Dr. Stefan Shaw auf den Begriff des „Kultursponsoring 2.0“ zu fassen.

 

„Damit Kultursponsoring eine Zukunft hat, sollten wir darüber nachdenken, wie die Wirtschaft profitieren kann. Wenn Sponsor und Kultur profitieren, dann haben wir Kultursponsoring 2.0“

 

Dr. Ulrich Guntram, Vorstandsvorsitzender der AXA Art Versicherung, nannte Komponenten erfolgreicher Sponsoringpartnerschaft: Neben Geduld, gehört auch Professionalität auf beiden Seiten, aber auch das Vertrauen auf die Kompetenz des Partners dazu.

 

Co-Veranstalterin Doerthe Ramin zeigte sich sehr zufrieden über die Vielzahl positiver Beispiele: „Beeindruckend war, wie oft kleine Kulturinstitutionen sehr gute Gegenleistungen bieten und damit echten Mehrwert für Ihre Sponsoren bieten.“

 

Bereits am 19./20. April 2007 wird es den nächsten Kultursponsoring-Gipfel in Köln geben. „Die ART COLOGNE ist der ideale Partner für den Kultursponsoring-Gipfel und daher werden wir gerne auf Grund der Terminverschiebung wieder im Frühjahr einen spannenden Kongress zusammenstellen“ freut sich Hans-Willy Brockes, Geschäftsführer der ESB Europäische Sponsoring-Börse.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

 

ESB Marketing Consult AG

Kornhausstr. 3

CH-9001 St. Gallen

Tel. +41 (0)71 223 78 82

Fax +41 (0)71 223 78 87

www.kulturpsonsoringgipfel.de

www.esb-online.com

info@esb-online.com

 

arrow-up