Startseite > News > Überraschender Quotenerfolg der Vierschanzentournee

Überraschender Quotenerfolg der Vierschanzentournee

07.01.2008 - 08:10

Karlsruhe (07. Jan. 2008) – Der überraschende Erfolg der deutschen Skispringer ist auch zum Erfolg der übertragenden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender geworden. Das ermittelten jetzt die Analysten von IFM, Karlsruhe. So erreichten ARD und ZDF bei der Live-Übertragung der Vierschanzentournee durchschnittlich 5,79 Millionen Zuschauer (ab drei Jahren) und damit einen Marktanteil von 28,5 Prozent. Im Jahr zuvor hatte die Event-Serie deutlich weniger Live-Zuschauer, nämlich im Durchschnitt 4,80 Millionen (Marktanteil 26,17 Prozent).

 

„Diese hervorragenden Quoten dokumentieren den herausragenden Stellenwert der Vierschanzentournee für den gesamten Wintersport“, so IFM Geschäftsführer Jörg Ullmann. Neben der überraschend guten Platzierung von Michael Neumayer habe die aktuelle Tournee sicherlich auch von der Verlegung des dritten Springens von Freitag auf Samstag profitiert. „Ob an einem Freitag 5,80 Millionen Zuschauer zugesehen hätten, wage ich zu bezweifeln“, erklärt der Karlsruher Medienexperte. „Von der überraschend hohen Medienpräsenz haben natürlich ebenso die Sponsoren profitiert“, so Ullmann weiter.

Zudem hat sich die Vierschanzentournee auch im Vergleich zum Biathlon-Weltcup gut behauptet. Die Liveübertragungen der Biathlon-Events am Wochenende in Oberhof erreichten durchschnittlich 4,60 Millionen Zuschauer (ab drei Jahren).

arrow-up