Startseite > News > ISPO Sportsponsoring-Kongress 2008: Bayer 04 Leverkusen gewinnt Marketingpreis des Sports 2008

ISPO Sportsponsoring-Kongress 2008: Bayer 04 Leverkusen gewinnt Marketingpreis des Sports 2008

28.01.2008 - 20:16

Im Rahmen des 12. ISPO Sportsponsoring-Kongresses in München wurde der Marketingpreis des Sports 2008 verliehen. Der Gewinner der diesjährigen Auszeichnung, die gemeinsam von den Kongressveranstaltern ESB Europäische Sponsoring-Börse und SPONSORs vergeben wird, ist die „Werkself-Kampagne“ von Fußballbundesligist Bayer 04 Leverkusen. Vor über 1000 Vertretern aus der Sportbusiness-Szene nahm Wolfgang Holzhäuser, Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, gemeinsam mit den Bayer-Spielern Bernd Schneider und René Adler, den Preis stellvertretend für die Bayer Leverkusen Marketing GmbH entgegen.

Das siegreiche Projekt ist Teil eines umfangreichen Prozesses der Markenbildung und intensiven Auseinandersetzung mit der Positionierung der Marke Bayer 04 Leverkusen. Unterstützt von der Kölner Agentur Milk entwickelte der Klub dabei eine Kampagne, mit der die Werkself selbstkritisch und witzig inszeniert wird. Neben dem Fanartikelkatalog, mit speziell entworfenen Produkten, kamen umfangreiche Außenwerbemittel und Anzeigen zum Einsatz. Darüber hinaus wurde unter anderem in Kino- und TV-Spots für die Werkself geworben. „Ich bin überglücklich, dass wir diesen Preis gewonnen haben, ein Titelgewinn ist für Bayer Leverkusen ja nicht selbstverständlich“, freut sich Wolfgang Holzhäuser über den ersten Platz. „Wir haben immer die Vision gehabt, dass wir unser Image positiv für uns nutzen können, mit der Werkself-Kampagne ist Sie war geworden.“

 

Auf dem zweiten Platz landete die erfolgreiche Inszenierung der EnBW-Turn WM 2007. Die Veranstaltung konnte die Branche mit einem früh begonnenen und gut vernetzten Marketingkonzept überzeugen. Dies beinhaltete unter anderem die Gründung des Turn-Teams Deutschland, ein konsequentes Bewerben der Veranstaltung und eine Präsenz auf den unterschiedlichsten Plattformen bis hin zu zahlreichen Side-Events während der WM. Entgegengenommen wurde der Preis für den zweiten Rang von Markus Schröder, Bereichsvorstand Marketing EnBW, Hans-Peter Wullenweber, Generalsekretär des Deutschen Turner-Bundes, Robert Baur, Geschäftsführer der EnBW Turn-WM und Valeri Belenki, Olympiasieger und Botschafter der Turn-WM.

 

Den dritten Platz sicherte sich das Actionsport-Event Air & Style. Der Snowboard Contest, der 2007 zum dritten Mal im Olympiastadion München stattfand, verknüpft die Lebenswelten Sport, Musik und Lifestyle. Einem Erlebnis, dem eine unverwechselbarere Atmosphäre nachgesagt wird, und das, nach eigenen Aussagen, „führenden Marken eine optimale Möglichkeit bietet, sich in einem authentischen Umfeld zu präsentieren“. Der Preis für den dritten Rang wurde von Adrew Hourmont, Managing Director Air & Style und Florian Wiedmann, bei Air & Style verantwortlich für Marketing & TV, sowie der Snowboardlegende Terje Haakonsen entgegengenommen.

 

Für den Marketingpreis des Sports 2008 wurden insgesamt 28 Projekte eingereicht, aus denen die Jury aus den Reihen der beiden Kongressveranstalter, letztendlich elf Kandidaten für die Wahl nominierte. Neben den drei Erstplazierten waren dies die Projekte: Borussia Dortmund (BVB Kids Club), Sportfive (sportdigital.tv), FC Barcelona (UNICEF-Engagement), Hamburger SV (Der Hamburger Weg), Premiere („Eure Gebete wurden erhört“ Kampagne), Gerry Weber World (Mehr als ein Namingright), Deutsche Telekom (Internetportal fussball.de), FIS (Tour de Ski).

 

Zwei Wochen lang hatten über 2000 Vertreter aus der Sportbusinessbranche in einem online-Voting den diesjährigen Sieger des Marketingpreises ermittelt. Somit hat die Branche den Gewinner selber bestimmt. Letztendlich setzte sich Bayer 04 Leverkusen mit 14,3 Prozent der Stimmen vor der EnBW-Turn WM (12,3 Prozent) und Air & Style (10,2 Prozent) durch.

 

Initiatoren des Marketingpreises des Sports sind die ESB Europäische Sponsoring-Börse und das Fachmedium SPONSORs.

 

arrow-up