teaser_merchteaser_merch

Startseite > Business Guides > > Fancommerce > Merchandising News Q2 2022

15.06.2022 // PR Marketing

Merchandising News Q2 2022

PR Marketing komprimiert am Ende jedes Quartals die wichtigsten News aus der Merchandising Branche.

DFL: Rekordergebnis bei Lizenzvergabe für Sticker und Trading Cards

Die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga können ab der Saison 2023/24 mit Rekordeinnahmen aus der Verwertung von globalen Lizenzrechten für Sticker und Trading Cards inklusive Non-Fungible Tokens (NFTs) kalkulieren. Die Gesamterlöse der von der DFL Deutsche Fußball Liga durchgeführten Rechtevergabe liegen schon jetzt bei mehr als 170 Millionen Euro – obwohl einige Rechte zunächst nicht bzw. nur für die beiden Saisons 2023/24 und 2024/25 vergeben wurden. Dieses Vorgehen dient dazu, aktuelle Entwicklungen vor allem im Bereich NFT-basierter digitaler Produkte in den kommenden Jahren flexibel berücksichtigen zu können. Im Vergleich zwischen der laufenden Saison (2021/22) und der ersten Saison des kommenden Rechtezyklus (2023/24) ergibt sich eine Steigerung der Erlöse in Höhe von rund 280 Prozent.

  • OneFootball hat die Lizenzrechte für eine digitale Trading Card Collection erworben (2023/24 bis 2024/25). Zum Paket gehören zudem exklusive Rechte für sogenannte „NFT Moments“ (NFT-basierte Videos aus der Bundesliga und 2. Bun- desliga).

  • Sorare hat erneut die exklusiven Rechte für den Einsatz von NFTs in Form von digitalen Spielerabbildungen in einem Fantasy-Football-Spiel erworben (2023/24 bis 2024/25). Dieselben Rechte hatte sich Sorare bereits für die Spielzeiten 2021/22 und 2022/23 gesichert.

  • Topps – bereits seit der Saison 2008/09 Offizieller Lizenzpartner der Bundesliga und 2.Bundesliga – hat Rechte für Sticker, Trading Card Games und Trading Card Collections in physischer als auch digitaler Form (2023/24 bis 2028/29) und als NFTs (2023/24 bis 2024/25) erworben. Die Rechte für physische Produkte wurden Topps hierbei exklusiv eingeräumt.

Quelle: https://www.dfl.de/de/aktuelles/rekordergebnis-bei-lizenzrechte-vergabe-fur-sticker-und- trading-cards-inklusive-nfts-2022/ 


FC Basel: Nach 10 Jahren Trennung von adidas

Der neue Partner des FC Basel Macron wird gemäß Vereinbarung ab dem 1. Juli 2022 für insgesamt sechs Spielzeiten (bis 2028) die Teams des Klubs mit Sportbekleidung ausrüsten. Davon ausgeschlossen sind unter anderem Schuhe sowie die Business- und Freizeitbekleidung. Adidas stellte die Trikots des FC Basel seit 2012 her, davor war es Nike für 15 Jahre. Seltsamerweise hat der Verein vor der laufenden Saison weder ein neues Heim- noch ein Auswärtstrikot herausgebracht. Im Fanshop des FC Basel läuft bereits der „Rampenverkauf“.

Quelle: https://www.fcb.ch/aktuell/news/alle-news/macron-neuer-ausruestungspartner/ 


VfL Bochum: Ausrüsterhammer im Revier

Der VfL Bochum 1848 bekommt einen neuen Ausrüster: Elf Jahre war Nike Ausrüster des VfL Bochum – zuletzt in einer sog. indirekten Trikotpartnerschaft mit Nike und 11teamsports. In den vergangenen beiden Spielzeiten waren die neuen Trikots jeweils mit einer Geschichte verbunden und kamen gut an bei den Fans. Nun aber teilt der Verein mit, dass er ab der nächsten Spielzeit mit einem neuen Ausrüster zusammenarbeitet: Mizuno, das japanische Traditionsunternehmen und „Sport-Multiplayer“ (Originalton Ilja Kaenzig, Sprecher der Geschäftsführung des VfL Bochum) wird ab der Spielzeit 2022/23 sämtliche Mannschaften des VfL ausstatten. Mizuno hat eine lange Tradition in der Entwicklung und Vermarktung von Produkten für viele Sportarten, hat zwar auch seit den 1950er-Jahren bereits im Fußball Ausstattungen geliefert, ist allerdings in keiner europäischen TOP-Liga bei einem Klub vertreten. Vermutlich soll der VfL hier zusammen mit Lazio Rom aus der Serie A eine Bresche für einen europäischen Markteintritt schlagen, was dann sicher ordentlich honoriert wird. Bisher ist Mizuno nur beim (relativ unbekannten) portugiesischen Erstligisten Portimonense vertreten.

Quelle: https://www.vfl-bochum.de/news/uebersicht/netzwerk/mizuno-wird-neuer-ausruester-beim-vfl/


Eintracht Frankfurt: Erster Self-Service-Fanshop der Bundesliga

Das Pilotprojekt des ersten Self-Service-Fanshops der Fußballbundesliga ist im Rahmen der Heimspiele von Eintracht Frankfurt seit Anfang April in vollem Gange. Im 30 Quadratmeter großen Shop können Besucher Fanartikel in einem kassenlosen Store am Stadion kaufen – quasi im Vorbeigehen. Die Eintracht setzt dabei auf die Grab-and- Go-Technologie von Payfree. Dabei werden die Artikel mit sogenannten RFID-Tags versehen, die per Scan vor dem Ausgang des Shops automatisch erkannt werden. Die Bezahlung erfolgt anschließend bargeldlos via Mainpay oder Mastercard.

Quelle: https://fans.eintracht.de/news/neues-einkaufserlebnis-an-spieltagen-1-140453 


Sondertrikots als Impulsgeber für Merchandising

Wie in jeder Saison haben auch in diesem Jahr zahlreiche Fußballklubs – manche sogar mehrfach - die Gelegenheit wahrgenommen, klubspezifische, saisonale, gesellschaftliche und andere Themen aufzugreifen, um in Zusammenarbeit mit ihren Ausrüstern entweder nur „Flagge“ zu zeigen oder den Fans zusätzlich und in limitierter Auflage gefertigte Extra-Designs der Klubshirts als Sammlerstücke anzubieten.
Stadionwelt hat dies in einer Übersicht festgehalten, ohne dabei den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Durch Bezugnahme auf übergeordnete Themen und tlw. Bereitstellung der Erlöse für dringende Hilfe versuchen die Vereine auch, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung (CSR) gerecht zu werden und dadurch die Kritik an einem zu kommerzialisierten Verhalten zu entschärfen. Der Nebeneffekt solcher Aktionen besteht zudem darin, dass häufig auch weitere Merchandise-Artikel im Einkaufskorb der Käufer/innen landen. Während mehrheitlich das Sondertrikot im Fanshop angeboten wurde, verzichteten andere auf einen Verkauf oder nutzten Versteigerungen. Nach Zusammenstellung der Übersicht (31.03.22) gab Arminia Bielefeld bekannt, dass man mit einem Sondertrikot und einer Spendenaktion sammeln wird für die Aufforstung des bedrohten Teutoburger Waldes. Das „Waldtrikot“ in limitierter Auflage liefert Ausrüster Macron und ist für 79,95 Euro im Fanshop erhältlich. Die Profis des 1. FSV Mainz 05 sind beim letzten Heimspiel 2021/22 gegen Eintracht Frankfurt am 14. Mai im neuen Heim-Trikot der Saison 2022/2023 von Ausrüster Kappa aufgelaufen. Das Besondere daran ist vor allem eine ganz spezielle Botschaft: Die 05ER haben an diesem Spieltag gemeinsam mit der „Better World Stiftung“ des Haupt- und Trikotsponsors KÖMMERLING auf ihrer Brust ein ein Zeichen für den Frieden in der Ukraine gesetzt. So stand auf der Brust der Schriftzug „You’ll never walk alone“ sowie ein Herz in den blau-gelben Landesfarben der Ukraine. Die Sondertrikots gibt es zum Preis von 79,95 Euro; je zehn Euro des Ver- kaufspreises werden zu Gunsten der Ukraine-Hilfe gespendet.

Quelle: https://www.stadionwelt.de/news/37494/sondertrikots-2122-fuer-frieden-vielfalt-und-karneval  


Publikationen zum Thema FanCommerce finden Sie hier.

Kontakt

PR MARKETING
Dr. Peter Rohlmann
Tel.: +49 59 7117908
E-Mail: peter.rohlmann@pr-marketing.de
Web: www.pr-marketing.de 

Peter Rohlmann Verwaltungsrat ESB

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_merch

Merchandising News Q1 2022

PR Marketing komprimiert am Ende jedes Quartals die wichtigsten News aus der Merchandising Branche.

08.03.2022

News
teaser_merch

Merchandising News Q4 2021

PR Marketing komprimiert am Ende jedes Quartals die wichtigsten News aus der Merchandising Branche.

06.12.2021

News
teaser_merchandising

Merchandising News Q3 2021

PR Marketing komprimiert am Ende jedes Quartals die wichtigsten News aus der Merchandising Branche.

22.09.2021

arrow-up