one8y_logo(2)one8y_logo

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > Dem deutschen Sport droht ein Einnahmeverlust von 280 Mio. € pro Monat

24.10.2022 // ONE8Y

Dem deutschen Sport droht ein Einnahmeverlust von 280 Mio. € pro Monat

Die Sportmarketing-Agentur ONE8Y hat weitere Marktforschungsergebnisse aus ihrer globalen Sportbusiness-Datenbank (ONE8Y DB) zu Auswirkungen der Energiekrise auf den deutschen Sport vorgestellt.

Im Rahmen einer repräsentativen Marktforschungsstudie unter 1.031 Sportinteressierten im Alter von 16 bis 69 Jahren in Deutschland, welche nun umfassend in der Datenbank auffindbar ist, wurden konkrete Aspekte zu individuellen Folgen für den Sport erhoben – mit teils drastischen Erkenntnissen.

Für die Hälfte der befragten Sportinteressierten (50% von ca. 40 Mio. Sportinteressierten zwischen 16 und 69 J. in Deutschland) ist es wahrscheinlich, dass Sie aufgrund steigender Energiekosten und der Inflation, auch deutliche Einsparungen im Sportbereich vornehmen müssen. Laut den Befragungsergebnissen liegt das Einsparpotenzial bei 23% pro Monat (entspricht 14€ im Monat) je Sportinteressiertem in Deutschland. In der Hochrechnung droht dem deutschen Sport, auf Basis von 20 Mio. Sportinteressierten die planen Sparmaßnahmen vorzunehmen, damit ein Einnahmeverlust von 280 Mio. € pro Monat!

Dr. Michael Zengel, Managing Partner bei ONE8Y dazu: „Die Ergebnisse sind sehr besorgniserregend und werden den bereits Corona-geschwächten Sport zusätzlich hart treffen. Die Einnahmeverluste werden nur schwer bis gar nicht zu kompensieren sein – zumal die Dauer der geplanten Einsparungen auf Konsumentenseite für 47% der Befragten bei 12 Monaten oder länger liegen.“

Im Rahmen der Befragung gaben zudem 13% der Befragten an, aufgrund der Energiekrise sowie Inflation ihre Vereinsmitgliedschaft kündigen zu wollen. In diesem Zusammenhang gaben 61% der Vereinsmitglieder an, dass ihr Verein Sparmaßnahmen (wie bspw. Abschaltung von Warmwasser, Abstellen der Duschen, Ausschalten des Flutlichtes o. ä) plant. Für 20% der Sportinteressierten in Deutschland stellt die Inflation bereits jetzt ein sehr großes Problem dar, so dass sie nicht wissen, ob sie in den nächsten 3 Monaten ihre Rechnungen bezahlen können. Um den gestiegenen Kosten entgegenzuwirken, planen 78% der Sportinteressierten ihren Stromverbrauch zu reduzieren, 74% wollen ihre Raumtemperatur absenken und 65% möchten zukünftig ihren Verbrach von Warmwasser reduzieren. 

Hendrik Fischer, CEO von ONE8Y, ergänzt: „Die kommenden Monate können existenzbedrohend sein und auch abseits des organisierten Sports für große wirtschaftliche Herausforderungen sorgen. Ob Ausgaben für Pay-TV Abonnements wie Sky oder DAZN, Stadionbesuche oder der Kauf von Fanartikeln – es wird in multiplen Bereichen eine deutliche Reduktion der Zahlungsbereitschaft spürbar sein. Umso wichtiger wird es sein, diese Entwicklung konstant zu beobachten und mit validen Daten zu belegen.“

 

one8y_graph
one8y_graph(2)

Die Studienergebnisse sind Auszüge aus der weltweit ersten lizenzbasierten Marktforschungsdatenbank für Sportbusiness, namens ONE8Y DB. In dieser Datenbank lassen sich valide Marktforschungsdaten aus über 40 Ländern zu den vielfältigsten Sportmarketing und -business Informationen finden. 
Alle weiteren Informationen zur Datenbank gibt es unter www.one8y-db.com.


Grafik-Quelle: 
ONE8Y GmbH

Kontakt

ONE8Y GmbH

Hendrik Fischer (CEO)
E-Mail: h.fischer@one8y.de
Tel.: +49 152 213 478 92
Web: one8y.de

one8y_logo(3)

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_ONE8Y

ONE8Y DB: Die globale Datenbank für das Sportbusiness

Im Expertview stellt uns Dr. Michael Zengel (Managing Partner/Founder, ONE8Y) die neue ONE8Y Datenbank vor und zeigt auf, welche Daten dort erhoben wurden und wie Kunden diese am besten nutzen können.

17.10.2022

News
IST-Hochschule

IST-Forum Event: Faire Events für eine nachhaltige Zukunft!

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt der Bundesverwaltung geben Empfehlungen für die Gestaltung umweltgerechter, sozial verträglicher und wirtschaftlicher Events. Auch beim FORUM EVENT steht ein fairer Umgang mit den Umweltressourcen im Vordergrund. Am Donnerstag, den 12. Januar 2023 werden auf dem nächsten FORUM EVENT in einem Expertenvortag die Möglichkeiten zur Ressourcenschonung erörtert und anschließend zur Diskussion gestellt.

24.10.2022

News
teaser_weihnachtsgeschaeft

Nachhaltigkeit im Weihnachtsgeschäft

Weihnachten ist in vielerlei Hinsicht eine ökologische Herausforderung. Vor allem die Verpackungsproblematik sowie der anfallende Papier- und Plastikmüll, belasten die Umwelt an diesen Tagen besonders stark. «Nichts schenken», ist für viele jedoch auch keine Lösung. Wir haben die Warenanbieter im ESB-Netzwerk gefragt, was sie als „Geschenk mit Nachhaltigkeit“ empfehlen. 

19.10.2022

arrow-up