Startseite > News > vriendly inszeniert Partnerschaft zwischen flatex und Borussia Mönchengladbach

vriendly inszeniert Partnerschaft zwischen flatex und Borussia Mönchengladbach

22.01.2021 - 09:30

Testimonial

Die Kölner Agentur vriendly inszeniert für das neue Produkt flatex-next die Sponsoring-Partnerschaft zwischen Borussia Mönchengladbach und Hauptsponsor flatexDEGIRO. Der Hauptspot mit Flügelflitzer und flatex-Kunde Patrick Herrmann in der Hauptrolle feiert am Freitagabend Premiere, wenn DAZN die Bundesliga-Partie zwischen der Fohlen-Elf und dem amtierenden Triple-Sieger Bayern München überträgt. 

Für die neue Multi-Media Kampagne zum Launch von flatex-next setzt der Online-Broker flatexDEGIRO auf die beiden Fußball-Profis Tony Jantschke und Patrick Herrmann als Testimonials. Pünktlich zum Bundesliga-Kracher gegen Bayern München am Freitag, der auf DAZN übertragen wird, feiern die neuen Spots Premiere.  Als erstes Unternehmen wird flatexDEGRIO dann die neu angebotene Werbefläche “Premiumspot” zum Anstoß der ersten und zweiten Halbzeit auf der OTT-Plattform mit einem 20”-Spot belegen. In der Hauptrolle: Borussias Flügelflitzer Patrick Herrmann.

Die Auswahl der Testimonials Tony Jantschke und Patrick Herrmann kommt nicht von ungefähr. "Beide sind Urgesteine der Borussia, bodenständige Jungs und selbst seit Jahren aktiv im Aktienhandel", so Muhamad Said Chahrour, CFO von flatexDEGIRO. In mehreren Spots sprechen die beiden Borussen über ihre Anfänge beim Traditionsclub und ihren Aufstieg zu den Profis. Als jahrelange flatex-Kunden teilen sie zudem ihre Erfahrungen mit dem neuen Produkt des Online-Brokers, flatex-next

"Können Technologie, Marke, Fußball und Gladbach"

Primäres Ziel der Kampagne ist es, finanzaffine Fußballinteressierte auf das Engagement und das innovative Produkt flatex-next aufmerksam zu machen. Der Traffic aus den digitalen Kanälen sowie den Sponsoringrechten von Borussia Mönchengladbach läuft auf der Microsite von flatex zusammen, wo es Hintergründe zur Partnerschaft gibt und der Bogen zum “Seriösen Investieren” als Basis für Erfolge und Rendite geschlagen wird -  im Fußball, wie bei Finanzprodukten. In der Rubrik “Aktuell” werden für Fußballfans zudem Zahlen, Daten, Fakten sowie Kurioses zur jeweils anstehenden Begegnung der Borussia aufbereitet.

Neben dem kurzen TV-Spot wird die Kampagne von längeren Social-Media-Clips flankiert.

Verantwortlich für die Umsetzung der Kampagne ist die Sport- und Sponsoring-Agentur vriendly - für Frank Niehage der ideale Partner: „Sie können Technologie, Marke, Fußball und Gladbach", bringt der flatexDEGIRO-CEO die Kompetenzen der Sportmarketing-Profis aus Köln auf den Punkt. Der Firmensitz von vriendly ist dabei kein Widerspruch: Die Geschäftsführer Andre Theuerzeit und Dominik Tomberg stammen beide gebürtig aus Mönchengladbach und haben der Fohlen-Elf schon im legendären Stadion am Bökelberg zugejubelt.

Geballte Sport-Expertise für flatex-next

"Für uns ist der Auftrag von flatex in Kooperation mit Borussia Mönchengladbach kein normaler Job, sondern Berufung", erklärt Theuerzeit. Für die Umsetzung des Projekts hat sich vriendly mit Klaus und Markus Bockelkamp zwei ausgewiesene Fußballexperten ins Team geholt, die eng mit der Borussia verbunden sind. Vater und Sohn Bockelkamp haben mit ihrer früheren Agentur-Beteiligung sportsfirst unter anderem die Partnerschaft zwischen der Postbank, dem früheren Hauptsponsor, gemanagt und in der Startsaison auch umgesetzt.

Die vriendly-Gründer Andre Theuerzeit und Dominik Tomberg haben sich mit den Sponsoring-Konzepten von VIESSMANN für die Formel E einen Namen gemacht. Im Fußball hat vriendly für VIESSMANN zudem die globale Partnerschaft mit Huddersfield Town konzipiert sowie umgesetzt und dabei den Aufstieg von der Championship in die Premier League im Playoff-Finale in Wembley begleitet. 

Über flatex

Als flatex 2006 gegründet wurde, hatten sich die großen Online-Anbieter bereits im deutschen Markt etabliert. Das Angebot an Börseninformationen und Produkten für die Anleger waren zwar sehr vielfältig, leider aber auch unübersichtlich, kompliziert zu handeln und sehr teuer. Das wollten wir ändern. Wir wollten einen Wertpapierhandel anbieten, der übersichtlich, leicht handelbar und vor allem günstig war. Dieses Angebot wurde gut aufgenommen. flatex gehört inzwischen zu den führenden Online-Brokern Deutschlands und wird gemeinsam mit unseren Schwestermarken im Jahr 2020 voraussichtlich ca. 70 Mio. Transaktionen von rund 1,2 Mio. Kunden abwickeln. Damit zählen wir auch im internationalen Vergleich zur Spitzengruppe im Online Brokerage. In Deutschland nutzen fast 400.000 Kunden unsere Anbindung an eine Vielzahl nationaler und internationaler Börsenplätze sowie an 19 OTC-Handelspartner.

Was unser Angebot auszeichnet, ist der integrierte Handel nahezu aller Wertpapierarten sowie der außerbörsliche Direkthandel, über den sie über 1 Million Optionsscheine, Zertifikate, Fonds und ETFs mit 17 Emittenten handeln können. Selbstverständlich handeln Anleger bei uns auch mobil über das Smartphone oder Tablet. Weil ein fundiertes Börsenwissen der Grundstein für ihren Tradingerfolg ist, stellen wir unseren Kunden ein großes, kostenloses Ausbildungsangebot in Form von Schulungsvideos und Online-Seminaren zur Verfügung. Fairer Handel und die Zufriedenheit unserer Kunden werden auch zukünftig unser größtes Anliegen sein.

Über vriendly

Die Wortschöpfung aus victorious & friendly geht zurück auf das Freundschaftsspiel der „Viessmann-Kunden-Mannschaften“ aus Deutschland und England im Zuge des deutsch-englischen Fußballmärchens von Huddersfield. Die Kraft dieser Idee, der Spirit des gesamten Events und die warmherzige Kommunikation in diesem Projekt stehen stellvertretend für die Haltung von vriendly. Dabei im Fokus stehen immer die Marke und die emotionale und authentische Verbindung mit dem Sponsoringpartner, der Plattform, den Fans bzw. der Menschen. Als Agentur-Netzwerk versteht sich die in Köln und Berlin ansässigen Berater und Dienstleister als Spezialisten für nationale und internationale Markenprojekte – im Fußball, in der Formel-E, der Formel 1 und überall dort, wo Menschen emotional und leidenschaftlich dabei sind. Strategien, Konzepte und die Realisierung werden immer kundenindividuell designt. Experten und Teams als Spezialisten bedarfsgerecht hinzugezogen. Geführt wird das Netzwerk von den beiden Geschäftsführern André Theuerzeit, der vormals u.a. als Manager von Nick Heidfeld in der F1 und FE tätig war und Dominik Tomberg, der über 12 Jahre in verantwortlicher Position beim ESB Marketing Netzwerk u.a. mit dem Branchen-Kongress „SpoBiS“ gearbeitet hat. Beide blicken auf über 15-jährige Erfahrung im Sport und in der Arbeit mit Marken und Sportlern zurück.

Pressekontakt

Vriendly GmbH

Andre Theuerzeit
+49 152 54 68 72 57
www.vriendly-network.com
ath@vriendly-network.com

arrow-up