Startseite > Themen > Marken managen > Bikebox steigert Performance seines Onlineshops mit Shopware 6

04.03.2024

bild-unterseite
@Shopware
titebild
@Shopware

Bikebox steigert Performance seines Onlineshops mit Shopware 6

Bikebox, einer der größten Fahrradhändler Deutschlands mit über 1000 Produkten und mehr als 20 Jahren Erfahrung, hat mit Shopware 6 eine transformative Erfolgsreise durchlebt! Von der Herausforderung des End of Life des vorherigen Anbieters bis zum erfolgreichen Relaunch mit Shopware 6 - erfahre, wie Bikebox die Performance um 30% steigerte und die Absprungrate um 15% senkte. Tauche ein und lerne, wie sie mit einer maßgeschneiderten Lösung ihren E-Commerce auf das nächste Level gebracht haben.

Vor über 20 Jahren wurde die Bikebox von Steffen und Sandra Faulhaber gegründet. Über die Jahre haben die leidenschaftlichen Inhaber die Produktauswahl von einem Artikel auf über 1.000 Produkte erweitert. Aus einem Garagenverkauf wurde ein Onlineshop mit einer 900 m2 Büro- und Verkaufsfläche sowie 4200 m2 Lagerfläche in Rottweil-Neufra aus dem Boden gestampft. Im Zuge dessen wuchs auch das Mitarbeiterteam von zwei Personen auf über 100 Bike-Enthusiasten an.

Die Herausforderung

Zu Beginn nutzte Bikebox Plentymarkets als Basis für seinen ersten Onlineshop. Doch mit der Zeit geriet Plentymarkets ins Stocken. Der Anbieter bot keinen Support mehr an und kündigte sogar ein End of Life (EOL) des Plentymarkets-Frontends an. Dadurch entstand ein deutlich höherer Entwicklungsaufwand aufgrund der veralteten Technologie. Um dies zu umgehen, entschied sich Bikebox für eine Migration auf Shopware 6. Das Shopsystem wurde insbesondere aus den folgenden Gründen ausgewählt:

  • seine Fähigkeit, Software von Drittanbietern zu integrieren

  • die hervorragende Benutzerfreundlichkeit

  • die Zukunftsaussichten des Shopsystems, in Bezug auf geplante Funktionen

Shopware 6: Das innovative Shopsystem

Mithilfe von Shopware 6 konnte Bikebox das Frontend von Plentymarkets ablösen, während im Hintergrund das alte ERP-System weiterlief. Daraufhin stellte das Unternehmen mit dem API-first Ansatz von Shopware 6 eine Verbindung zwischen dem ERP-System von Plentymarkets und dem Shop her. Auch technische Aspekte wie der Verkauf und das Einlösen von Gutscheinen, der Rückgabeprozess sowie die Übertragung von Hunderten von Produkten und deren Varianten wurden konfiguriert.

Das Ergebnis: ein Hybrid aus Plentymarkets und Shopware 6. Dadurch war Bikebox in der Lage, Produktdaten und Bestellungen zwischen den beiden Systemen zu übertragen und wichtige Prozesse zu automatisieren. Für die Marketing- und E-Commerce Abteilung wurde zudem das Erstellen von Inhalten durch die neue Infrastruktur deutlich vereinfacht.

@Shopware

Ein neues Frontend mit Shopware 6

Zusätzlich zur Optimierung des Backends führte Bikebox mit Shopware 6 auch ein neues Frontend für seinen Shop ein. Das Design des Shops wurde nicht nur deutlich verbessert. Es wurden auch neue Funktionen hinzugefügt, mit denen die User-Experience im Shop optimiert wird. Dazu gehört zum Beispiel die Menüführung, über die Benutzer schnell die gewünschten Informationen finden können. Ebenso können sie jetzt den Größenberater für Fahrräder und E-Bikes nutzen und schnell auf alle Dienstleistungen des Shops zugreifen. Beim Kauf eines E-Bikes oder Fahrrads können sich Kunden zudem direkt an das Beraterteam wenden.

@Shopware

Der erfolgreiche Relaunch des Bikebox-Shops

Der Relaunch war für Bikebox ein voller Erfolg. Mit Shopware 6 konnte das Unternehmen die Performance seines Shops steigern, die Benutzerfreundlichkeit optimieren und sogar die Absprungrate senken. Steffen Faulhaber von Bikebox zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Ergebnis des Projekts: „Durch den Einsatz von Shopware 6 konnte Bikebox die Performance um 30 % steigern und die Absprungrate um 15 % senken. Durch die nun automatisierten Geschäftsprozesse wurde die Bereitstellung von Inhalten wesentlich vereinfacht und sorgt damit für eine signifikante Einsparung von personellen und damit finanziellen Ressourcen.“

Zum vollständigen Artikel


 

Kontakt

shopware AG
Wiljo Krechting (Public Relations)
E-Mail: public.relations@shopware.com
Web: www.shopware.com

@Shopware

Weitere Interessen:

WEITERE ARTIKEL

Teil 3: KI: 11 Grundsätze - und eine Weisung für Mitarbeitende

Der Einsatz von KI im Unternehmen braucht Regeln. Aber welche sind das? VISCHER hat das Wichtigste aus dem heutigen…

16.04.2024 mehr lesen

The power of silent interviews: Create stress-free thought leadership videos

If you're aiming to establish authority in your field through video content but want to avoid the common stressors like…

15.04.2024 mehr lesen

Sport am Arbeitsplatz als HR-Tool

Um als Arbeitgeber im «War for Talents» mithalten zu können und für die Mitarbeitenden attraktiv zu sein und zu…

10.04.2024 mehr lesen

book2 Themen
news News
group-work Netzwerk
mic2 Events
graduation-hat Academy