Die Generation Z Agentur ZEAM und das führende Marktforschungsunternehmen LINK führen zum zweiten Mal gemeinsam ihre repräsentative Studie zur Generation Z in der Schweiz und in Deutschland durch. Unter dem neuen Namen «Generation Zukunft Studie» von ZEAM, LINK und YouGov knüpft die Studie an die erfolgreiche Premiere im vergangenen Jahr an. Die diesjährige Studie beschäftigt sich mit allen Fragen im Bereich People & Culture rund um die junge Generation und ist eine Vertiefung der Datenerhebung vom letzten Jahr. Ergebnisse werden ab August 2023 exklusiv veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr haben ZEAM und LINK erstmals eine grosse repräsentative Studie über die junge Generation Z in der Schweiz durchgeführt. Nach einer erfolgreichen ersten Durchführung freuen sich die beiden Unternehmen, dass die Zusammenarbeit in die zweite Runde geht und aus der Kooperation eine wiederkehrende Studie entsteht, die neu unter dem Namen «Generation Zukunft Studie» erhoben wird. Die Studie wird erneut in der Schweiz und in Deutschland durchgeführt. In Deutschland erfolgt die Datenerhebung durch YouGov, ein internationales Unternehmen für Online-Marktforschung und Analysetechnologie, zu dem auch LINK gehört.

Die Generation Z, bestehend aus jungen Menschen im Alter zwischen 12 und 28 Jahren, mischt den Arbeitsmarkt kräftig auf. Durch die fortschreitende Pensionierung der geburtenstarken Babyboomergeneration verlassen seit kurzem mehr Arbeitskräfte den Arbeitsmarkt, als junge Menschen nachrücken. Immer mehr Unternehmen berichten von der erschwerten Suche von jungen Mitarbeitenden. Gleichzeitig stellt die junge Generation viele neue Erwartungen und Ansprüche an Arbeitgebende und sorgt damit immer wieder für Diskussionsstoff. Die diesjährige Studie fokussiert sich auf alle Fragen im Bereich People & Culture rund um die junge Generation. ZEAM, LINK & YouGov wollen gemeinsam mehr Licht ins Dunkel bringen und aufzeigen, welche Bedürfnisse und Ansprüche junge Mitarbeitende heutzutage tatsächlich haben und wie Unternehmen erfolgreich junge Talente gewinnen und mit ihnen zusammenarbeiten können.

Die neue Studie baut auf den Ergebnissen der ersten Studie auf und vertieft diese. Beispielsweise wurde in der ersten Studie festgestellt, dass das Arbeitsklima für junge Menschen der wichtigste Faktor für die Attraktivität eines Arbeitgebers ist - in der diesjährigen Studie wird erhoben, was dies konkret umfasst. Darüber hinaus werden Themen erhoben, die in der Gesellschaft im Kontext der jungen Menschen als Mitarbeitende breit diskutiert werden, beispielsweise Faktoren für die Jobwahl oder präferierte Bewerbungsformen. Die diesjährige Studie wird vom Schweizer Arbeitgeberverband für Personaldienstleister swissstaffing gesponsert.

Im Rahmen der Studie werden jeweils rund 2’000 Personen der Generation Z in der Schweiz (alle Sprachregionen) und in Deutschland befragt. Die Durchführung in Deutschland ermöglicht den Vergleich der Ansichten und Bedürfnisse der Generation Z zwischen den beiden Ländern. Ausschnitte der Studienergebnisse werden voraussichtlich ab August exklusiv präsentiert.

Michelle Müller, Head of Consulting, Projektleitung seitens ZEAM: "Was bewegt die junge Generation beim Arbeiten wirklich? Das möchten wir datenbasiert in dieser Studie herausfinden und vertiefen. Das macht es uns möglich, die Arbeitsplätze von heute und morgen mitzugestalten."

Dr. Johannes Orlowski, Senior Research Manager, Projektleitung seitens LINK: "Diese neue Studie baut konzeptionell auf den Ergebnissen der letztjährigen Studie auf. Im Vergleich zur eher breit gefächerten Studie aus dem Vorjahr liegt der Fokus dabei klar auf dem Thema Arbeitsmarkt. Das ermöglicht es uns, noch tiefergreifende Erkenntnisse zu den arbeitsbezogenen Bedürfnissen derjenigen Generation zu gewinnen, welche die Arbeitswelt der Zukunft (mit)bestimmen wird."


Kontakt: 
YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg (Public Relations Manager)
E-Mail: Anne-Kathrin.Sonnenberg@yougov.de
Web: www.yougov.de

book2 Themen
news News
group-work Netzwerk
mic2 Events
graduation-hat Academy