Startseite > News > WWF und EDEKA verlängern Partnerschaft bis 2032 und legen Fortschrittsbericht 2021 vor

WWF und EDEKA verlängern Partnerschaft bis 2032 und legen Fortschrittsbericht 2021 vor

06.09.2022 - 10:11

Nachhaltigkeit

  • Bericht 2021 bestätigt erneut: WWF-Partnerschaft trägt maßgeblich zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks des EDEKA-Verbunds bei
  • Erneut zahlreiche Meilensteine beim Umwelt-, Ressourcen- und Klima­schutz erreicht
  • Verlängerung der EDEKA- und WWF-Partnerschaft bis 2032 für langfristige ambitionierte Zielsetzunge

Verantwortungsvolles Wirtschaften ist auch in schwierigen Zeiten eine Herzensangelegenheit für den EDEKA-Verbund. Jetzt legen Deutschlands führender Lebensmitteleinzelhändler und die Natur­schutz­organisation WWF im Zuge ihrer strategischen Partnerschaft für Nachhal­tigkeit erneut ihren jährlichen Fortschrittsbericht vor. Im Fokus: gemeinsam er­reichte und dokumentierte Meilensteine sowie Herausforderungen in den acht Themen­schwerpunkten, die von nachwachsenden Ressourcen über Verpa­ckungs­material bis hin zum Klima- und Süßwasserschutz reichen.

Trotz des Kriegs in der Ukraine, pandemiebedingt brüchiger Lieferketten und anhal­tender Inflation arbeiten EDEKA und der WWF weiter unermüdlich daran, den öko­lo­gi­schen Fußabdruck des EDEKA-Verbunds zu verringern. Der aktuelle Fortschritts­be­richt zum Berichtsjahr 2021, der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG testiert und bereits zum neunten Mal veröffentlicht wird, belegt dabei das Engagement der beiden Partner. Er informiert transparent über bisherige Ergebnisse und gemein­same Zukunftsziele. Gleichzeitig nimmt im Alltag der Verbraucher:innen verantwor­tungs­bewusster Konsum einen immer höheren Stellenwert ein. EDEKA unter­stützt diese Entwicklung, indem das Angebot nachhaltigerer produzierter Lebens­mittel ins­besondere im Eigenmarken-Segment weiter ausgebaut wird. Dabei ist EDEKA ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis wichtig; vor allem da die steigenden Lebenshaltungskosten die Preissensibilität in Deutschland verstärken. EDEKA möchte dazu beitragen, dass ökologisch verantwortungsvolles Handeln und ein ausgewogener Lebensstil auch in Zukunft für viele Menschen erschwinglich bleiben.

Starkes Signal der Zusammenarbeit

Bereits seit 2009 berät der WWF den EDEKA-Verbund in Sachen Nachhaltigkeit. Diese Partnerschaft wurde nun um weitere zehn Jahre verlängert – mit dem Ziel, die Lieferketten und somit die Versorgung von Menschen und Märkten noch ökologischer zu gestalten und damit langfristig abzusichern. Der Vertrag bein­haltet neue, ambitionierte Zielsetzungen, deren Ausgestaltung in den kommenden Monaten von den Partnern detailliert erarbeitet wird. Der Fokus des gemeinsamen Handelns liegt künftig auf den vier großen gesellschaftlichen Herausforderungen: Klima- und Süß­wasserschutz, Ressourcenschonung und der Erhalt von Biodiversität.

„Verantwortungsvolles Wirtschaften und die gesicherte Versorgung der Menschen in Deutschland mit hochwertigen Lebensmitteln gehören für uns auch in diesen heraus­fordernden Zeiten weiter untrennbar zusammen. Die erzielten Fortschritte motivieren uns dabei jedes Jahr aufs Neue, daran weiter mit aller Kraft zu arbeiten“, sagt Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG.

„Die Erhitzung des Planeten und der voranschreitende Verlust der Artenvielfalt hängen zusammen und verstärken sich wechselseitig. Im Alltag sind sie zunehmend spür- und sichtbar. Auch daher suchen Verbraucher:innen nach nachhaltigeren Produkten und bleiben dieser Wahl, wie Umfragen zeigen, in schwierigeren Zeiten treu. Das bestärkt uns in unserem Weg, den wir als Partner mit EDEKA eingeschlagen haben“, sagt Christoph Heinrich, geschäfts­führender Vorstand des WWF Deutschland.

Kontakt:
WWF Deutschland- PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH
Sylvia Ratzlaff (Pressereferentin)
E-Mail: sylvia.ratzlaff@wwf.de

arrow-up