Startseite > News > Stiftung Deutsche Sporthilfe: Über 90 Prozent der Olympia-Teilnehmer gefördert

Stiftung Deutsche Sporthilfe: Über 90 Prozent der Olympia-Teilnehmer gefördert

21.07.2021 - 15:04

Corporate Social Responsibility

Zahlen und Fakten zur Sporthilfe-Förderung von Deutschlands Tokio-Fahrer:innen und 21 Millionen Euro Förderung für rund 400 ehamls und aktuell geförderte Athleten. 

Insgesamt 392 von 432 deutschen Olympia-Starter:innen in Tokio wurden im Laufe ihrer Karriere von der Stiftung Deutsche Sporthilfe gefördert oder werden noch heute von ihr unterstützt (91 Prozent). Aktuell gefördert werden 350 Athlet:innen (81 Prozent). Lediglich 41 Sportler:innen wurden nie von der Sporthilfe gefördert, darunter das Fußballteam der Männer sowie die Golf- und Tennisspieler.

Die Gesamtfördersumme aller deutschen Olympia-Teilnehmer:innen beträgt über alle Förderjahre hinweg fast 21 Millionen Euro. Im Schnitt wurden die Sportler:innen knapp siebeneinhalb Jahre von der Deutschen Sporthilfe unterstützt, bevor sie in Tokio an den Start gehen. Das zeigt: Olympia-Teilnehmer:innen zu entwickeln, braucht Kontinuität und Langfristigkeit. Fast jede:r Dritte aus der aktuellen Olympiamannschaft ist bereits zehn Jahre oder länger Teil der Sporthilfe-Förderung. Die Athleten mit der aktuell längsten Förderdauer sind Vielseitigkeitsreiter Andreas Dibowski und Kanute Ronald Rauhe (beide über 24 Jahre gefördert) sowie Fechter Peter Joppich (knapp 23 Jahre).

„Die Förderung der Sporthilfe setzt bereits weit vor einem Karrierehöhepunkt wie den Olympischen Spielen an. Es ist unsere Mission, die Reise der Athlet:innen kontinuierlich und systematisch zu begleiten – sportlich wie beruflich. Wir übernehmen frühzeitig Verantwortung für die besten Talente unseres Landes und mit unserer Förderung tragen wir dazu bei, dass sich möglichst viele Sportler:innen den Traum von Olympia erfüllen können, sich gleichzeitig aber auch auf die Zeit nach dem Sport vorbereiten“, sagt Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe.

Kontakt: 
Stiftung Deutsche Sporthilfe

Florian Dubbel (Leiter Kommunikation)
E-Mail:  florian.dubbel@sporthilfe.de

arrow-up