Startseite > News > S’COOL RUN, das ist cool Mann

S’COOL RUN, das ist cool Mann

25.02.2008 - 09:20

Ein völlig neues Laufereignis feiert beim 5. Geburtstag des FREIBURG MARATHON am 6. April Premiere: der S’COOL RUN. Jeweils sieben Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 teilen sich die Halbmarathon-Distanz und laufen im Staffelteam für ihre Schule. Die Vorbereitung ist in den Lehrplan des Sportunterrichts integriert.

 

Laufen hat unter Jugendlichen nicht gerade den Ruf einer supercoolen Sportart so wie etwa Skateboarden. Doch wenn sich Jugendliche erstmal einer Laufgruppe angeschlossen haben, entdecken sie die tollen Seiten dieses Sports. Denn er hat viele Vorteile: Laufen ist nicht nur der beste Sport für eine gute Figur, was in diesem Alter sehr wichtig ist. Es stärkt auch den Klassenzusammenhalt und fördert Teambildung mit den Parallelklassen. Beim FREIBURG MARATHON läuft zwar jeder seine Rennstrecke von 2,3 bis 3,7 Kilometern alleine, aber gestartet und gewertet wird jede Klassenstufe als Staffelteam und für die Vorbereitung schwitzt man gemeinsam in der Gruppe. Schul-Lauftreffs sind ein guter Ausgleich zu dem manchmal ziemlich stressigen Schulalltag.

„In unserer Schule läuft seit drei Wochen schon ein Countdown. Alle Läufer sind namentlich an unserem Infobrett vermerkt“, erzählt Patrick Metzger, Sportlehrer an der Haupt- und Werkrealschule „Schwarzwaldschule“ in Appenweier. Er hat bereits sieben Staffeln mit jeweils sieben Schülern gemeldet. „Wir trainieren in fast jeder Sportstunde. Es liegt ein gespanntes Kribbeln in der Luft.“ Patrick Metzger freut sich für seine Schüler, dass sie nun erleben dürfen, was er die letzten Jahre genoss: als Läufer an 42 Bands und laut applaudierendem Publikum vorbeizulaufen. „Ich war alle viermal in Freiburg dabei. 2004 lief ich den Halben, in den Jahren 2005 bis 2007 den Ganzen. Diese schöne Erfahrung möchte ich nun an meine Schüler weitergeben.“ Die Rektorin der Schule, Laura Roth, begrüßt das sportliche Engagement: Mit 49 Schülern ist fast ein Drittel der ganzen Schülerschaft beim S’COOL RUN vertreten. Die Jugendlichen sind zwischen elf und 16 Jahre alt (Klassen fünf bis neun). „Über den Sport seinen Schülern Erfolgserlebnisse schenken und das Vertrauen in sich selbst stärken“, ist Metzgers Motto. „Hier geht es um Teambildung, auch nicht so sportliche Schüler sind voll bei der Sache.“ Die Schule kooperiert mit der Hansjakob-Schule Offenburg, einer Förderschule, die von lernbehinderten Kindern besucht wird. Es gehe ihm auch um Integration, denn auf der Laufstrecke sei jeder gleich, so der Lehrer. „Einer unserer Schlussläufer ist ein Schüler der Hansjakob-Schule.“ Und sogar ein Sponsor für das Staffel-Shirt hat sich gefunden: „Trautmann Orthopädieschuhtechnik sponsert die Shirts mit dem Namen unserer Schule.“

Auch die Schüler von Max Frei, der zweimal beim FREIBURG MARATHON und einmal beim HALBMARATHON siegte, stecken mitten in der Vorbereitung. Der Sportlehrer des Rotteck-Gymnasiums hat die Patenschaft für den S’COOL RUN übernommen. „Ich möchte die Schüler zum Laufen motivieren, deshalb gehe ich das Training spielerisch an“, so Frei. Der Bewegungsmangel sei ein großes Problem unserer Gesellschaft und es gelte, früh vorzubeugen. Daher sei Ausdauersport ein wichtiges Thema im neuen Lehrplan, sagt er. Bei Max Frei können sich die Kids mal so richtig austoben: „Wir machen keine langen Dauerläufe, sondern wildes spielerisches Laufen.“ Der harte Kern der Lauf AG, die immer montags an der Dreisam trainiert, findet Max und das Training verdammt cool. „Wir starten mit einer Staffel. Ich freu mich drauf“, sagt die zwölfjährige Kim Erat aus der 7. Klasse des Rotteck-Gymnasiums.

 

Werd fit, lauf mit!

Beim S’COOL RUN können Schüler und Lehrer starten. Lehrer können ihren Schülern mit sportlichem Beispiel vorangehen und eine Lehrer-Staffel bilden. Die Staffeln laufen gemeinsam die komplette Halbmarathonrunde auf dem originalen FREIBURG MARATHON Kurs. Die Schüler eines Teams müssen in einer Jahrgangsstufe sein. Es werden Mädchenteams und Jungenteams gebildet: Mixed-Teams sind nur bei den Lehrern möglich. Für jede Jahrgangsstufe gibt es ein Ranking, gewertet werden die Schnellsten pro Stufe sowie die Schule mit den meisten teilnehmenden Schülern. Der Run startet nach dem Marathon um 11.15 Uhr auf dem Messegelände. Die Organisationsgebühr pro Schüler beträgt fünf Euro. Darin enthalten sind: Postversand der Startnummern, eine Portion Nudeln mit Sauce bei der Pastaparty, freie Fahrt am Marathonsonntag mit der VAG, Startertüte mit Nummer und Starterunterlagen, Zeitnahme und Medaille. Meldeschluss ist der 15. März. 
Infos und Anmeldung unter www.marathon-freiburg.com

Kontakt:
FREIBURG MARATHON
runabout sportmarketing gmbh, Boschetsrieder Str. 69, 81379 München
Ursula Moses, Leitung Kommunikation, Telefon: 089/ 74 83 57 97 . Fax: 089/74 83 57 92

Pressebüro Freiburg
Kaiser-Joseph-Str. 274, 79098 Freiburg, Irina Strohecker, Telefon:0761/5031383
Email an: presse@marathon-freiburg.com, Internet: www.marathon-freiburg.com

arrow-up