Startseite > News > Nein – auch in Sotchi sind wir nicht!

Nein – auch in Sotchi sind wir nicht!

06.03.2014 - 18:10

Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung. Nicht zu verwechseln mit Paralympics. Während die Sportler der Paralympics nun ihren ersten Wettkämpfen in Sotchi entgegenfiebern, schwelgen die Athletinnen und Athleten von Special Olympics bereits in Erinnerungen an die letzten World Winter Games in Süd Korea.

Sport weckt Emotionen, Sport begeistert und verbindet – das haben die Olympischen Spiele, die Paralympics und die Special Olympics World Games gemeinsam. Special Olympics und Paralympics gehören beide zur Olympischen Familie, unterscheiden sich jedoch im Wesentlichen durch die Struktur, die Teilnahmekriterien und die Organisation der Weltspiele. Anlässlich der Paralympics seien hier die wichtigsten Unterschiede kurz erläutert.

Bei Paralympics geht es um Leistungssport. Die Athleten können sich ausschliesslich über ihre Leistung für Olympische Spiele qualifizieren. Es nehmen in erster Linie körperlich behinderte Sportler teil. Die Paralympics finden jeweils direkt nach den Olympischen Spielen am selben Ort statt.

Bei Special Olympics geht es nicht um Leistungssport. Alle Menschen mit geistiger Behinderung, Beeinträchtigung des Lernvermögens, Entwicklungsstörung oder -verzögerung sowie Verhaltensauffälligkeit können an Wettkämpfen teilnehmen. Die World Games von Special Olympics finden immer ein Jahr vor den Olympischen Spielen an einem anderen Ort statt.

Während also die Spitzensportler von Paralympics mit ihren Bestleistungen in Sotchi auftrumpfen, zehren die Special Olympics Athleten noch von eindrücklichen Erinnerungen an die World Winter Games, die im Januar 2013 in PyeongChang, Südkorea, stattfanden. Die Schweiz war mit einer Delegation von 30 Athleten und 15 Coaches und Betreuern vertreten. Die nächsten World Summer Games werden 2015 in Los Angeles stattfinden. Rund 7000 Athleten aus 170 Ländern, darunter eine gut 100-köpfige Schweizer Delegation, werden daran teilnehmen. Als Vorbereitung für die World Summer Games nehmen vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 rund 1500 Athletinnen und Athleten an den National Summer Games Bern 2014 teil.

Der Hauptsitz von Special Olympics ist in Washington DC. Die Organisation ist mittlerweile in 170 Ländern vertreten und bietet mit 229 nationalen Programmen 32 olympia-ähnlichen Sportarten für über 4 Mio. Athletinnen und Athleten an. In der Schweiz operiert Special Olympics als unabhängige Stiftung.

Paralympics wird vom International Paralympic Committee ( IPC) geführt. Als internationale Organisation für Sport für Athleten mit Behinderung setzt sich das IPC aus ausgewählten Vertretern der ganzen Welt zusammen. Die Generalversammlung - das höchste Entscheidungsorgan des IPC - besteht aus rund 165 Mitglieder-Nationen und aus vier Behinderten Organisationen. In der Schweiz ist Paralympics keine unabhängige Organisation, sondern ist eine Stiftung hinter der die Schweizer Paraplegiker Vereinigung und der Schweizer Behindertensportverband (PluSport) stehen.

Kontakt:
Special Olympics Switzerland
Bruno Barth
Badenerstrasse 500
CH-8048 Zürich

Tel.: +49 26 402 00 45
E-mail: info@specialolympics.ch
Web: www.specialolympics.ch

arrow-up