Startseite > News > FanQ veröffentlich diverse Fan-Studien

FanQ veröffentlich diverse Fan-Studien

28.11.2021 - 15:47

Studie

Studie zu Zuschauerrückkehr im deutschen Profi-Fußball

FanQ hat in Kooperation mit dem Lehrstuhl Sportwissenschaft der Uni Würzburg 4.190 deutsche Fußballfans befragt, was für Auswirkungen die Corona-Pandemie auf den Fußball insgesamt hat, wie sich das Interesse für den Fußball seitdem entwickelt hat und was Fans von den Einlassregeln halten. Ergebnis: Das Interesse am Fußball hat bei 33,1% der Fans abgenommen.

Zur Studie

Studie zu 50+1

FanQ hat über 2.000 Fußballfans in Deutschland befragt, ob die Ausnahmeregel ihrer Meinung nach gegen die Wettbewerbsgleichheit verstößt und wie sie generell zur 50+1-Regel stehen. Ergebnis: Fast 75% der Fans sehen Wettbewerbsverzerrung durch Ausnahme von 50+1 für Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim.

Zur Studie

Studie zu Frauen im Fußball

FanQ hat 2.146 deutsche Fußballfans gefragt, wie verbreitet Sexismus im deutschen Fußball ist, welche persönlichen Erfahrungen die Befragten machen mussten und was dagegen unternommen werden sollte. Ergebnis: Mehr als 50% der Frauen waren schon einmal Zeugin von Sexismus im Amateurfußball.

Zur Studie

Studie WM im Zweijahres-Rhythmus

FanQ hat 1.120 Fußballfans befragt, wie sie die Pläne der FIFA bewerten und wie sich der DFB in der Causa verhalten sollte. Ergebnis: 83,5% der Fußballfans sind gegen eine WM im Zweijahres-Rhythmus.

Zur Studie

Studie Medien im Profifußball

FanQ hat 1.052 Fußballfans befragt, wie wichtig die Medien für den Profifußball sind, welchen Einfluss sie haben und wie der weitere Ausbau der Medienangebote zu bewerten ist. Ergebnis: 65,8% der deutschen Fußballfans sehen direkten Einfluss der Medien auf Spielergehälter und Transfersummen. 

Zur Studie

Kontakt:
FanQ
Dr. Joachim Lammert (Gründer)
E-Mail: joachim.lammert@fanq-app.com

arrow-up