Startseite > News > BMW Group bleibt starker Partner des Biathlonsports

BMW Group bleibt starker Partner des Biathlonsports

06.10.2022 - 11:21

Partnerschaft

+++ Erfolgreiches Engagement mit der Internationalen Biathlon Union verlängert +++ Neue Mobilitätspartnerschaft mit den deutschen Biathlon-Nationalmannschaften +++ DSV-Athleten erhalten elektrifizierte Fahrzeuge in der BMW Welt +++


München. Biathlon bleibt auch in Zukunft eine wichtige Säule im Sportengagement der BMW Group. Mit dem Weltverband „International Biathlon Union“ (IBU) arbeitet der Premium-Automobilhersteller bereits seit 2010 erfolgreich zusammen. Die seit dem Jahr 2014 bestehende Titel-Partnerschaft beim „BMW IBU Weltcup Biathlon“ wurde nun bis 2026 verlängert und auf eine Titelpartnerschaft bei den „BMW IBU Weltmeisterschaften Biathlon“ ausgeweitet. Ergänzend dazu unterstützt die BMW Group nun auch den nationalen Biathlonsport ab dem 1. Oktober als „Mobilitätspartner der Deutschen Ski-Nationalmannschaft Biathlon“. Zudem wurde das Engagement als Premium-Partner der „Biathlon-World-Team-Challenge“ auf Schalke bis 2025 verlängert.

„Wir freuen uns sehr, dass die BMW Group ihr umfangreiches Engagement im Biathlonsport noch einmal verstärken konnte. Mit der langjährigen und nun erweiterten Partnerschaft mit der IBU setzen wir unsere gemeinsame Erfolgsgeschichte im Biathlon fort. Zudem sind wir stolz darauf, nun auch die deutschen Biathlon-Nationalmannschaften mit nachhaltiger und gleichzeitig sportlicher Mobilität zu unterstützen“, sagt Stefan Teuchert, Leiter BMW Group Deutschland. „Auch in den kommenden Wintern werden wir unseren Kunden und den Fans großartige Sportevents gepaart mit einem emotionalen Markenerlebnis bieten.“

Zum Auftakt der Zusammenarbeit mit der BMW Group waren die deutschen Athleten, Trainer und Funktionäre am vergangenen Freitag in der BMW Welt in München zu Gast, um ihre neuen Fahrzeuge zu übernehmen. Benedikt Doll, Denise Herrmann-Wick, Johannes Kühn Vanessa Hinz und Vanessa Voigt erhielten jeweils den Schlüssel zu einem BMW 330e Touring (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,9-1,7 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 15,6-14,5 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 44-38 g/km). Der nachhaltige Plug-in-Hybrid wird nur wenige Meter von der BMW Welt im Stammwerk der BMW Group in München gefertigt, das in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert. Auch Franziska Preuß entschied sich für ein effizientes Hybrid-Fahrzeug, den BMW X3 xDrive30e (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,4 – 2,1 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 16,7 – 16,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 54 – 47 g/km).

Walter Vogel, Vorstand Marketing im Deutschen Skiverband, sagte: „Wir freuen uns, dass wir mit BMW den idealen Partner für die Disziplin Biathlon gewinnen konnten. BMW ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Partner im internationalen Biathlon. Ab sofort kommen über unsere nationale Mobilitätspartnerschaft noch einmal zusätzliche PS in die gemeinsamen Kommunikations- und Aktivierungsmaßnahmen. Und die Freude am Fahren ist auf den Strecken zwischen den einzelnen Weltcup-Stationen ebenfalls garantiert.“

„Es ist großartig, zu Beginn eines neuen Olympiazyklus die Verlängerung einer langwährenden und erfolgreichen Partnerschaft bekannt geben zu können“, sagte Olle Dahlin, Präsident der internationalen Biathlon Union. „Verlässlichkeit, Dynamik und Nachhaltigkeit sind Werte, welche beide Premiumprodukte BMW und Biathlon seit über zehn Jahren als Partner verbinden. Wir freuen uns daher sehr, dass BMW neben dem IBU Weltcup Biathlon auch weiterhin die IBU Weltmeisterschaften Biathlon als Titelsponsor begleiten wird.“

Der BMW IBU Weltcup Biathlon 2022/23 beginnt am 29. November im finnischen Kontiolahti. Saisonhöhepunkt sind die BMW IBU Weltmeisterschaften Biathlon vom 8. bis 19. Februar 2023 in Oberhof.


Kontakt:

Tim Holzmueller
BMW Group

Quelle: https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0404300DE/bmw-group-bleibt-starker-partner-des-biathlonsports?language=de 

arrow-up