Startseite > News > Berliner Sportvereine und Schulen kooperieren zukünftig noch enger

Berliner Sportvereine und Schulen kooperieren zukünftig noch enger

03.07.2012 - 16:20

Die seit dem Jahr 2009 bestehende Kooperation zwischen DKB, LSB und Sportjugend Berlin soll fortgesetzt werden. Mit dem neuen Projekt „Mehr Sport in Sekundarschulen“ möchten die Partner die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sportvereinen verbessern.

LSB-Direktor Dr. Heiner Brandi, Bettina Stark, Generalbevollmächtigte der DKB und TOP Sport-Geschäftsführer Martin Seeber trafen sich Ende Mai zum Gespräch in der Deutschen Kreditbank AG (DKB) und waren sich schnell einig, dass die Kooperation fortgesetzt werden soll. 

Für die konkrete Umsetzung des Projekts hat die Jugendorganisation des LSB im Frühjahr 2012 ein zweiköpfiges „Mobiles Beratungs- und Organisationsteam“ ins Leben gerufen. Das Team besucht regelmäßig Schulen und Sportvereine, stellt Kontakte her und versucht qualifizierte und nachhaltige Sportangebote zu schaffen, von denen Schüler und Vereine gleichermaßen profitieren. Insbesondere die Themen gesundheitliche Prävention, Bewegungsförderung und soziales Lernen stehen im Mittelpunkt.

„Wir leisten durch das Projekt einen wichtigen Beitrag, um die Ganztagsbetreuung in Berliner Schulen langfristig zu verbessern und Schüler für den Sport im Verein zu begeistern“ so Brandi. „Ohne die finanzielle Unterstützung der DKB wäre der Einsatz unseres mobilen Teams allerdings nicht denkbar.“

Seit Unterzeichnung der „Vereinbarung zur Beteiligung von Sportorganisationen bei der Durchführung des Ganztagsbetriebes in der Sekundarstufe I“ im Jahr 2010 gibt es zurzeit 106 Kooperationsangebote von Sportvereinen an 53 Integrierten Sekundarschulen. Für das kommende Schuljahr 2012/2013 beabsichtigen 20 Schulen den Abschluss neuer Kooperationsvereinbarungen.

Dietmar Joost vom Mobilen Beratungs- und Organisationsteam ist mit den bisherigen Maßnahmen sehr zufrieden und resümiert: „Die Resonanz von Schulsportlehrern und Übungsleitern in den Vereinen war durchweg positiv. Bis zum Ende des Jahres werden wir  weitere Partnerschaften zwischen Schulen und Sportvereinen abschließen.“

 

Kontakt zum mobilen Beratungs- und Organisationsteam über:
Sportjugend Berlin
Abteilung Kinder- und Jugendsport
Jugendsozialarbeit
Herrn Andreas Dähn
Telefon: 0049 030 30002–160
Email: iss@sportjugend-berlin.de

 

 

Kontakt:
TOP Sportmarketing Berlin GmbH
Olympiapark
Hanns-Braun-Str. Friesenhaus I
14053 Berlin

Tel.: (030) 30 11 186 – 23
Email: kontakt@topsportberlin.de
Web: www.topsportberlin.de

arrow-up