Startseite > News > Aktueller Fankosten-Index für die Fußball-Bundesliga

Aktueller Fankosten-Index für die Fußball-Bundesliga

26.11.2019 - 13:34

Fussball | Fan | Kosten

Die Kosten für deutsche Fußballfans legen weiter zu, wenn auch moderater als früher: Der Fußball-Fankosten-Index ist ein Indikator für Mindestausgaben eines Fußballfans, d.h. von dem, der seinen Lieblingsklub intensiv unterstützt, und steht für die Bundesliga 2019/20 jetzt bei 117,8. Das ist eine erneute Steigerung gegenüber der Vorsaison – fast 18% zur Spielzeit 2009/10.

 

Die durch die Zusammensetzung der Liga (d.h. Wechsel von Auf- und Absteigern) entstandenen Änderungen haben zur niedrigsten Verteuerung in den vergangenen zehn Jahren geführt und damit die durchschnittlichen Fankosten gegenüber der allgemeinen Lebenshaltung mehr gedämpft, als es früher der Fall war. Dabei fällt die Verteuerung zur Vorsaison in der 1. Liga mit 0,9 Prozent geringer aus als in der2. Liga, wo die Fankosten um 1,6 Prozent gestiegen sind.

Im Vergleich mit den vergangenen zehn Bundesliga-Saisons zeigt das unveredelte Fantrikot die höchste Preissteigerung, diese beträgt 23 Prozent, die Bratwurst folgt mit rund 22 Prozent, Bier verteuerte sich nur um 19 Prozent, die günstigste Dauerkarte um knapp 15 Prozent.

Fußballfans zahlen für ihren Lieblingsklub eindeutig mehr als in anderen Bereichen des täglichen Lebens. Zieht man die allgemeine Preissteigerung der Lebenshaltung für die gleiche Zeitspanne (zehn Jahre) heran, sind dort die Preise nur um 14,3 Prozent gestiegen, das heißt: Fußballfans haben für ihre Leidenschaft in den vergangenen Jahren etwa 25 Prozentmehr bezahlenmüssen als im normalen Lebensalltag. Fanfreundlichste Klubs der Bundesliga – was die Preise von Fanangeboten anbelangt – sind nach einer Punkte-Rangliste erneut der 1.FSV Mainz 05 und Aufsteiger FC Union Berlin gleichauf, gefolgt vom VfL Wolfsburg. In der zweiten Bundesliga belegt der SV Sandhausen Platz 1, gefolgt von Jahn Regensburg.

Weitere Infos unter: www.pr-marketing.de

arrow-up