SPORT1 Quotenrekord beim Finale der Champions Hockey League 07.02.2019

Eishockey | CHL-Finale | Sport

Ismaning, 6. Februar 2019 – Das erste Finale der Champions Hockey League (CHL) mit deutscher Beteiligung sorgt für Rekordzahlen: Die 1:3-Niederlage des EHC Red Bull München in einem hochklassigen Endspiel gegen den neuen CHL-Champion Frölunda Indians verfolgten am gestrigen Dienstagabend 400.000 Zuschauer ab drei Jahren im Schnitt und bis zu 520.000 Zuschauer in der Spitze.

 

In der SPORT1 Kernzielgruppe der Männer 14-59 Jahre schalteten 270.000 Zuschauer ein, was einem sehr starken Marktanteil von 3,8 Prozent entspricht.
Bei der Zielgruppe der Männer 14-49 Jahre wurden sogar 4,9 Prozent Marktanteil erreicht, der Gesamt-Marktanteil lag bei überdurchschnittlichen 1,3 Prozent. Das bislang erfolgreichste Livespiel in der fünfjährigen CHL-Geschichte auf SPORT1 ist damit der passende Abschluss der Rekordsaison 2018/19, in der die Reichweite bei den Gesamt-Zuschauern um 90 Prozent gesteigert werden konnte.

Auch Vorberichterstattung stößt auf großes Zuschauerinteresse
Bereits mit dem 30-minütigen Countdown zum Finale der Eishockey-Königsklasse im schwedischen Göteborg, bei dem zum ersten Mal seit Bestehen des Wettbewerbs ein deutsches Team vertreten war, verzeichnete SPORT1 hervorragende TV-Zahlen. Bei der Vorberichterstattung aus dem Studio mit Stimmen und Analysen von Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmannschalteten 270.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt ein. Dabei wurden ebenfalls hervorragende Marktanteile von 1,2 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern und 3,9 Prozent bei der Kernzielgruppe (M14-59) erreicht.

Die Erfolgsgeschichte der CHL auf SPORT1
Als offizieller Medienpartner begleitet SPORT1 die Champions Hockey League bereits seit der Premierensaison 2014/15 und überträgt die Partien exklusiv im deutschen Free-TV. Dabei ist die nun abgelaufene Saison 2018/19 mit Abstand die erfolgreichste in der fünfjährigen Zusammenarbeit. Die 16 Livespiele mit Beteiligung der drei DEL-Vertreter EHC Red Bull MünchenEisbären Berlin und THOMAS SABO Ice Tigers sahen im Schnitt 190.000 Zuschauer (Z3+) bei Marktanteilen von 0,7 Prozent (Z3+) und 1,7 Prozent (M14-59). Die Reichweite bedeutet dabei eine Steigerung von 90 Prozent gegenüber der Vorsaison 2017/18, in der die zehn Livespiele durchschnittlich 100.000 Zuschauer (Z3+) bei einem Gesamt-Marktanteil von 0,4 Prozent verfolgten. Für SPORT1 ist die Rekordsaison damit der bisherige Höhepunkt einer sehr erfolgreichen Entwicklung der CHL: Bei der ersten Auflage des Wettbewerbs lag die Durchschnitts-Reichweite noch bei 80.000 Zuschauern.

Quelle: Sport1

Kontakt:
Sport1 GmbH
Herr Martin Rösch
Münchner Strasse 101g
85737 Ismaning
Tel.: +49 89 96066 1212
Mail: martin.roesch[at]sport1.de
Web: www.sport1.de


Champions Hockey League
Frau Monika Reinhard
Gubelstrasse 24
6300 Zug
Tel.: +41 44 562 27 70
Mail: monika.reinhard[at]championshockeyleague.com
Web: www.championshockeyleague.com