IST Hochschule und 1. FC Kaiserslautern starten Bildungskooperation 21.11.2018

Bildung | Partnerschaft | Aus-und Weiterbildungen

Das IST-Studieninstitut freut sich über einen weiteren renommierten und traditionsreichen Partner an seiner Seite: Der 1. FC Kaiserslautern und das IST haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, die den Spielern und Mitarbeitern der Roten Teufel vom Betzenberg beste Aus- und Weiterbildungen sowie Bachelor- und Masterstudiengänge zu vergünstigten Konditionen ermöglicht.

Seit 30 Jahren steht das IST für karrierefördernde, berufsbegleitende Weiterbildungen mit höchstem Qualitätsanspruch und innovativen Lehrmethoden. Davon profitiert ab sofort auch der FCK, der als Ausbildungsverein einen großen Schwerpunkt auf die Nachwuchsförderung – sowohl im sportlichen als auch im außersportlichen Bereich setzt. Dank der Kooperation mit dem IST-Studieninstitut schafft der Verein für seine Spieler der Lizenz- und Nachwuchsmannschaften die Möglichkeit, sich parallel zur sportlichen Karriere auch ein zweites Standbein abseits des Fußballs aufzubauen beziehungsweise die Grundlagen dafür zu schaffen. Neben seinen Spielern fördert der FCK durch die Kooperation auch seine Mitarbeiter der Geschäftsstelle und bietet jetzt optimale Bedingungen für eine Weiterbildung.

Marcel Schumacher, Sportbusinessexperte am IST, freut sich auf die künftige Zusammenarbeit: „Wir freuen uns natürlich über die Kooperation mit einem solchen Traditionsverein wie dem FCK. Mit unserer Expertise aus über 30 Jahren in der Sportbranche werden wir die Mitarbeiter und Spieler der Roten Teufel zukünftig im Bereich Fort- und Weiterbildung unterstützen und mit Sicherheit gemeinsam einige spannende Projekte auf die Beine stellen. Mit FCK-Sportdirektor Boris Notzon arbeiten wir ja schon etwas länger zusammen – er hat die Weiterbildung „Spielanalyse & Scouting“ mit uns gemeinsam auf den Weg gebracht. Schön zu sehen, dass es nun darüber hinaus auch eine strategische Partnerschaft zwischen dem FCK und dem IST gibt.“

Auch die Lauterer sind durchweg zufrieden mit der Kooperation. Boris Notzon: „Es gab für die Bereich Spielanalyse und Scouting bis vor einigen Jahren keine Aus-und Weiterbildungsmöglichkeit, die praxisnahe Inhalte vermittelte. Wir haben das IST-Studieninstitut bei der Erstellung von Lehrmaterialien für diesen Bereich unterstützt und freuen uns jetzt über die Kooperation. Wir wollen unserer Verantwortung gerecht werden und können insbesondere unseren eigenen Spielern im Nachwuchsleistungszentrum helfen, sich auf die Zukunft vorzubereiten, gerade dann, wenn es nicht zur Karriere als Profifußballer reicht.“ 

Kontakt: 
IST-Studieninstitut
Daniel Duhr
Erkrather Str. 220 a-c
DE-40233 Düsseldorf

Telefon: +49 211 86 66 84901
E-Mail: DDuhr[at]ist.de
W
eb: www.ist.de