IST-Hochschule für Management: Neuer Bildungspartner 24.10.2018

Olympiastützpunkt Berlin | Bildung | Karriere | Zukunft

Die IST-Hochschule für Management ist ab sofort Bildungspartner des Olympiastützpunkts Berlin. Ziel der Kooperation ist es, Spitzensportlern eine passgenaue akademische Bildung zu ermöglichen und dabei deren besondere Lebenssituation zu berücksichtigen, damit sie ihre sportliche und berufliche Karriere optimal vereinbaren können. 

Sportliche Höchstleistungen, wie sie Leistungs- und Spitzensportler bringen, setzen einen außerordentlich hohen zeitlichen Aufwand voraus. Da Leistungssport meist in einem Lebensabschnitt betrieben wird, in dem zugleich die Grundlagen für eine spätere berufliche Karriere gelegt werden, ist er mit einem klassischen Präsenzstudium nur schwer zu vereinbaren. Für Dr. Harry Bähr, den Leiter des

Olympiastützpunkts Berlin, ist es daher umso erfreulicher, dass die IST-Hochschule in besonderem Maße auf die Bedürfnisse von Kaderathleten eingeht: „Mit der IST-Hochschule haben wir einen äußerst engagierten und kompetenten Partner, der Leistungssportlern bestmögliche Studienbedingungen anbietet. In den vergangenen Jahren haben wir bereits viele gemeinsame Anknüpfungspunkte mit der IST-Hochschule zum Thema ‚Karriere nach der Karriere‘ erarbeitet und sind im ständigen Austausch. Umso schöner, jetzt auch offiziell eine Kooperation vereinbart zu haben.“

Dank der angesprochenen Flexibilität der Studiengänge können sich auch Leitungssportler zu jeder Zeit und an jedem Ort studieren. „Bereits seit über 25 Jahren schenken Spitzensportler dem Bildungsangebot des IST ihr Vertrauen. Denn unser Fernstudienkonzept, das größtenteils auf eine digitale Wissensvermittlung setzt, kommt dem Trainings- und Wettkampfkalender der Aktiven besonders entgegen“, erläutert IST-Präsidentin Dr. Katrin Gessner-Ulrich. „Studierende können ihre Lernzeiten selbst einteilen, wann immer sie wollen auf die Studieninhalte zugreifen und aus verschiedenen Seminar- und Prüfungsterminen die für sie passenden wählen.“ 

Interessierte Athleten können sich an die für sie zuständigen Olympiastützpunkte oder direkt an die IST- Hochschule wenden und so vom erfahrenen Beratungsteam Wege aufgezeigt bekommen, wie sie die Zeit nach dem Profisport schon jetzt innerhalb der Branchen Sportbusiness, Kommunikation, Medien, Wirtschaft, Event, Fitness und Tourismus anstoßen und sinnvoll gestalten können. Neben Erfahrungsberichten von IST-Absolventen aus dem Leistungssport und der Unterstützung durch das Beratungsteam profitieren die Schützlinge der Olympiastützpunkte auch durch Vergünstigungen. 

Kontakt: 
IST-Studieninstitut
Daniel Duhr
Erkrather Str. 220 a-c
DE-40233 Düsseldorf

Telefon: +49 211 86 66 84901
E-Mail: DDuhr[at]ist.de
W
eb: www.ist.de