Deutsche Golf Sport: "Zugang zu einer ganzen Sportart" 02.08.2016

Interview | Deutsche Golf Liga | Audi | KRAMSKI | Sposoring | Marke

Torsten Bartel, Geschäftsführer Deutsche Golf Sport GmbH (DGS) im Kurzinterview über die Partnerschaft mit Audi, die Wachstumspotentiale der Liga und die Aufgabengebiete/Geschäftsfelder der DGS als hundertprozentiges Tochterunternehmen des Deutschen Golf Verbandes e.V. (DGV)



1. Die Deutsche Golf Liga befindet sich aktuell in ihrer 4 Saison. Seit diesem Jahr ist die Marke Audi als Presenting-Sponsor der Liga eingestiegen. Was glauben Sie macht die Liga so attraktiv für große Marken wie KRAMSKI und Audi?
T.B.:
„KRAMSKI ist seit der ersten Stunde der Deutschen Golf Liga als Titelsponsor mit an Bord und hat bereits im Jahr 2013 das Potential der Liga erkannt. Mit insgesamt 460 Mannschaften von der 1. Bundesliga bis zur Landesliga, hat man als Marke Zugang zu einer ganzen Sportart, insbesondere zum Team-Golfsport. Audi hat durch die Golf-Turnierserie Audi quattro Cup, die seit 26 Jahren ausgetragen wird, ein großes Know-How im Golfsport. Die sportliche Klasse und die rasante Entwicklung der DGL hat Audi dazu bewegt, das Engagement im Golf auszuweiten. Die DGL war für diesen Schritt die optimale Plattform, da sie Werte wie Dynamik, Technik und Emotionen transportiert und zusätzlich den regionalen Audi-Händlern eine Werbeplattform bei den verschiedenen Spieltagen bietet.“

2. Lassen Sie uns einen Blick in die Zukunft werfen. Wo sehen Sie die Liga in 5 Jahren und welche Wachstumspotenziale sehen Sie für die DGL?
T.B.: „Die Deutsche Golf Liga ist gerade in der vierten Saison und hat sich seitdem unglaublich schnell und positiv entwickelt. Die DGL ist den deutschen Golfern ein Begriff, das Interesse an der Liga und die Identifikation mit dieser wächst kontinu-ierlich. Profispieler wie Max Kieffer, Florian Fritsch oder Sophia Popov haben bereits den sportlichen Reiz der DGL entdeckt und lassen es sich nicht nehmen, bei dem ein oder anderen Liga-Spieltag ihre Mannschaft zu unterstützen. Wir hoffen, dass noch mehr deutsche Profispieler an der DGL teilnehmen, ebenfalls möchten wir den jungen, ambitionierten Spielern eine sportlich anspruchsvolle Plattform bieten, um sich weiterzuentwickeln. Das Final Four der DGL, das am 20. und 21. August zum dritten Mal im Licher Golf-Club stattfindet, wird in diesem Jahr ein besonderes Highlight. Neben Golfsport auf höchstem Niveau, wird den Zuschauern ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten. Natürlich bietet die Liga noch ein enormes Entwicklungspotential. Die Bekanntheit außerhalb der Zielgruppe der Golfer ist bspw. noch überschaubar. Unser Ziel ist es, weitere Partner für die DGL zu begeistern und gemeinsam mit diesen die Marke Deutsche Golf Liga und deren Präsenz in den Medien weiter ausbauen zu können.“

3. Neben der Deutschen Golf Liga hält die Deutsche Golf Sport GmbH die exklusiven Vermarktungsrechte des Deutschen Golf Verbandes. Wie unterscheiden sich diese im Hinblick auf die Zielgruppen und Kommunika-tionskanäle und in welchen weiteren Geschäftsfeldern ist die Deutsche Golf Sport GmbH tätig?
T.B.:
„Die Deutsche Golf Sport GmbH (DGS) ist Full-Service-Dienstleister im Golfsport und nimmt als hundertprozentiges Tochterunternehmen des Deutschen Golf Verbandes e.V. (DGV) dessen wirtschaftliche Interessen wahr. Zentrales Alleinstellungsmerkmal der DGS ist das exklusive Recht, den DGV zu vermarkten und dessen Partner zu betreuen. Beispiele sind die Vermarktung der Amateure des Golf Team Germany, die Deutschen Meisterschaften oder auch die Vermarktung des DGV-Ausweises, der Wirtschaftspartnern die zielgenaue Ansprache aller rund 640.000 deutschen Golfer ermöglicht. Die KRAMSKI Deutsche Golf Liga presented by Audi ist ebenfalls ein Projekt des DGV, welches die DGS organisiert und vermarktet. Der Unterschied zu den weiteren DGV-Rechten liegt darin, dass es sich bei der Liga um eine junge, leistungssportorientierte Zielgruppe handelt, in welcher sich die besten Golfer und Golferinnen eines jeden Golfclubs wiederfinden. Über die vielfältigen Kommunikationskanäle (z.B. Print, Online, Social Media, On-the-Ground etc.) erreichen unsere Partner gleich eine ganze Liga, welche sich aus Meinungsbildnern und Multiplikatoren im Golfsport zusammensetzt. Das Ziel unserer DGV-Partner auf der anderen Seite ist es, die exklusive Zielgruppe aller 640.000 im DGV organisierten Golfer anzusprechen. Diese sind überwiegend Akademiker, tendenziell älter als die Spieler der DGL und wohlhabend. Über die DGV-Kommunikationskanäle können wir alle 640.000 deutschen Golfer ganzjährig zielgenau erreichen. Weitere Kernkompetenzen der DGS sind die Vermarktung und Organisation von Golf-Turnierserien, die Veranstaltung von Profigolf-Turnieren, die Lizenzvergabe des DGV-Logos sowie die konzeptionelle Beratung für Engagements im Golfsport.“


Kontakt:
DEUTSCHE GOLF SPORT GmbH
Torsten Bartel
Kreuzberger Ring 64
DE-65205 Wiesbaden

Tel.: +49 611 99 020 210
E-Mail: bartel[at]dgs.golf.de
Internet: www.deutschegolfsport.de