Steilpass sorgt für neuen Glanz beim DVV-Pokalfinale 05.02.2016

Markenauftritt | Logo | Pokal | Volleyball | SAP Arena | 28.02.2016

Am 28. Februar 2016 ist die SAP Arena in Mannheim erstmals Austragungsort für das DVV-Pokalfinale. Die Premiere in Mannheim erfolgt mit einem grundlegend überarbeiteten Markenauftritt. Von Logo bis Pokal hat die Markenberatung Steilpass dem Auftritt ein neues und modernes Erscheinungsbild verpasst.

Neue Spielstätte, ein frisches, neues Corporate Design, konzipiert von der Markenberatung Steilpass aus Stuttgart, und neue Pokale in silber-rosé (Frauen) und dunkelgrau-golden (Männer). Denn der Pokal-Wettbewerb, der gemeinsam vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV) und der Volleyball Bundesliga (VBL) ausgetragen wird, präsentiert sich zukünftig in einem anderen Design. „Der neue Austragungsort SAP Arena wird dem Pokalfinale in vielerlei Hinsicht weiteren Glanz verleihen. Da liegt es nahe, sich insgesamt moderner zu positionieren“, sagt VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung. „Deshalb haben wir gemeinsam mit dem DVV die Berater von Steilpass damit beauftragt, ein neues Erscheinungsbild und einen neuen Pokal zu schaffen.“

Wie im Volleyball ist das Ergebnis vor allem einer sehr guten Mannschaftsleistung zu verdanken. Mit den freien Kommunikationsdesignerinnen Nadine Baur und Jessica Fink (Logo und Corporate Design) sowie dem Designbüro Storz (Entwicklung Pokale) brachte Steilpass ausgewählte Experten aus dem Netzwerk zusammen, um die anspruchsvolle Aufgabe zu meistern. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Erscheinungsbild ist modern und frisch und passt zu unserem Premium-Produkt DVV-Pokalfinale“, so DVV-Generalsekretär Jörg Ziegler.

„Das Projekt war sehr spannend, da es darum gegangen ist, die Tonalität für den Damen- und den Herren-Wettbewerb gleichermaßen zu treffen“, erklärt Jens Leonhäuser, Inhaber von Steilpass. „Beim neuen Design ging es uns darum, aus dem Markenerlebnis heraus zu argumentieren und alte Denkmuster zu verlassen. Nur so konnte etwas inhaltlich Eigenständiges entstehen.“ Leonhäuser fährt fort: „Neben der hohen Dynamik, die sich in den Linien des Logos und im Pokaldesign wiederfindet, war für uns der Aspekt des ‚Zusammenkommens‘ und des gemeinsamen Erlebens die wesentliche Leitidee. Logo und Pokal greifen zum einen die Spannung und Dynamik der Sportart auf. Zum anderen entsteht die Assoziation von Handflächen, die zusammengefaltet sind. Damit tragen wir der Besonderheit des Volleyballsports Rechnung und bringen das ‚gemeinsame Erleben‘ zum Ausdruck.“

Bei den Akteuren kommen die neuen Pokale schon mal sehr gut an: „Der Pokal gefällt mir besser als der aus dem Vorjahr. Den würde ich gerne in den Händen halten“, so Kapitän Kim Renkema von Allianz MTV Stuttgart im Rahmen der Präsentation der Pokale am 01.02. in der Mannheimer SAP Arena.

Bleibt abzuwarten, welche Teams am 28. Februar die neuen Trophäen das erste Mal in die Höhe halten dürfen.


Kontakt:
Steilpass
Jens Leonhäuser
Hohnerstr. 23
D-70469 Stuttgart

Tel.: +49 711 46059-620
E-Mail: jens.leonhaeuser@steilpass.com
Web: www.steilpass.com