"Recht in immer mehr Bereichen" 08.10.2014

Dr. Manfred Dimmy über rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Sportbranche ist für Sportler nicht nur in leistungstechnischer Hinsicht schwierig, sondern auch die rechtlichen Rahmenbedingungen haben sich zunehmend verschärft. Was sollte man als angehender Profisportler beachten?
M.D.: "Tatsächlich sind die rechtlichen Rahmenbedingungen schwieriger geworden. Dies betrifft nicht nur den einzelnen Profisportler, sondern auch ganz allgemein die Sportmanager, die Sportvereine und auch die Sportverbände. Zu erwähnen sind etwa die gesetzlichen Antikorruptionsbestimmungen, die die Vorteilszuwendung an einen Amtsträger unter bestimmten Voraussetzungen unter Strafe stellen und die natürlich bei Einladungen ebenso zu beachten sind, wie bei der Sponsorenakquise. Ein weiteres Beispiel ist der Sponsoringvertrag, bei dem der Sportler immer mehr darauf achten muss, dass die Rechte, die er dem Sponsor einräumt, nicht mit Rechten und Interessen seines Vereins oder seines Verbandes kollidieren. Grundsätzlich ist anzumerken, dass das Recht in immer mehr Bereiche des Sports vordringt."

Der „Kongress „SPORT & MARKE 2014“, welcher von SPORT&RECHT und der ESB gemeinsam organisiert wird, ist vor einem halben Jahr erfolgreich zu Ende gegangen. Am 20./21. April 2015 startet jedoch bereits der Kongress „SPORT & MARKE 2015“. Was kann man erwarten, auf welche Neuerungen und Highlights darf der Zuhörer gespannt sein?
M.D.: "SPORT & MARKE 2015 wird in einem anderen Hotel stattfinden, nämlich im Hilton Vienna Danube Waterfront. Auf Grund des Erfolgs beim letzten Kongress rechnen wir mit einem Besucherzuwachs und haben auch aus diesem Grund in ein noch größeres Hotel gewechselt. Wir hoffen auf warmes Wetter, dann können unsere Besucher die schöne Terrasse direkt an der Donau genießen. Inhaltlich sind wir wieder um interessante Themen und hochkarätige Vortragende aus dem Sport bemüht.  Der Kongress wird im kommenden Jahr nicht nur Sponsoring- und Marketingtrends sowie Marketing-kooperationen zum Gegenstand haben, sondern sich auch mit Social Media und Digital Marketing sowie Hospitality beschäftigen. Ein Highlight wird sicher wieder die Sports Night, die der Kommunikation unter den Teilnehmern dient, und bei der sicher der eine oder andere Spitzensportler dabei sein wird."

Sie sind jetzt bereits seit über 15 Jahren Teil des ESB Marketing Netzwerks. Was konnten Sie bisher aus dieser Partnerschaft ziehen?
M.D.:
"Ich habe SPORT&RECHT 1995 gegründet. Seit damals, also seit mittlerweile 19 Jahren ist SPORT&RECHT Mitglied des Partnernetzwerks. Wir waren seinerzeit das 5. Unternehmen, das beigetreten ist, mittlerweile gehören rund 350 Firmen dazu. SPORT&RECHT ist also wirklich ein „Urgestein“ dieses Marketingnetzwerks. Persönlich habe ich aus dieser Partnerschaft viel an Fortbildung, viele gute Kontakte und sogar Freundschaften gewonnen. Schon vor meinem Studium am IST Düsseldorf habe ich viele Seminare, Workshops und Kongresse der ESB besucht und mir dadurch grundlegendes Wissen und Know How im Marketing aneignen können. Gleichzeitig haben sich aus dem Besuch dieser Veranstaltungen viele gute Kontakte ergeben. Zum Geschäftsführer der ESB, Hans-Willy Brockes, verbindet mich seit Jahren eine persönliche Freundschaft, die nun zu einer intensiven Zusammenarbeit beim Kongress „SPORT & MARKE“ in Wien geführt hat. Aus dieser Kooperation ergeben sich wechselseitig Synergien, die zweifellos auch zur Qualität dieser Veranstaltung beitragen."

Vielen Dank für das Interview.

 

Kontakt:
SPORT&RECHT
Dr. Manfred Dimmy
Schießstattgasse 27
AT-2000 Stockerau

Tel.: +43 2266 / 656 97
Mail: office[at]sportundrecht.at 
Web: www.sportundrecht.at