Internationales Feld bei der Premiere des FREESTYLE OF NATIONS präsentiert von Roller 26.05.2014

Zur Weltpremiere des FIM FREESTYLE OF NATIONS in der VELTINS-Arena am 31. Mai 2014 tritt die Weltelite im Freestyle Motocross (FMX) an, um den offiziellen Nationen-Team-Weltmeister zu ermitteln. 27 FMX-Sportler aus neun Ländern und vier Kontinenten werden in den sechs Disziplinen Freestyle, Maxxis Highest Air, Best Whip, Best Trick, Synchro sowie Race & Style an den Start gehen.

Die deutschen Fahnen halten Hannes Ackermann, Lukas Weis und der Youngster Luc Ackermann hoch. Der 16-Jährige Thüringer wird im Hochsprungwettbewerb versuchen sich gegen die Weltelite aus Italien und den USA zu behaupten und wie kürzlich bei der NIGHT of the JUMPs in Mannheim zu triumphieren. „Skywalker“ Lukas Weis wird im Best Whip abheben und Hannes Ackermann gibt sein Bestes im Freestyle Contest.

Das kurz vor Ende der Nominierungsphase angemeldete US-Team geht mit Matt Buyten, Mike Mason und Todd Potter ins Rennen. Insgesamt 10 X Games Goldmedaillen haben die drei auf ihrem Konto und zählen damit zum engeren Favoritenkreis bei der Team-Weltmeisterschaft.

Aber auch das französische Team um den aktuellen Weltmeister David Rinaldo, Vize-Weltmeister Brice Izzo sowie Jeremy Rouanet hat gute Chancen auf einen Podestplatz. Ebenso stark einzustufen ist die spanische Mannschaft mit dem Red Bull X-Fighters Sieger Dany Torres, Maikel Melero, der dieses Saison schon vier NIGHT of the JUMPs Contests gewinnen konnte sowie dem Zuschauerliebling Jose Miralles.

Gute Aussichten auf das Podium werden auch dem tschechischen Team nachgesagt. Mannschaftskapitän Libor Podmol hat 2010 die FIM Freestyle MX World Championship gewonnen und fuhr zuletzt in bestechender Form mit vielen neuen Trickcombos. Auch Red Bull Fahrer Petr Pilat hat kürzlich bei den NIGHT of the JUMPs einige Trickpremieren präsentiert. Und mit Martin Koren komplettiert ein alter Hase die Mannschaft.

Eher Außenseiterchancen dürfte das italienische Team haben. Massimo Bianconcini geht zwar als hoher Favorit im Hochsprungwettbewerb an den Start, Ivan Zucconi und Leonardo Fini dürften jedoch noch nicht über ausreichend Wettkampferfahrung verfügen. Das gilt auch für die Mannschaft Australiens. Joel Brown konnte sich erste Erfolge bei den NIGHT of the JUMPs Anfang des Jahres im Freestyle Contest holen. Metal Mulisha Rider Truman Caroll hat ein dickes Trickbook mit vielen Combos ebenso wie Robbie Marschall. Ob das allerdings mit überschaubarer, internationaler Erfahrung für den großen Wurf ausreichen kann, muss sich zeigen.

Die Teams aus Brasilien mit Fred Kyrillos, Marcelo Simoes und Jeff Campacci sowie Russland um Nikoly Ivankov, Mihael Yarygin und Vladimir Yarygin komplettieren das Feld der Fahrer und Nationen.

Von diesen neun Teams wird eines allerdings noch in der Vorqualifikation am 30. Mai ausscheiden, denn am Samstag starten lediglich acht Länder beim ersten FIM FREESTYLE OF NATIONS.

Kontakt:
CP/CONSULT Consulting Services
Hansjoachim Okken
Max-Keith-Straße 66
DE-45136 Essen

Tel.: +49 201-890699-14
E-mail: okken[at]cp-cs.de
Web: www.cp-cs.de