Helsana mit neuem Magazinkonzept 01.04.2014

Die führende Schweizer Krankenversicherung Helsana setzt zur flexiblen Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen auf das klassische Mehrbundprinzip der Zeitung. Dadurch lassen sich zudem die Produktionskosten massiv senken. Letztes Jahr lancierte Helsana ihren neuen USP und vereinfachte gleichzeitig die Markenarchitektur.

Seit Juni 2013 kommunizieren die Tochtergesellschaften Helsana, Progrès, Sansan und Avanex deshalb unter dem Dach von Helsana, und alle Kundinnen und Kunden der Helsana-Gruppe erhalten das Kundenmagazin Senso. Die Auflage erhöhte sich dadurch von 460'000 auf 800'000 Exemplare. Der daraus resultierende Kostenanstieg und der Wunsch nach einer flexibleren Kundenansprache liess Helsana nach kreativen Lösungen suchen.

Die Antwort besteht aus Zeitungsrotationsdruck, Tabloidformat, Refinanzierung über Inserate und Mehrbundkonzept. Der Wechsel vom Zeitschriften- auf den stark standardisierten Zeitungsdruck lässt die Druckkosten sinken, heisst es in der Medienmitteilung. Leichteres Papier und acht Seiten weniger Umfang reduzieren zudem den Posttarif.

Privatkunden von Helsana erhalten das "Senso" neu mit zwei Bundteilen: Einem Hauptbund zu den Themen Gesundheit und Gesundheitspolitik und einem zweiten Bund mit Versicherungsinformationen. Mitarbeitende von Helsana erhalten einen dritten Bund an Stelle des bisherigen Mitarbeitermagazins.

"Senso" erscheint vier Mal im Jahr in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Das Magazin geht an alle bei der Helsana-Gruppe versicherten Haushalte. Die erste neue Ausgabe wird von einer Online-Leserbefragung begleitet.

Zum E-Paper "Senso"

Kontakt:
Helsana Versicherungen AG
Helsana-Medienstelle
Zürichstrasse 130
CH-8081 Zürich

Tel.: +41 43 340 12 12
E-mail: media.relations[at]helsana.ch
Web: www.helsana.ch