mo systeme zertifiziert als Sustainable Company powered by FAMAB 08.10.2013

In einer Branche, in der es oft um einmalige Auftritte auf Kosten der Umwelt geht, setzt mo systeme seit 2004 auf Nachhaltigkeit: Keine Wegwerflösungen, sondern mobile, modular aufgebaute und damit wandelbare und mietbare temporäre Architektur für die MICE-Industrie ist das Grundkonzept. Dieser jahrelang Einsatz wird nun mit der Zertifizierung als „Sustainable Company powered by FAMAB“ honoriert.

FAMAB, der Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. hat gemeinsam mit CO2OL und Viabono Branchenstandards für nachhaltiges Wirtschaften in der Live-Kommunikation entwickelt. Viabono wurde 2001 auf Initiative des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes gegründet, um eine einheitliche, für den Verbraucher wiedererkennbare Marke entgegenzusetzen.

'Sustainable Company powered by FAMAB’ bekommen Unternehmen, die anhand eines elf Bereiche umfassenden Kriterienkatalogs auf alle Belange des nachhaltigen Handelns hin geprüft wurden. Bei der Entwicklung der Branchenstandards hat der FAMAB die Branchenrelevanz, Praxisnähe und Transparenz zum Credo für die Erarbeitung der Standards erklärt. „Uns ist es wichtig, dass die Kriterien, nach denen die Zertifizierung erfolgt, 100%ig passend für die gesamte Branche und für jeden transparent und nachvollziehbar sind“, so Verbandsgeschäftsführerin Elfie Adler.

Unter den elf nachhaltigkeitsrelevanten Unternehmensbereichen finden sich zahlreiche Maßnahmen für die nachhaltige Unternehmensführung, die jedoch nicht alle das gleiche Gewicht haben. Brancheninsidern und Nachhaltigkeitsexperten haben die Maßnahmen in hoch, mittel und niedrig eingestuft, die im Rahmen einer Zertifizierung einzeln überprüft, bewertet und im Kontext bepunktet werden. So besteht ein Unternehmen nur dann, wenn es beispielsweise im Rahmen von Energieeinsatz, Abfallvermeidung und Mobilität genauso wie in der Mitarbeiterverantwortung ‚State of the art’ ist.

„Für uns hat der schonende Umgang mit unserer Umwelt in allen Bereichen eine sehr hohe Priorität,“ so Marc Schwabedissen, Geschäftsführer von mo systeme. „Wir wollten zeigen, dass temporäre Architektur auch anders geht, dass man einen großen Eindruck auf die Zielgruppe machen kann ohne einen entsprechend großen CO2-Fußabdruck.“

mo systeme entwickelt Produkte, die ein nachhaltiges Marketing ermöglichen und verbessern: Die mobile und temoporäre Bauten und Tools sind brandfähig, wiederverwendbar, und modular aufgebaut und können so zu verschiedensten Konfigurationen zusammengesetzt werden. So können sie vermietet werden und trotzdem dem Kunden erlauben, seine Marke einmalig zu inszenieren.

mo systeme entwickelt Produkte, die ein nachhaltiges Marketing ermöglichen und verbessern: Die mobile und temoporäre Bauten und Tools sind brandfähig, wiederverwendbar, und modular aufgebaut und können so zu verschiedensten Konfigurationen zusammengesetzt werden. So können sie vermietet werden und trotzdem dem Kunden erlauben, seine Marke einmalig zu inszenieren.


Kontakt:
modulbox mo systeme GmbH & Co KG
Oliver Klotz
Neumagener Str. 42
D-13088 Berlin

Tel.: +49 30 9210557 10
E-mail: oliver.klotz[at]mo-systeme.com
Web: www.mo-systeme.com