bona dea production in Moskau – Fussballfestival mit Symposium in Russland erfolgreich durchgeführt 29.05.2013

Vom 19. bis 22. Mai war Fußball das alles beherrschende Thema im Park Sokolniki in Moskau. Das Fußballfestival: "Football: Two Nations - One Passion" lieferte einen ersten Eindruck davon, mit wie viel Begeisterung Russen Fußball leben und lieben. Die Veranstalter bona dea production und die AHK Russland haben nach einem Jahr Vorbereitung dieses erste Großprojekt in Moskau mit großem Erfolg abgeschlossen.

Für sämtliche Sponsoren und Partner wie SAP, Mercedes, Continental Tyres, Bosch, Rehau, Polytan, Rhenus und Walter Knoll sowie dem FC Bayern München war dieses erste Projekt in Rußland dieser Art ein voller Erfolg. Ein hochkarätig besetztes Symposium mit Fachleuten des DFB, des Russischen Fußballverbandes und vielen weiteren Experten u.a. vom FC Bayern München, FC Schalke 04, TSG Hoffenheim und Vertretern der russischen Sportpolitik zogen ein ebenso hochkarätiges Publikum auf russischer Entscheiderebene an.

Der Auftritt der Spezialisten des DFB, der Bundesligaklubs und aller Spezialfirmen hat bei den russischen Partnern nachhaltige Wirkung hinterlassen“, so Michael Harms, Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer. „Wir sind uns absolut sicher, dass nach unserem Festival deutsche Unternehmen verstärkt in die Planungen zur WM 2018 einbezogen werden“. Auf dem Freigelände des Sokolniki Parks fand parallel ein mehrtägiges Fußballfestival als Kombination aus Entertainment und Sport für die breite Moskauer Öffentlichkeit statt. Fußballaction-Module wie der RoboKeeper, Kick-Point und vor allem die Shows und Workshops der United Freestyler waren für alle Besucher echte Highlights. Turniere mit insgesamt mehr als 120 Teams wurden organisiert. Ein Höhepunkt für die russischen U16-Teams war zweifelsfrei die Teilnahme am FC Bayern International Youth Cup, der zum ersten Mal in Russland im Rahmen dieses Projektes durchgeführt wurde „Wir sind froh, dieses Projekt nun trotz enormer administrativer Hürden erfolgreich abgeschlossen zu haben. Dieses intensive Engagement in Russland hat letztendlich für bona dea den Einstieg in das Land, in die Netzwerke sowie den Zugang zu lokalen Partnern und Unterstützern bewirkt und wir werden in Zukunft einen Fokus auf Russland legen“, so Uwe Standop, Geschäftsführer bona dea production.



Kontakt:
bona dea production GmbH
Uwe Standop
Lise-Meitner-Str. 5
D-48161 Münster 

Tel.: +49 2534 973 34 0
Mail: uwe.standop[at]bona-dea.de
Web: www.bona-dea.de