DTB-Präsident Ulrich Klaus ins ITF-Board of Directors gewählt 07.10.2019

Sport | Tennis | Weltverband

Ulrich Klaus, Präsident des Deutschen Tennis Bundes, ist im Rahmen der Jahreshauptversammlung der International Tennis Federation (ITF) in Lissabon (25.-27. September) in das Board of Directors des Weltverbandes gewählt worden. 

 

Die Wahl des Gremiums, das aus dem ITF-Präsidenten, zwei Athletenvertretern und 14 weiteren Mitgliedern besteht, erfolgte für vier Jahre. „Ich freue mich sehr, dass mir die Vertreter der hier anwesenden Tennisnationen ihr Vertrauen ausgesprochen haben“, so Ulrich Klaus unmittelbar nach der Entscheidung. „Ich werde mein neues Amt mit viel Motivation und Engagement angehen und dabei sowohl die Interessen der europäischen Verbände, als auch des Tennissports insgesamt im Blick immer haben.“

Neben der Wahl des Board of Directors – hier hatten 32 Kandidaten um 14 Plätze konkurriert – haben die Delegierten der 155 anwesenden Nationalverbände in der Präsidentschaftswahl den Amtsinhaber David Haggerty aus den USA für vier weitere Jahre bestätigt.

Das Board of Directors ist für die Festlegung der grundlegenden ITF-Strategie sowie für operative Entscheidungen zum Wohle der ITF, ihrer Mitglieder und dem Tennissport im Allgemeinen zuständig. Außerdem verantwortet es die Finanzen des Weltverbandes und ernennt ihm untergeordnete Gremien wie Kommissionen und Komitees. Unabhängig von der Vollversammlung kann es in bestimmten Bereichen eigenständige Entscheidungen treffen. Dies betrifft unter anderem die internationalen ITF-Wettbewerbe wie Davis Cup und Fed Cup, aber auch das Regelwerk.

Das neu gewählte ITF Board of Directors 2019-2023 im Überblick:
Ulrich Klaus
Katrina Adams
Carlos Bravo
Martin Corrie
Bernard Giudicelli
Jack Graham
Nao Kawatei
Anil Khanna
Salma Mouelhi Guizani
Camilo Pérez López Moreira
Alexey Selivanenko
René Stammbach
Stefan Tzvetkov
Bulat Utemuratov


Bildquelle: Claudio Gärtner


Pressekontakt:

Deutscher Tennis Bund e.V.
Telefon: +49 40 41178-253
E-Mail: presse[at]tennis.de