Flughafenregion Zürich weiter im Aufwind 16.05.2019

Generalversammlung | Wirtschaftsnetzwerk | Zürich

Das Wirtschaftsnetzwerk und die Standortförderung in der Flughafenregion sind so gefragt wie nie: Im vergangenen Jahr ist Zahl der Mitglieder der Flughafenregion Zürich (FRZ) erneut zweistellig gestiegen. 230 Personen nahmen heute an der 7. Generalversammlung in Rümlang teil. Sämtliche Anträge wurden angenommen.

 

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) kann auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. Durch den Beitritt der Stadt Bülach erweiterte sich das Gebiet der Mitgliedsgemeinden schlagartig um 20’000 Einwohner und rund 10’000 Arbeitsplätze. Auch die Mitglieder aus der Wirtschaft verzeichneten einen signifikanten Anstieg, innert Jahresfrist traten fast 140 neue Unternehmen bei. Zum Jahresende hin vertrat die Flughafenregion Zürich damit gegen aussen über 500 Mitglieder mit über 170’000 Angestellten. Bereits im ersten Halbjahr 2019 sollte die Marke von 600 geknackt werden. 

 

Die Flughafenregion Zürich wurde durch Grossveranstaltungen wie den Immobilien-Summit und das Wirtschaftsforum weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt. Die Aussichten für die kommende Zeit stimmen sehr positiv. Mehr noch, gemäss der aktuellen Konjunkturumfrage befindet sich die Flughafenregion Zürich auch weiterhin im Aufschwung. Im Gegensatz zu anderen Regionen sind noch keine Anzeichen einer Eintrübung erkennbar.

 

Innovationspark Zürich - 90 Fussballfelder gross

 

Peter Meier-Neves, Gemeindepräsident Rümlang, überbrachte die Grussbotschaft an der 7. Generalversammlung der Flughafenregion Zürich  (FRZ) in Rümlang. Das Hauptreferat führte Stefan Ammann, CEO der Dormakaba Schweiz AG mit dem Thema "Vom Nischenplayer zu einem der Top 3 Anbieter der Industrie."

 

Carmen Walker Späh, Regierungsrätin Kanton Zürich, ging in ihrem Referat ausführlich auf den geplanten Innovationspark Zürich in der Grösse von "90 Fussballfeldern" ein. Sie betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit aller Akteure und gratulierte der Flughafenregion Zürich - "im Herzen von Zürich" - zum dynamischen Wachstum.

 

Dormakaba - Vom Nischenplayer zu einem der Top 3 Anbieter der Industrie

 

Stefan Ammann, Geschäftsführer Schweiz von Dormakaba (mit Sitz in Rümlang), gab an der 7. GV der Flughafenregion Zürich Einblick in ein faszinierendes Unternehmen. Zutritts- und Sicherheitslösungen von Dormakaba finden sich in einer Vielfalt von Objekten: von Hotels, Shops und Sportstadien, über Flughäfen und Krankenhäuser, bis hin im eigenen Zuhause oder im Büro. Mit mehr als 16’000 Mitarbeitenden - 800 davon in der Schweiz - und zahlreichen Partnern ist die Gruppe vor Ort in über 130 Ländern präsent. 

 

In weniger als 20 Jahren ist der Umsatz um 450% auf 2,9 Mrd. Franken gewachsen. Dormakaba sieht sich heute als Service-Anbieter - “Access as a Service”. Ammann sprach über die digitalen Lösungen im Bereich Building Information Modelling (BIM), virtuelle Showrooms sowie die Koexistenz von mechanischen, elektronischen und cloud-basierten Lösungen.

 

In der digitalen Transformation können folgende Services Mehrwert: Überwachung, Facility Management, Betreutes Wohnen, Heimlieferungen, Parkplatz-Management, Coworking Space. Nebst der Umsetzung von Digital-Strategien spielen auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle im Trend von mechanischen Schliessanlage in Richtung Smart Access.

 

Alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt

 

FRZ-Präsident René Huber führte durch die ordentliche Generalversammlung. Sämtliche Anträge wurden angenommen und der Vorstand für zwei Jahre wiedergewählt. Neu wird OBT AG die Revision übernehmen. Huber informierte über das weiteres Vorgehen des Standortentwicklungskonzept und FRZ-Geschäftsführer Christoph Lang gab einen Ausblick auf das restliche Jahresprogramm 2019.

 

230 Teilnehmer kamen an die 7. Generalversammlung des Vereins Flughafenregion Zürich, die am Dienstag, 14. Mai, in der Tolba Factory in Rümlang stattfand. Wiedergewählt wurden folgende Vorstandsmitglieder: Präsident René Huber (Stadtpräsident Kloten), Vizepräsidentin Joana Filippi (Flughafen Zürich AG, Head Public Affairs), André Ingold (Stadtpräsident Dübendorf), Reinhard Kern (Zürcher Kantonalbank, Leiter Firmenkunden Marktgebiet Zürich-Nord), Dölf Lendenmann (Binelli Group, Leiter Unternehmens-Entwicklung), Thomas Leugger (Keller-Frei AG, Geschäftsführer), Doris Meier-Kobler (Gemeindepräsidentin Bassersdorf), Thomas Peter (Stadt Kloten, Verwaltungsdirektor) und Paul Remund (Stadtpräsident Opfikon-Glattbrugg).

Quelle: Flughafenregion Zürich

Kontakt

Flughafenregion Zürich
CH-8152 Glattbrugg 

Peter Arnold
Communications & Busines Development

Tel. +41 44 839 10 10
Email: peter.arnold[at]flughafenregion.ch
www.flughafenregion.ch