ESF 2019 - Electronic Sports Festival in den Startlöchern 26.03.2019

eSport | Medien | Gaming

Von 28. bis 30. März 2019 trifft sich die Österreichische eSports-Community in Wien: das Donauzentrum vereint als neue Location eSports, die größte LAN-Party des Landes und eine Gaming-Area unter einem Dach. Der Anlass: das Electroinc Sports Festival 2019 – powered by T-Mobile, das nach der Eventpremiere im Vorjahr mit über 6.000 Besuchern in die nächste Runde geht.

 

 

 

Österreichs größtes und einziges eSports-Festival

Drei Tage lang bieten die Veranstalter Lorenz Edtmayer (Diamir Holding) und Alexander Knechtsberger (DocLX Holding) sowie Anton Cech, Center Manager des Donau Zentrums und ESF-Partner Thomas Mayer, Marken- und Werbeleiter T-Mobile Austria, volles eSports-Programm. Auf insgesamt sechs Locations und eine Fläche von 240.000 Quadratmetern verteilt sich das ESF, das mit Workshops, Bühnen-Shows mit Fußball-Star Steffen Hofmann, Mitmach-Areas und Highlights rund um das Erlebnis eSports und Gaming für alle Altersklassen aufwartet. 

Das ESF wird unter anderem mit eigenen Retro-Gaming-Areas, modernen Virtual-Reality-Stationen und der größten LAN-Party Österreichs aufwarten:  vom Mitfiebern beim Finale des Coca-Cola FIFA19 eCUP bis zu unzähligen Bühnenshows und Contests mit attraktiven Preisen wird viel Unterhaltung für die Zielgruppe geboten. Das ESF ist die einzige Veranstaltung in Österreich dieser Art.

Preispool von 30.000 Euro bei Österreichs größter LAN-Party

Zu Österreichs größter LAN-Party werden bis zu 600 Teilnehmer erwartet. Drei Tage lang werden die besten Spieler und Clans Österreichs um den Einzug in die Finalspiele und einen Preispool von insgesamt mehr als 30.000 Euro rittern. Zuschauer können die Spiele live vor Ort – zwei Tage lang werden fast alle Sääle in den Cineplexx-Kinos für das ESF bereitgestellt – sowie auf dem Streaming Portal "Twitch" live verfolgen. Bereits bei der Veranstaltungspremiere im Vorjahr sorgte das ESF mit 450.000 Sehern für einen Streaming-Rekord auf „Twitch", heuer werden noch mehr erwartet.

Business Cup für Unternehmen am Electronic Sports Festival

Bei der zweiten Auflage des Electronic Sports Festival – powered by T-Mobile gibt es in Zusammenarbeit mit dem Managementberatungsunternehmen Accenture erstmals einen eSports-Business-Cup. Bis zu zehn Firmen können ihre talentierten eSportler als Team ins Rennen schicken, um sich am digitalen Rasen mit Gleichgesinnten in FIFA 19 zu messen. Das Nenngeld für den ESF Business Cup beträgt 2.500 Euro pro Team. Die Anmeldung ist hier möglich.

Konzerne wie Coca-Cola haben die Relevanz von eSports lange erkannt und nutzen Games wie FIFA 19 als Plattform für ihre Markenkommunikation. Der Getränkehersteller sponsert unter anderem Alex Hunter als Werbefigur. Auch mehrere deutsche Fußball Vereine betreiben bereits eigene eSports-Abteilungen und präsentieren ihre Digital-Athleten gleichrangig mit den Torhelden vom grünen Rasen. Der Deutsche Fußball Bund (DFB) und adidas sind ebenso bereits in das digitale Sportgeschäft eingestiegen.

www.esports-festival.com

 

Quelle: https://www.leadersnet.at/

 

Kontakt:
DocLX Holding GmbH
Palais Schönborn/ Renngasse 4
AT-1010 Wien
Tel: +43 147 87 255
Web: www.doclx.com