Startseite > News > Sporto 2014: Danke und bis #sporto2014

Sporto 2014: Danke und bis #sporto2014

28.11.2013 - 16:57

Zehn unvergessliche Sporto-Konferenzen sind vergangen. Das zehnte Jubiläum fand am 21. und 22. November in (S)Portorož statt, wo wir erneut alle Sportmarketing- und Sponsoring-Entscheider Sloweniens und Südosteuropas zusammenbrachten.

"Das momentane Sponsoringmodell ist tot", "Konsistenz ist entscheidend", "Content is king", "Es ist wichtig, die Fans zu kennen und zu beteiligen", "Der Sponsor und der Sponsornehmer sollten Hand in Hand arbeiten", "Marken sollten wie ein Werbeträger auftreten" und "Die Zukunft ist digital", sind nur ein paar der Resultate die bei Sporto 2013 gezogen wurden. Zwei volle Konferenztage wurden Diskussionen und Vorträgen über zeitgemässe Trends und der Erfahrung des heimischen, regionalen und internationalen Sportmarkt gewidmet.

"Sport ist ein aussergewöhnlicher "Spielplatz" für Markenkommunikation und Beteiligung der Empfänger. Die Welt des Sportmarketing und Sponsoring entwickelt sich konstant und zeigt neue Herausforderungen. Wir alle müssen lernen und können zum weiteren Fortschritt beitragen. Für SPORTO ist es immer ein Privileg, Gastgeber für einige der führenden Menschen der Branche zu sein, Ansichten auszutauschen, das Wissen und Erfahrungen zu teilen. Wir danken den grossartigen und inspirierenden Referenten, Gästen und Teilnehmern, die SPORTO 2013 mitgestalteten, welches schon das zehnte Jubiläum feiert. Wir werden weiter in die Richtung arbeiten, dass die SPORTO Konferenz und das SPORTO Magazin bestehen bleiben und weiter als eine glaubwürdige Plattform am Kreuzweg von Südosteuropa und dem Rest der Welt entwickeln und dabei Sportbestandteile, Marken, Agenturen und Medien vernetzen. An unserem zehnten Jubiläum wollen wir besonders Hans-Willy Brockes von der ESB für den Anstoss und die Unterstützung bei unserem ersten Event 2004 und in den folgenden Jahren danken", sagte Head of Programme des Events Dragan Perendija von der Agentur  S. V. – RSA, sports communication, welche das Event organisierte.

Was bringt die Zukunft des Sportmarketing? Ben Wells, ein Sponsoringexperte, aktuell Geschäftsleiter beim Reading FC und mit viel Eigeninitiative bei ESA, teilte seine Gedanken zur Frage: "Unsere Branche ist immer noch jung und wir sind schon sehr weit gekommen, aber ich denke es ist Zeit "danke und auf Wiedersehen" zum momentanen Sponsoringmodell zu sagen und uns zu einer wertvolleren Gestaltung zu bewegen, statt einer verkaufsbasierten Einstellung." Zwei andere anerkannte Experten von weltweit bekannten Sportagenturen auf dem Podium von SPORTO 2013: Octagon Grossbritanniens stellvertretender Geschäftsführer Tim Collins präsentierte die Studie "Passion Drivers", bei der es um die Analyse eines Sportfans geht, während der neu berufene Head of Digital von Synergy, Josh Robinson über den "second screen" sprach. Er sagt, dass es unmöglich ist, ihn klar zu definieren und dass das nicht mal die Hauptsache ist - es ist wichtig, Inhalt zu schaffen, der in das jeweilige Szenario passt und der Qualität zum "first screen" liefert, dem Ereignis selbst.

Seit der ersten SPORTO Konferenz hat sich viel geändert und die Organisatoren schafften es, jedes Jahr etwas neues hinzuzufügen. Nachdem eine internationale Kategorie zum SPORTO Award hinzugefügt wurde, wurde dieses Jahr eine öffentliche Umfrage über die anerkanntesten, beliebtesten und im Marketing erfolgreichsten weiblichen und männlichen Athleten und Sport Clubs durchgeführt, nicht nur in Slowenien, sondern auch in Kroatien und Serbien. Im Mai brachte SPORTO ausserdem eine internationale (englische) Version des Sportmarketing- und Sponsoringmagazins - dem SPORTO Magazin - heraus. Im Oktober wurde es zum zweiten Mal veröffentlicht, während die slowenische Ausgabe schon bei Nummer 15 ist.

Highlightvideo

Kontakt:
S.V.-RSA
Luka Maselj
Brnčičeva 51
SLO-1000 Ljubljana

Tel.: +386 1 566 25 86
E-mail: luka.maselj[at]sv-rsa.com
Web: www.sporto.si/en/http://www.sv-rsa.si

arrow-up