Startseite > News > presented by: Nominierung von Theo Bücker als Trainer 2018

presented by: Nominierung von Theo Bücker als Trainer 2018

03.04.2018 - 17:00

Deutsche Fußball Botschafter e.V. | Sozial-sportliches Engagement | Naher Osten

Der Deutsche Fußball Botschafter e.V. (FuBo) nominiert als Dritter nach Gert Engels und Ernst Middendorp in der Kategorie „Trainer“ 2018 den gebürtigen Sauerländer Theo Bücker, ehemaliger Fußballspieler und derzeitiger Trainer, für sein außerordentliches sozial-sportliches Engagement im Nahen Osten.


Der heutige Cheftrainer des libanesischen Erstligisten Al Nejmeh wird am 29. März 2018 im Beisein des deutschen Botschafters und der Verantwortlichen des Goethe Instituts, vom Deutschen Fußball Botschafter ausgezeichnet.

„Theo Bücker engagiert sich seit vielen Jahren sozial in den verschiedensten Ländern im Nahen Osten und prägt wie kaum ein anderer ein positives Deutschland-Bild. Das hat unsere Jury veranlasst ihn in der Kategorie „Trainer“ 2018 zu nominieren,“ erläuterte der FuBo-Gründer Roland Bischof.

Theo Bücker hat mit hohem Engagement das Niveau des Fußballs im Nahen Osten weiterentwickelt. Neben den sportlichen spielen auch die sozial-gesellschaftlichen Aspekte eine große Rolle. Im Rahmen der Nominierungsreise wird der Fußballclub Al-Nejmeh besucht. Bücker unterstützt die Fußballschule Atletico S.C. mit seinem zweckgebundenen Preisgeld. Ein Projekt, das kleinen Kindern die Möglichkeit bietet, Fußballprofi zu werden und sie auch in sozialen Belangen unterstützt.

„Ich bin viele Jahre als Trainer im arabischen Raum tätig und es bereitet mir immer noch die gleiche Freude wie am ersten Tag. Ich genieße die große Gastfreundlichkeit und die Zuvorkommenheit. Was ich am Fußball in diesen Ländern so schätze, ist der Wille der Spieler jeden Tag etwas Neues zu lernen und immer das Bestmöglichste zu geben“, erzählt Theo Bücker.

Nach seiner Profi-Karriere als Fußballer unter anderem bei Borussia Dortmund und Schalke 04, zog es den Fußballexperten Mitte 1980 als Trainer in den Nahen Osten. Seit Jahren trainiert Bücker in verschiedenen Clubs in Kuwait, Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Nigeria und im Libanon. Neben dem Traineramt ist Bücker auch als Direktor einer privaten Fußballakademie tätig. Aktuell trainiert er den libanesischen Erstligisten Al-Nejmeh in Beirut. Bücker ist der einzige Trainer, der die libanesische Nationalmannschaft zur letzten Qualifikationsrunde einer Weltmeisterschaft führte.

Der Deutsche Fußball Botschafter e.V. vergibt bereits zum sechsten Mal die Awards und zeichnet dabei in drei Kategorien deutsche Trainer/innen und Spieler/innen aus, die im Ausland zum positiven Ansehen von Deutschland beitragen. Die diesjährige Award-Verleihung wird Anfang Mai im Auswärtigen Amt in Berlin stattfinden. In der Kategorie »Trainer« sind weiterhin Ernst Middendorp (Thailand) und Gert Engels (Japan) nominiert. Middendorp ist vor allem für seine Erfolge in Südafrika bekannt und seit Anfang 2017 als Technischer Direktor bei True Bangkok United FC tätig. Engels kann über 20 Jahre Engagement in Japan aufweisen und ist aktuell, wie auch Lukas Podolski, für den Erstligisten, Vissel Kobe tätig. 

 
Kontakt:
presented by GmbH
Roland Bischof
Rosenthaler Str. 40/41 Hackesche Höfe
D-10178 Berlin

Tel.: +49 (30) 28098798
E-Mail: rbischof[at]presented-by.de
Web: www.presented-by.de

arrow-up