Startseite > News > Keine Beachvolleyballturniere in der Schweiz bis Ende Mai

Keine Beachvolleyballturniere in der Schweiz bis Ende Mai

26.03.2020 - 15:01

Corona

Bern, 25.03.2020. – Swiss Volley hat entschieden, im Monat Mai sämtliche Beachvolleyballturniere in der Schweiz abzusagen. 

Aufgrund der aktuellen Situation und der Empfehlungen des BAG und Bundesrates in Bezug auf Covid-19 hat Swiss Volley gemeinsam mit den involvierten Gremien entschieden, sämtliche Beachvolleyballturniere im Monat Mai 2020 abzusagen. Diese Absage betrifft um die 200 Turniere in der Nachwuchs, Breitensport- und Elitekategorie – konkret die Cups und Masters der Swiss Volley Junior Beachtour sowie sämtliche Turniere der regionalen und nationalen Meisterschaften.
 
Die Coop Beachtour, die Ende Mai in Locarno hätte starten sollen, wird rund zwei Monate nach hinten geschoben. Der Veranstalter Tit-Pit wird die neuen Spieldaten anfangs April bekanntgeben.

Philippe Saxer, Direktor Beachvolleyball von Swiss Volley, zu diesem Entscheid: «Wir bedauern diesen Schritt sehr, sind aber überzeugt, dass wir im Sinne aller Beteiligten handeln. Die Gesundheit der Athletinnen und Athleten und die Solidarität gegenüber anderen Personen muss in dieser Situation an erster Stelle stehen.» 

Stand heute ist es nicht möglich, Auskunft über den weiteren Verlauf der Saison zu geben. Swiss Volley verfolgt und beurteilt die Informationen des Bundesrats, des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und der kantonalen Behörden sehr nahe und wird bei Bedarf weitere Entscheide fällen und entsprechend kommunizieren. 

Weitere Informationen
–    Philippe Saxer, Direktor Beachvolleyball Swiss Volley, +41 79 415 78 66

arrow-up