Startseite > News > Eurosport sichert sich Olympia-Rechte

Eurosport sichert sich Olympia-Rechte

01.07.2015 - 18:07

Discovery | Olympische Spiele 2018-2024 | IOC | Europa | Übertragungsrechte | TV

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat bekanntgegeben, dass alle TV- und Multi-Plattform-Übertragungsrechte für Europa für die vier Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 Discovery Communications zugesprochen werden, der Muttergesellschaft von Eurosport.

Mit der Ankündigung beginnt eine langfristige Partnerschaft zwischen dem größten Sportereignis der Welt, den Olympischen Spielen, und dem führenden globalen Medienunternehmen Discovery Communications. Mit durchschnittlich 10 Sendern pro Markt und den führenden Online- und OTT-Sportangeboten werden Discovery und Eurosport für eine größere Reichweite sorgen, auf mehr Bildschirmen als je zuvor - über 700 Millionen Zuschauer in ganz Europa werden die Spiele sehen können. Die Berichterstattung von Discovery und Eurosport wird durch eine breite Free-TV-Abdeckung und innovative Partnerschaften mit Rundfunkanstalten und Distributoren ergänzt. In einer Welt, in der immer mehr Menschen alles "immer und überall" sehen können, sind die Olympischen Spiele ein unvergleichliches Live-Event, das enorme Zuschauerzahlen hat und die Welt auf eine Art und Weise fesselt, die für Vermarkter, Distributoren und Fans immer wertvoller wird.

IOC-Präsident Thomas Bach: "Zwischen Discovery und dem IOC wurde ein wichtiger Vertrag geschlossen, und wir freuen uns, dass Eurosport der neue Partner des olympischen Sports ist. Diese Vereinbarung sorgt für eine umfassende Berichterstattung über die Olympischen Spiele in ganz Europa, und dazu gehört die Garantie einer umfangreichen Free-TV-Berichterstattung in allen Märkten. Discovery und Eurosport demonstrieren ein großes Engagement für die Olympischen Spiele, für den olympischen Sport und für die Zukunft der olympischen Bewegung. Mit dem durch diese langfristige Partnerschaft erwirtschafteten Umsatz wird das IOC die olympische Bewegung finanzieren und die Entwicklung des Sports in aller Welt unterstützen. Discovery und Eurosport haben sich zudem verpflichtet, gemeinsam mit dem IOC einen neuen Olympia-Kanal für den europäischen Raum zu entwickeln. Vor allem aber sorgt diese Vereinbarung dafür, dass Sportbegeisterte in ganz Europa in der Lage sein werden, eine hervorragende Reichweite der Übertragungen der Olympischen Spiele und des olympischen Sports zu genießen, sowohl während der Spiele als auch in den Monaten davor und danach. Und das Ganze auf der Plattform ihrer Wahl."

David Zaslav, CEO von Discovery Communications, fügt hinzu: "Heute ist ein historischer Tag: Mit Stolz können wir die olympischen Ringe dem Angebotsportfolio von Discovery Communications hinzufügen. Das langfristige Programm-Engagement mit Präsident Bach und dem IOC bekräftigt die Position von Eurosport als europäischem Marktführer in Sachen Sportfernsehen und wird die Präsenz von Eurosport auf allen Plattformen erheblich erweitern."

Discovery erwarb die auf 1,3 Mrd. Euro geschätzten Exklusivrechte für alle Plattformen, einschließlich Free-TV, Abo/Pay-TV, Internet und mobile Endgeräte, in allen Sprachen in 50 Ländern und Gebieten auf dem europäischen Kontinent.

Die Vereinbarung umfasst die XXIII. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang 2018, die XXXII. Olympischen Sommerspiele in Tokio 2020 sowie die Olympischen Spiele 2022 und 2024, deren Austragungsorte noch nicht feststehen.

Zur vollständigen Pressemitteilung

 

Kontakt:
Eurosport Media GmbH
Werner Starz
Rosenheimerstrasse 145 e
DE-81671 München

Tel.: +49 89 95829 0
E-mail: wstarz@eurosport.com
Web: www.eurosport.de

arrow-up