Mountain Bike Business Forum 2018

Das MOUNTAIN BIKE BUSINESS Forum widmete sich in diesem Jahr primär dem Thema: «Disruption oder Evolution? Braucht der Bikesport neue Event-Formate?» Das Forum fand im Rahmen der UCI Mountain Bike World Championships am 7. September 2018 in Lenzerheide statt und lockte über 130 Vertreter aus Industrie, Veranstaltern, Medien und Sponsoren ins Valbella Inn Resort.

Thomas Schlecking (Trail Trophy) ist davon überzeugt, dass eine Region Events benötigt, um als Bike-Destination glaubwürdig zu sein. Die reine Infrastruktur reiche nicht aus. Er unterstützt damit die Meinung von Georg Spazier (Crankworx Innsbruck), der neue Eventformate immer als Bereicherung für den Sport sieht. Der einhellige Tenor des MTB BUSINESS FORUMs war, dass professionelle Event-Veranstalter die Vordenker für die Weiterentwicklung der Eventszene sind. Die Tourismus-Organisationen und die Industrie sind aber natürlich wichtige Partner. Ein Beispiel liefert die Region Graubünden, die sich ab 2019 das Etappenrennen Swiss Epic sichern konnte, das kürzlich an IRONMAN verkauft wurde. Joko Vogel, einer der Mitgründer des Events, geht davon aus, dass die Veranstaltung in Zukunft noch grössere Massen anzieht. «Ironman-Veranstaltungen sind Cash-Maschinen», so Vogel. 

Mit den «Red Bull Pump Track World Championships» rief Claudio Caluori jüngst eine neue Event-Serie ins Leben. Dass er mit seiner Firma Velosulutions die Pumptracks auch baut, ist aber nur ein Teil der Geschichte. Dem passionierten Bike-Unternehmer geht es vor allem darum, Kindern auf der ganzen Welt den Zugang zum Sport zu ermöglichen. Dies sei über seine Pumptracks und die Events möglich, ganz ohne Vereins- und Förderstrukturen. Über eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem Weltverband UCI äusserte er sich so: «Wir sind offen für alles, aber wir brauchen unsere Freiheiten. Die Enduro World Series hat da in den letzten Jahren viel Vorarbeit geleistet.».

Eine ganz neue Facette bei MTB Events sind E-Bikes. Einige Event-Formate scheiterten, andere zeigten grosses Potential. «Die UCI sah E-Bikes in der Vergangenheit als Betrug am Mountainbike und wollte uns im Motorradverband unterbringen», so Claus Fleischer (BOSCH). «Daher war uns extrem wichtig, dass E-Bikes gesetzlich dem Fahrrad gleichgestellt sind». Das schaffe jetzt die Grundlage für die Entwicklung von passende Eventformaten. «Dass Menschen sich vergleichen wollen, liegt in der Natur. Es werden also auch Rennformate kommen», ist sich Greta Weihaler (eBike Botschafterin bei BOSCH und ehemalige XC-Athletin) sicher. Sie habe beim E-Biken den Spass am Radfahren wiedergefunden. Herausforderung für zukünftige E-Bike Events ist, ein geeignetes Reglement und Event-Formate zu finden. «Was das Doping beim Rennrad-Sport ist, ist das Tuning beim E-Bike. Das müssen wir vor allem durch intelligentes Strecken-Design unterbinden», so Fleischer.

Das Forum ist ein Gemeinschaftswerk des Vereins Bike Weltcup Lenzerheide, des ESB Marketing Netzwerks und der HTW Chur. Es richtet sich primär an Vertreter von Sportverbänden, Eventveranstalter, Athleten, Sponsoren, Vermarkter oder Medienvertreter.

Auch im August 2019 wird das MTB Business Forum wieder in Lenzerheide stattfinden. Für ESB Partner ist die Teilnahme am Forum kostenlos.

Zur Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr ESB Team

Impressionen