TERMIN

28. Januar 2021,
16.00 Uhr

ORT

WEB-FORUM

ZIELGRUPPE

Veranstalter, Locations, Motorsport-Agenturen

INVESTITION

CHF 100.- /
EUR 90.-
zzgl. MwSt.

ESB PARTNER

Kostenlose Teilnahme

Impuls zur Diskussion

7 Jahre keine Formel 1 in der grünen Hölle. 2020 gelang dem NÜRBURGRING mit 13.500 Zusehern an der Strecke ein starker Re-Start. Trotz Corona zeigt dies, dass der Motorsport in Deutschland noch immer einen hohen Stellenwert geniesst. Wie sieht das Motorsportjahr 2021 aus? Welche neuen Motorsportformate wurden entwickelt? Wie gelingt der Spagat zwischen klassischem Motorsport und Fridays For Future? Was macht die Motorsportszene attraktiv für Partner?

Das Re-Live-Video ist für registrierte Nutzer und ESB Partner kostenlos abrufbar.

Kostenlos registrieren

Sie haben bereits einen User-/ ESB Partner-User-Account?
Loggen Sie sich dafür oben in der Seitennavigation unter "Login" ein.

O-TÖNE AUS DEM WEB-FORUM

Alle beteiligten sind sich einig: Den Partnern müssen einfallsreiche und individuelle Leistungen geboten werden. Auch über die Zukunftsthemen wie E-Mobilität und Nachwuchsförderung wurde gesprochen. Mirco Markfort (Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG), Hans-Bernd Kamps (tolimit GmbH), Jorn Teske (Hockenheim-Ring GmbH) und Gernot Bauer (Discovery Communications Deutschland GmbH & Co. KG) blicken im Web-Forum auf das Motorsportjahr 2021 und darüber hinaus.

  • Mirco Markfort, Geschäftsführer, Nürburgring:
    Für Einzelrennen in Deutschland sind die Zeiten eines Michael Schumachers vorbei. Gewisse Veranstaltungen wie das 24-Stunden-Rennen ziehen immer noch viele Zuschauer an. Das sind etablierte Veranstaltungen, die eine ganze eigene Zielgruppe ansprechen. Die Rallycross-Weltmeisterschaft sehen wir als spannendes Konzept am Nürburgring. Kurze, knackige Formate, die von allen Plätzen zu sehen sind, sehen wir als zukünftig wichtige Formate auf unserer Rennstrecke. Natürlich haben wir auch den Ausblick, irgendwann mal elektrisch zu werden. 
  • Hans-Bernd Kamps, Geschäftsführer von tolimit:
    Neue Formate wie der BMW 2 Cup wurden kreiert. "Wir veranstalten jetzt den BMW M2 Cup und sind hier der offizielle Promoter für BMW. Die Jugendförderung steht hier im Vordergrund: Bedingungslose Nachwuchsförderung mit absoluter Chancengleichheit als Zukunft für den Rennsport. Unsere Expertise in Sachen „wie bilde ich Menschen aus“ in die unterschiedlichen Motorsportkonzepte einbringen.
  • Jorn Teske Geschäftsführer, Hockenheim- Ring:
    2021 ist leider immer noch ein Blick in die Glaskugel, doch wir schauen trotzdem zuversichtlich in das Jahr. Es kann nur besser werden als das letzte und ich bin mir auch sicher, dass wir viele Motorsportveranstaltungen haben werden. Ob mit oder ohne Publikum, das wird die Zeit zeigen. Trotzdem wird es im Motorsport schwer sein wieder zu den Zeiten zurück zu kehren, wo hier regelmäßiges volles Haus war. Bei den letzten beiden Formel 1-Veranstalltungen waren die Sitzplätze auch weiterhin ausverkauft. Das ist nicht zu unterschätzen. Mit neuen Formaten, die die geeigneten Zutaten mitbringen, werden wir auch wieder volle Tribünen sehen.
  • Gernot Bauer, Head of Sports Production, Discovery:
    Wir sind fest davon überzeugt, dass die Schritte in Richtung E-Mobilität unausweichlich sind. Klar, es fehlen zum Beispiel so ein paar typische Zutaten, die man aus dem Motorsport kannte. Mir fehlt einfach der Sound, aber dafür kann man andere Konzepte finden. Wir haben als Sender den Vorteil, dass wir durch die COVID Situation nicht ganz so betroffen sind wie die Rennstreckenbetreiber. Der Motorsport als TV- und Unterhaltungsprodukt funktioniert auch ohne Zuschauer.

    Mirco Markfort, Geschäftsführer, Nürburgring
    Mehr als 200 Motorsportveranstaltungen, Trainings und Fahrangebote finden jährlich am Nürburgring statt. Die Bandbreite geht von Event-Highlights wie dem 24-Stunden-Rennen bis hin zu Formel-Kursen für Jedermann. 2020 erfolgte sogar die Rückkehr der Formel 1 an den Ring. Wie sieht es 2021 am Nürburgring aus? Wie schafft es der Nürburgring auch nach fast 100 Jahren relevant zu bleiben und sich fit für die Zukunft zu machen? Wie bewertet die Rennstrecke die Entwicklungen im Motorsport? Und reicht der Motorsport alleine heute noch für eine Rennstrecke aus?

    Web-Forum-Markfort-Nuerburgring

    Hans-Bernd Kamps, Geschäftsführer, tolimit
    Mit mehr als 30 Jahren Erfahrungen, gehört tolimit zu den renommiertesten Motorsportagenturen. Die Agentur betreut Motorsportplattformen ebenso wie diverse OEM’s und Sponsorships internationaler Marken. Zu ihren Kunden zählen z.B. MotoGP, Supercharge, BMW, Porsche, Four Motors, DHL und Mentos. Außerdem ist sie für den Aufbau der international erfolgreichen Marke «Project 1» verantwortlich. Was macht die Motorsportszene attraktiv für Partner? Wie muss sich der Motorsport weiterentwickeln um relevant zu bleiben? Welche Transformationsprozesse sind im Motorsport-Business nötig?

    Web-Forum-Hans-Bernd-Kamps-tolimit

    Jorn Teske, Geschäftsführer, Hockenheim-Ring 
    Der Hockenheimring empfängt jährlich hunderttausende Motorsportfans. Neben Rennveranstaltungen wie DTM, GT Masters oder Drag Racing ist die Rennstrecke vor allem bekannt als Location für Mega-Open-Air-Konzerte mit bis zu 100.000 Besuchern. Dazu kommen Breitensportveranstaltungen und Fahrerlebnisprogramme für B2B- und B2C-Kunden. Wie sieht es 2021 am Hockenheimring aus? Wie sieht die mittelfristige- und langfristige Strategie des Hockenheimrings aus? Und wie lassen sich die Bedürfnisse der «Petrol Heads» mit den wichtigen und richtigen Tendenzen der Nachhaltigkeit im Motorsport vereinbaren?

    Web-Forum-Teske-Hockenheim

    Gernot Bauer, Head of Sports Production, Discovery 
    Motorsport in verschiedenster Form gehört in das Programm-Schema von Eurosport. Welche Motorsport-Arten und Rennserien werden 2021 bei Eurosport zu sehen sein? Welche Schwerpunkte und Innovationen wird es geben?

    Haben Sie Fragen zum WEB-FORUM?

    In den ESB Web-Foren werden jeden zweiten Donnerstag in einem kompakten Online-Format aktuelle Fragestellungen der Sport-, Entertainment- und Marketing-Branche diskutiert. Die Web-Foren stehen für einen offenen Dialog und kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen in unserer Branche. Die Teilnehmer erwarten kurzweilige 60 Minuten Diskussion und Impulse mit 3-5 Gästen sowie im Anschluss die Möglichkeit zum digitalen Netzwerken und aktiven Austausch. Wir freuen uns auf Sie!

    Deborah Coors
    coors@esb-online.com

    arrow-up