Startseite > Business Guides > Zecco Sportkommunikation: Vermarktung des Provinzial Cup

03.08.2020 // Zecco Sportkommunikation

Zecco Sportkommunikation: Vermarktung des Provinzial Cup

Ein Best Case von Zecco Sportkommunikation zu den Zielsetzungen in der Vermarktung des Provinzial Cup seit 2010.

1. Die Zielgruppe

  • junge Erwachsene
  • zukünftige Kunden der Provinzial

2. Die Idee

Ansprache junger Eltern (bis ca. 39 Jahre), die ihre Kinder zu Fußballspielen und Turnieren begleiten.

3. Die Ausgangsfrage

Wie hebt man sich durch ein Jugendfußball-Turnier von anderen Veranstaltungsarten in dieser Altersklasse ab?

4. Der Lösungsansatz 2010-2016

Schaffung eines Fußballturniers mit besonderen Highlights vergleichbar einer globalen Meisterschaft.

5. Die Abwicklung

5.1 Testprojekt

2010
1. Provinzial U13 Cup in Büderich mit 30 Teams

2011
2. Provinzial U13 Cup in Büderich mit 64 Teams

2012
3. Provinzial U13 Cup in Büderich mit 94 Teams

Zwischenfazit:

  • Permanente Steigerung der Teams
  • Infrastruktur der Anlage gesättigt
  • 100% Auslastung der Besucheranzahl

5.2 Erste Optimierungen im agilen Sponsoring

2013
4. Provinzial U13 Cup mit 126 Teams in der ESPRIT arena und dem Arena-Sportpark in Düsseldorf:

  • Jede Mannschaft spielte mindestens ein Mal auf dem Hauptrasen im Stadion
  • Aufwendige Eventsteigerung durch die Anwesenheit lokaler Bundesligaspieler und weiterer Prominenz
  • z.B. Live-Moderation durch Manni Breuckmann - Aufbau Zahlreicher Eventaktionen
  • Robokeeper, Bungee-Jumping, etc.

Zwischenfazit:

  • Einschränkung des familiären Charakters
  • Provinzial-Claim „Immer da, Immer nah“ nicht perfekt umsetzbar

2014
5. Provinzial U13 Cup mit 64 Teams in der ESPRIT arena und dem Arena-Sportpark in Düsseldorf:
Reduziert auf 64 Teams mit 9 Prominenten.

2015
6. Provinzial U13 Cup mit 80 Teams in der ESPRIT arena und dem Arena-Sportpark in Düsseldorf.

2016
7. Provinzial U13 Cup mit 80 Teams in der ESPRIT arena und dem Arena-Sportpark in Düsseldorf:
Provinzial-Europameisterschaft analog zur UEFA Europameisterschaft 2016 - Charity-Baile: Christoph-Metzelder-Stiftung VS. Gerald-Asamoah-Stiftung.

Zwischenfazit:

Zielerreichungsgrad zu 100% seit Beginn der Turnierserie - 180° Turnaround ab 2017.

5.3 Neue Ziele

Ab 2017:

  • Dezentralisierung des Turniers
  • Turniere in den 11 Gebietsdirektionen mit ihren Geschäftsstellen - Geschäftsstellenleiter als „Local Hero“

2017 bis heute

  • kein Zentrales Turnier in der Nähe der Provinzial Zentrale in Düsseldorf
  • Implementierung von hochprofessionellen Jugendfußballturnieren in strukturell schwächeren Regionen

6. Mehrwert und weitere Einzelheiten

EVENT-PRÄSENZ

  • klassische Eventaktionen (z.B. Torwand, Dribbelparcour, etc.) - Tombola zur Unterstützung sozialer Projekte
  • Digitale Module (z.B. Fotobox)

DIGITALE PRÄSENZ

  • Die Spielpläne werden online eingestellt, sowie die Ergebnisse in Echtzeit eingepflegt - QR-Codes für den direkten Abruf werden verteilt und ausgehängt
  • Direkter Zugriff auf die „Landing-Page“

MARKEN-PRÄSENZ

  • Branding der Anlage im Firmendesign
  • Ansprechpartner in einheitlichen Ousits
  • Trikot-Sponsoring aller teilnehmenden Vereine

SOCIAL-MEDIA-PRÄSENZ

  • Foto-/Video-Produktion am Turniertag zur Verbreitung im sozialen Netzwerk
  • Bleibende Erinnerung durch Detailaufnahmen: Als Digital- und Print-Medium möglich
  • Verknüpfung von Online (Social-Media-) Marketing, Sponsoring und klassischer Kommunikation
  • Mehrwert für Geschäftsstellen, Verein und den einzelnen Kunden

Bildquelle: ZECCO Sportkommunikation GmbH

Kontakt

ZECCO Sportkommunikation GmbH
Daniel Gather (Projektmanager Event & Sponsoring)
Tel.: +49 211 415542 17
E-Mail: gather@zecco.de
Web: www.zecco.de

arrow-up