Startseite > Business Guides > Entertainment-Marketing > YouTube: Es wird nicht gespielt, sondern geschaut!

15.01.2021 // Gabriele Griessenböck

YouTube: Es wird nicht gespielt, sondern geschaut!

Über 300 Millionen Menschen konsumieren täglich Gaming Content auf YouTube. Das waren im vergangenen Jahr sagenhafte 100 Mrd. Stunden Gaming Content. Axel Täubert von YouTube spricht im Interview über beeindruckende Zahlen, eSport im Lockdown und warum Konkurrenz das Geschäft belebt. 

Youtube

Herr Täubert, viele andere Plattformen haben versucht, den etablierten Giganten den Platz streitig zu machen. Noch gibt es für YouTube keine direkte Konkurrenz. Woran liegt das?

Täubert: Ganz im Gegenteil. Aus meiner Sicht gibt es viele Plattformen, die mit YouTube im Wettbewerb stehen - gerade im Bereich Gaming. Und das ist auch gut so. Nur so wird sichergestellt, dass User das bestmögliche Angebot von uns und anderen Anbietern erhalten. Ich bin jedoch froh sagen zu können, dass sich jeden Tag über 300 Mio. für YouTube entscheiden, um Gaming Content zu sehen.

 

Welchen Stellenwert hat eSport mittlerweile für YouTube?

Täubert: Ende letzten Jahres haben wir kommuniziert, dass in den letzten 12 Monaten 100 Mrd. Stunden Gaming Content auf YouTube konsumiert wurden. Das ist eine unglaubliche Zahl. Das ist natürlich nur möglich, weil wir eine stetig wachsende Zahl an Creatorn haben, die entsprechenden Content auf unsere Plattform stellen. Über 1.000 von ihnen haben in diesem Zeitraum die 5 Mio. Subscriber Schallmauer durchbrochen und über 350 die 10 Millionen! eSport macht ca. 10% der Gaming Watchtime aus und laut einer Studie aus 2020 von Deloitte sagen 85%, dass YouTube die Plattform ihrer Wahl ist, um eSport zu schauen. Das freut uns natürlich sehr. 

Die beiden größten Events in jüngster Zeit waren das LoL Championship mit mehr 2 Mio. CCV und das Garena Free Fire Finale in LATAM mit mehr als 1M PCV.

 

Hat sich durch Corona das Wachstum erheblich verändert?

Täubert: Ich denke alle Plattformen haben durch die unterschiedlichen Lockdowns weltweit höhere Nutzung erfahren. Das ist natürlich kein schöner Grund. Wichtiger ist, dass wir unseren Nutzern ein Angebot machen, dass sie nicht aus einer Not heraus annehmen. Wenn jetzt jedoch einige auf den Geschmack gekommen sind, gilt es sie auch über die Pandemie hinaus für YouTube Gaming zu begeistern. Dafür sind hauptsächlich unsere Creator und ihr Content zuständig. Was mich jedoch besonders gefreut hat ist, dass der Lockdown eine Welle neuer Creator dazu motiviert hat, ihren eigenen Channel zu starten. Ich bin mir sicher, dass daraus eine neue Generation an kreativen und talentierten Creatorn hervorgehen wird. Sozusagen ein Creator-Boom.

 

Welche sind die erfolgreichsten YouTuber im eSport?

Täubert: Die größten eSport Channel auf YouTube sind die von Liegen, Veranstaltern und Game Publishern. Viele Pros fangen leider erst nach ihrer eSport Karriere an zu streamen oder Videos auf unsere Plattform zu stellen. Wir raten dazu, damit schon früher anzufangen, um sich parallel zum eSport ein Standbein zu schaffen, auf das sie direkt nach ihrer professionellen Karriere aufsetzen können. Trotzdem sind viele ehemaligen eSportler auch die größten Gaming Creator.

 

Welche Inhalte sind derzeit auf YouTube erfolgreicher? Live oder On-Demand?

Täubert: Beides! Spaß beiseite. YouTube ist das Zuhause für VoD (Video on Demand). Und die meisten Streamer haben bei uns mindestens genauso viel VoD-Watchtime wie Live auf anderen Plattformen. Wenn sie nicht gleich auf YouTube streamen. Besonders glücklich sind wir über die Entwicklung z.B. von Valkyrae, die die reichweitenstärkste Streamerin weltweit ist, seitdem sie auf YouTube streamt. Im 3. Quartal 2020 hatte sie 6.1M Stunden Watchtime und im Durchschnitt 27.000 CCV. Das ist 10x mehr als auf der Plattform, auf der sie zuvor gestreamt hat.

Verwandte Guides

Lädt...
News

Als Full-Service Dienstleister bietet NEP Broadcast- und Studiotechnik auf höchstem Level.

Mit modernster Technologie und Fachwissen auf dem neusten Stand, produzieren wir Live-Übertragungen und Entertainment-Sendungen. Wir machen jedes Programm einzigartig: Ihr Live-Event ist unsere Leidenschaft – national und international, in den Bereichen «Entertainment», «Sport» und «Corporate Events». 

05.02.2021

News

Corona als Chance: Gaming und Esport stehen im Fokus. Königsdisziplin In-Game-Werbung

Gemeinsam mit dem Call of Duty Weltmeister Daniel Luther, hat das ESB Marketing Netzwerk den Bereich Esports im Netzwerk ausgebaut und bietet sich als Anlaufstelle an. Neben der persönlichen Beratung, gibt es die Esport-Business-Veranstaltungen sowie neuerdings den In-Game-Werbung Report 2020.

News

“FIFA ist zu 90% die Einstiegsdroge in den eSport”

Daniel Luther, Projektleiter Digital des ESB Marketing Netzwerks, ist einer der gefragtesten eSport-Experten Europas und unterstützt unter anderem Fußballklubs beim Aufbau von eSport-Strategien. Im Interview spricht er über die Entwicklung des eSports im Fußball.

News

eSport & Tourismus: “Influencer-Reichweite wird häufig unterschätzt”

Daniel Luther, Projektleiter Digital des ESB Marketing Netzwerks, ist einer der gefragtesten eSport-Berater Europas. Für Tourismusdestinationen sieht der Experte ein enormes Potential durch eSport-Events mit neuen Zielgruppen und Markenbotschaftern.

News
logo_esports_player-foundation

Fast jeder dritte Jugendliche träumt von einer eSports-Karriere

Vor einem Jahr wurde die esports player foundation gegründet. Die Initiative unterstützt Esports- Talente aus Deutschland auf ihrem Weg an die Weltspitze. Wir sprachen mit Geschäftsführer Jörg Adami darüber, was Exzellenzförderung im Esports leisten muss.

arrow-up