Startseite > Business Guides > Virtueller Motorsport: Porsche setzt auf SimRacing Trophy

13.02.2020 // Alexander Klöpfer

Virtueller Motorsport: Porsche setzt auf SimRacing Trophy

Dass sich der Einstieg in eSport gerade jetzt für Sponsoren lohnt, zeigte sich beim „eSport Business Forum,“ das als Austauschplattform im Rahmen der DreamHack Leiptzig stattfand.

Porsche ist auch in der virtuellen Welt mit Vollgas unterwegs. Mit der Porsche SimRacing Trophy unterstreicht Porsche den Stellenwert des virtuellen Motorsports innerhalb der eigenen Firmenphilosophie. „Wir wollen Helden des eSport Racing aufbauen. Junge Athleten unterstützen, denen man einfach gerne beim Rennen zusieht“, sagt Sebastian Hornung, Leiter Branded Entertainment Porsche AG. Ein großer Vorteil gegenüber anderen Spielen sei, dass Sim-Racing im deutschen Motorsportbund bereits als Sport anerkannt ist. „Es gibt kaum eine andere Sportart, die derartige Parallelen wie zwischen Motorsport und Game hat“, unterstreicht Hornung das Engagement. Die Marke ist nach wie vor der wichtigste Grund zur Kaufentscheidung bei Porsche. Mit dem Engagement in eSport sollen junge Leute von heute zum Kunden von morgen werden. Seit Mitte Dezember 2019 läuft das Qualifying für die Online-Rennserie des Porsche eSports Supercup. Die besten 20 Simulations-Rennfahrer und die Top 20 der vergangenen Saision treten ab Mai 2020 an zehn Rennwochenenden gegeneinander an. Zu den Neuheiten gehört ein zweitägiger vorsaisonaler Test in Barcelona, mit dem sich die Fahrer auf die Saison vorbereiten können. Dann wird sich zeigen, wer der nächste Hamilton des virtuellen Motorsports wird.

Kontakt

 

Porsche AG
Sebastian Hornung
E-Mail: sebastian.hornung@porsche.de
Tel.: +49 711 91123651
https://www.iracing.com/porsche-esports-supercup/

arrow-up