UplandUpland

Startseite > Business Guides > Upland – das Monopoly des Metaverse

10.11.2022

Upland – das Monopoly des Metaverse

Wer sich aktuell mit dem Thema Immobilien im Metaverse beschäftigt, kommt an Upland nicht vorbei. Warum Upland für Einsteiger so attraktiv ist und wie die Plattform funktioniert, wird in diesem Artikel genauer beleuchtet.

Auch wenn «Metaverse» ein mittlerweile geläufiger Begriff ist, ist es für die meisten noch schwierig zu definieren, was genau man sich darunter eigentlich vorstellen darf. Dies liegt unter anderem daran, dass es derzeit noch viele verschiedene Ansätze gibt. Eine kurze Beschreibung, welche wohl auf alle Metaverse Plattformen zutrifft, ist, dass es sich um eine virtuelle Welt handelt, in der Nutzer und Nutzerinnen miteinander interagieren, kommunizieren und sich frei bewegen können. Nutzer können bewusst Inhalte und Dienste des Metaverse konsumieren, während Anbieter Ihre Dienste und Produkte im Metaverse zur Verfügung stellen. Wie in einer realen Volkswirtschaft entsteht durch das Prinzip von Angebot und Nachfrage auch im Metaverse eine eigene Marktwirtschaft.

Es gibt nicht «das» Metaverse, sondern zahlreiche Plattformen ringen um die Gunst der User und versuchen virtuelle Welten aufzubauen. Upland ist eine davon.

Upland – Ein Überblick

Die Upland-Gründer Dirk Lüth, Idan Zuckerman und Mani Honigstein haben sich für einen spielerischen Ansatz entschieden und versuchen die reale Welt in ihrem Metaverse abzubilden. Die Spieler, sogenannte „Uplander“, können im Spiel Grundstücke erwerben, sammeln und verkaufen. Die virtuellen Grundstücke gehen mit dem Kauf in den Besitz des Käufers über. Der Beweis des neuen Eigentums ist durch die Blockchain-Technologie gesichert und kann nicht mehr entzogen werden. Bis auf den Käufer hat kein anderer Uplander die Möglichkeit auf dieses Grundstück zuzugreifen, ausser es wird zum Verkauf angeboten. Gezahlt wird zum einen in der Upland-Währung UPX und zum anderen mit Dollar. Bei UPX handelt es sich zwar wie bei anderen Kryptowährungen um Token auf der Blockchain, jedoch kann dieser weder abgehoben noch ausserhalb von Upland verwendet werden. Daher kann Upland seine Währung selbst kontrollieren und ist nicht an die Börse gebunden. Der Umrechnungskurs liegt bei 1$ für 100 UPX.

Besondere Attraktivität für Neustarter

Upland hat sich die weltweite Bekanntheit des Gesellschaftsspiels Monopoly zunutze gemacht und ihr Metaverse nach dessen Vorbild aufgebaut. Daher haben neue Nutzer zumindest eine ungefähre Vorstellung, was sie erwartet. Besonders attraktiv für Beginner ist dabei der Startbonus von 4500 UPX, welcher zum Kauf eines Grundstücks ausreicht. Dafür sind sogenannte FSA (Fair Start Act) Properties für Einsteiger reserviert. Diese sind vergleichsweise günstig und können nur von Spielern mit niedrigem Status erworben werden. Ausserdem schafft Upland durch die detailgetreue Nachbildung der Städte eine Verbundenheit. User, die aus einer Stadt kommen, können ihr eigenes Haus, Lieblingsrestaurant oder Café erwerben und dieses bebauen und monetarisieren. Aktuell stehen in Upland 23 Grossstädte aus drei Ländern zur Verfügung. Der bisherige Fokus liegt mit 21 Städten klar auf den USA. Ausserhalb ist Rio de Janiero, Brasilien sowie Porto, Portugal verfügbar. Upland orientiert sich bei den Preisen für die Properties der jeweiligen Städte dabei an Referenzen aus der echten Welt. Eine Property in New York ist demnach teurer als beispielsweise in Rio.

Sport im Upland

Der FC Porto ist als erster Fussballverein im Upland vertreten. Seit Juni diesen Jahres kann man als Uplander das Stadion des FC Porto „besuchen“ und wie einen virtuellen Store nutzen. Der FC Porto ist dadurch Vorreiter in Sachen Fan-Engagement im Metaverse und Upland profitiert durch das Erschliessen einer neuen Usergruppe.

Welche Möglichkeiten sich aus dieser Kooperation ergeben und wie sich dies andere Vereine als Vorbild nehmen können, erfahren Sie in der nächsten Ausgabe zu Upland…! sowie direkt vom Gründer Dirk Lüth beim DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT am 17. November 2022 in Berlin.

Zum Programm

Zur Anmeldung

Verwandte Guides

Lädt...
News

Branding & Metaverse – Chancen in einer neuen Dimension | Diskussion

Egal ob digital oder physisch – Erlebnisse entlang der Customer (und Employee) Journey formen das Bild, welches Leute von einer Organisation haben – kurz: die Marke. In der digitalen Welt erhält die Marke nun eine weitere Dimension und neue Technologien ermöglichen das Eintauchen in eine virtuelle (Parallel-)Welt. Der Weg zum Metaverse ist frei. Was bedeutet das für die Markenführung? Welche Chancen und Herausforderungen entstehen durch die Parallelwelt? Wie kann zukünftig der Balanceakt zwischen real und virtuell gemeistert werden? MARKENFESTIVAL 2022

19.09.2022

News
teaser_adidas

adidas steigt ins Metaverse ein

Sportartikelhersteller adidas hat mit dem Kauf von einem Grundstück in der virtuellen Welt “The Sandbox” und dem Launch von NFTs den Einstieg in das Metaverse bekannt gegeben. Hier gehts zur ganzen News.

09.12.2021

News

Interaktive Experience & Gamification im Metaverse

Marken nutzen das Metaverse, um eine tiefere Verbindung mit ihren Kunden aufzubauen. Das Markenerlebnis steht dabei im Vordergrund mit witzigen, interaktiven Gamification-Elementen. Gibt es belastbare Business-Cases oder sind Aktivitäten lediglich zur Image-Bildung und zum Erfahrungsgewinn? Was macht Marken im Metaverse erfolgreich? Wie Relevant ist der Erfolgsfaktor Gamification? Diese Fragen wurden am MARKENFESTIVAL beantwortet.

21.09.2022

arrow-up