Startseite > Business Guides > Über die Sinnhaftigkeit von Einweggeschirr

01.02.2022

Über die Sinnhaftigkeit von Einweggeschirr

Die VSSA, Vereinigung der Schweizer Stadien & Arenen, hat einen Leitfaden für Nachhaltigkeit in der Veranstaltungs-Branche erstellen lassen. Im Interview spricht Felix Frei, der Präsident der VSSA, über die Ergebnisse und Massnahmen. 

Warum ist für die VSSA «Nachhaltigkeit» so ein wichtiges Branchenthema?

Frei: Wir haben bereits 2018 im VSSA den Auftrag erteilt und damit begonnen, einen Leitfaden für Nachhaltigkeit zu erstellen. Dies weil die Eventindustrie grundsätzlich eine exponierte Stellung hat, was den CO2 Footprint anbelangt, aber auch ganz konkrete Fragen beschäftigen wie Sinn oder Unsinn von z.B. Einweggeschirr. Wir wollten aktuelle Antworten darauf und haben mit den ETH Juniors einen solchen Leitfaden entwickelt. 

Durch Corona hat das Thema noch massiv mehr Fahrt aufgenommen und ich denke, wir sind zur richtigen Zeit mit diesem Schwerpunktthema unterwegs. Wir wollten auf keinen Fall «Aktionitis» machen, sondern auf fundierten Fakten basierend Empfehlungen abgeben. Die Veröffentlichung des Leitfadens hat sich dann wegen Corona verzögert.

Was waren die wichtigsten Ergebnisse des Leitfadens?

Frei: Die wohl wichtigste Erkenntnis ist, dass jede Location bei sich mit Sicherheit mit relativ einfachen Massnahmen etwas bewirken kann. Der Leitfaden ist wie eine Checkliste aufgebaut, wo man zu allen relevanten Themenkreisen Anweisungen erhält, was man machen kann. Es ist wie eine Menükarte und jeder kann für sich sein eigenes Menü zusammenstellen und die Massnahmen auf seine eigene Situation ausrichten. Man kann dies logischerweise auch etappiert angehen und umsetzen.

Wo besteht Verbesserungspotential aus Verbandssicht?

Frei: Es gibt viele, den meisten wohl schon bekannte Themen, die ein Potential bieten, man muss sie einfach anpacken. Vor allem natürlich die Energie. Wir sind sehr Energie intensiv und können mit ausschliesslich nachhaltiger Energie und Energie Sparmassnahmen schon viel bewirken. Nur schon mit dem vollständigen Ersatz der Leuchtmittel durch LED kann man viel bewirken und die Investition amortisiert sich in Kürze. Aber auch Abfallvermeidung und -bewirtschaftung bietet grosses Potential oder nachhaltiges F&B (z.B. lokaler, regionaler, saisonaler Food, keine Mineralwasser aus dem Ausland), Veränderungen im Anreiseverhalten (Anreize und Umleitung auf ÖV) oder Sparmassnahmen beim Wasserverbrauch (z.B. wasserlose Pissoirs, Spar-Wasserhähnen) bewirken in der Summe sehr viel.

Verwandte Guides

Lädt...
News

3 Nachhaltigkeitstrends im Sportbusiness

Das Bewusstsein für aktuelle und künftige Probleme ist bei vielen Menschen, speziell jüngeren Generationen inzwischen vorhanden. In einer Studie von GIM Suisse wurde deutlich, dass die Themen Umwelt und Klimawandel immer relevanter werden. Die wichtigsten Kriterien für die Kaufentscheidung sind aber nach wie vor die Qualität und der Preis. Doch auch Umweltschutz wird hier immer bedeutender. Jedoch ist das Thema Nachhaltigkeit im Sport nach wie vor in der Theorie relevanter als in der Praxis. Grund hierfür ist häufig das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. 

«Wenn Konsumenten für mehr Nachhaltigkeit auf etwas verzichten müssen, dann schreckt das ab», meint René Jeitziner, Senior Research Manager, GIM Suisse. 

05.07.2021

News
teaser_2bdifferent

Der Weg zur Nachhaltigkeit für die Event-Branche

Ambitionierte Klimaziele werden nur erreicht, wenn alle mitmachen. Somit steht auch die Event-Szene vor grossen Herausforderungen. Neben dem Re-Start nach Corona werden die Forderungen nach nachhaltigem Handeln immer lauter. Jürgen May von 2bdifferent ist einer der Pioniere in diesem Bereich und begleitet die Veranstaltungswirtschaft bereits seit 2008 in Nachhaltigkeits-Fragen. Im Expertview gibt er einen Überblick zum Stand der Dinge und erklärt, wie erste Schritte aussehen können.

01.02.2022

News
teaser_kaiser_promotion

Nachhaltige Werbemittel

Im Expertview sprechen wir mit Peter Kaiser, CEO von Kaiser Promotion über kreative Recycling-Möglichkeiten und die Bedeutung von nachhaltigen Werbemitteln für die Kunden. Welche Produkte lassen sich aus Fischernetzen, PET-Flaschen und Kaffeesatz erstellen? Welche nachhaltigen Produkte lassen sich besonders gut verschenken?

05.10.2021

News
teaser_2bdifferent

Nachhaltiger Messebau auf der IAA Mobility 2021

In ihrem Remake am neuen Standort München setzte die IAA Mobility 2021 inhaltlich wie aus Messebau-Sicht voll auf Nachhaltigkeit. 2bdifferent durfte hier für die BMW Group, die PORSCHE AG und einen weiteren Aussteller aktiv werden, die über die vom Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) geforderten Mindestauflagen in Sachen Nachhaltigkeit aus eigenem Bestreben hinausgehen wollten.

01.02.2022

News
teaser_hoffenheim

Nachhaltigkeit im Merchandising

TSG Hoffenheim ist einer der Vorreiter für den Bereich Nachhaltigkeit im Merchandising. Die Kraichgauer haben u.a. die faire Marke «Umoja» ins Leben gerufen, die Produktion der Trikots und Hosen nachhaltig gestaltet oder Lifestyle Produkte aus Überresten erstellt. Was es genau damit auf sich hat und welches Konzept sich dahinter verbirgt, hat uns Alexander Wahler im Expertview erzählt.

21.06.2021

arrow-up