header_nflteaser_nfl

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > TV-Liebling NFL: Was können andere Sportarten lernen?

07.07.2022

TV-Liebling NFL: Was können andere Sportarten lernen?

Bei den 14- bis 49-Jährigen ist American Football laut Studie der AGF Videoforschung die zweitbeliebteste TV-Sportart in Deutschland. Was können andere Sport-Verbände und -Ligen davon lernen? Die ESB hat sich im Netzwerk auf Antwortsuche begeben und ist fündig geworden.

SPORTFIVE Germany

Daniel Jensen, Head of Content / Senior Director Digital:
«Die NFL hat seit der Rückkehr in den deutschen Markt mit ihrem Partner ProSieben vieles richtig gemacht: Zuerst sieht sich die Liga primär als ein Unterhaltungsprodukt, das mit spannenden Stories und spektakulären Aktionen eine Art Entertainment-Garantie hat. Es gibt keinen langweiligen NFL-Sonntag, der 0:0 ausgeht. Zusätzlich sorgt die Liga für eine maximale Sichtbarkeit. Dazu gehört der wöchentliche Platz im Free-TV, ein schnelles Non-Live-Produkt in Form von Highlights und Replays und ein smartes, identitätsschaffendes Community-Marketing. Die existierenden Fans sollen glücklich sein und stehen im Fokus der Liga. Und zuallerletzt wird die Liga als authentisch in ihrer US-typischen Kommunikation wahrgenommen.»

Apollo18

Michael Schillinger, Geschäftsführer:
«Dass Sport und Entertainment heutzutage zusammengehören und sich vor allem gegenseitig ergänzen. Zumindest im Bereich TV/Streaming. Und sie können lernen (wenn sie es denn wollen), dass es einige traditionelle Sportverbände/-ligen nicht geschafft haben, die Inszenierung ihrer Sportart in die Zukunft zu führen und junge Menschen ausreichend zu begeistern.»

Deutscher Tennis Bund

Peter Mayer, Geschäftsführer:
«Das Playoff-System in der NFL im Anschluss an die «Regular Season» sorgt für Spannung im Titelkampf bis zum Schluss. Nur ein Spiel, wer verliert, fliegt raus. Dazu kommt mit dem Super Bowl ein emotionales Highlight am Ende, auf das jeder hin fiebert und das sich sehr gut vermarkten lässt. Auch im Tennis wird immer wieder über Innovationen nachgedacht, die das Spiel schneller und zeitgemässer machen. Letztendlich geht es darum, das Erlebnis für die Tennis-Fans weiter zu verbessern. Dabei kann das Ausprobieren von alternativen Formaten und Spielmethoden, wie kürzere Sätze oder erlaubtes Coaching, eine Möglichkeit sein.»

Z-SPORTS

Jascha Lux, Geschäftsführer:
«Die NFL schafft beispielhaft etwas, das nicht vielen Institutionen in der Art gelingt: Durch konsequente crossmediale Vernetzung mit klarem Schwerpunkt «Digital», stark wachsenden Assets wie dem NFL Fantasy Manager und ganz klares, konsistentes Positionieren der Marke NFL erobert sie mehr und mehr den deutschen wie auch den europäischen Markt. Nur logisch ist es da, dass im November in München das erste NFL-Spiel in Deutschland stattfindet. So geht Sports-Entertainment & Fan-Bindung heute!»

Nielsen Sports

Pascal Schulte, Vice President Sales Operations & Account Management:
«Im Medienkonsum ähneln die deutschen Football-Fans eher den E-Sport-Fans als dem klassischen Sportfan. Digitale Kanäle wie zum Beispiel Streamingplattformen spielen bei der Beschaffung von Sportinformationen eine Schlüsselrolle - auch wenn das traditionelle TV deswegen nicht obsolet ist.»

Verwandte Guides

Lädt...
News
Teaser_FB

Fußballvereine als Multi Sports Powerhouses

FC Bayern München, Real Madrid oder Juventus Turin – diese Vereine sind weltweit für ihre zahlreichen Titel im Fußball bekannt. Mittlerweile gibt es aber viele Clubs, die auch in anderen Sportarten Sieg nach Sieg nach Hause bringen. Handball, Basketball oder Esports – die Popularität für andere Sparten innerhalb eines Vereins steigt immens und damit auch der Bekanntheitsgrad bei unterschiedlichen Zielgruppen.

27.06.2022

News
teaser_screen

Sponsoren auch im Second-Screen?

Laut des Reports von Nielsen Sports «Fans are changing the game» steigt die Second-Screen-Nutzung während eines Sportevents: 47% der Fans, die sich ein Sportevent im TV oder auf digitalen Plattformen anschauen, konsumieren gleichzeitig anderen Live-Content – eine Zunahme um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die ESB hat im Netzwerk gefragt, ob die Sponsoren sich entsprechend in den sozialen Medien «einmischen» bzw. bemerkbar machen sollen.

15.06.2022

News
teaser_doppelpass

Wie sich Sportvereine durch Gaming-Angebote zukunftsfähig aufstellen

Sportvereine waren schon soziale Netzwerke als es diesen Begriff so noch gar nicht gab. Sie sind Orte der Gemeinschaft, an denen man sein Interesse und seine Leidenschaft ausüben kann. Sportvereine sind aber auch gemeinnützige Wertevermittler und Kulturstifter mit gesellschaftlichem Auftrag.

14.06.2022

News
teaser_tv

Die TV-Messung der Zukunft

Am 1. Juli 2022 wird Schweizer TV-Forschungsgeschichte geschrieben: Die Branchenorganisation Mediapulse führt die hybride TV-Messung ein und sorgt damit für mehr Planungssicherheit und Stabilität im TV-Markt. Was bedeutet das für die Nullerratings von Werbeblöcken und welche Vorteile bringt die Umstellung mit sich? Lukas Bolliger von der Goldbach Group AG liefert uns Antworten auf diese Fragen.

07.06.2022

News
teaser_werder

Virtuelles Merchandising – Hype oder Megatrend?

Die virtuelle Welt hat auch im Merchandising Einzug erhalten. So hat der Fussballverein SV Werder Bremen im Frühjahr eine erste NFT-Trikotkollektion gelauncht. In unserem Expertview geht Nico Hruby, Chief Digital Officer des Bundesligisten, folgenden Fragen nach: Wie ist die NFT-Trikotkollektion von den Fans aufgenommen worden? Welche Bedenken wurden geäussert? Und sind virtuelle Merchandising-Kollektionen die Zukunft?

02.06.2022

News
teaser-tiktok

TikTok and Sports - Die Brücke zwischen Online- und Offline-Erlebnis

TikTok hat weltweit über 1 Milliarde Nutzer. Während der EHF EURO 2022 konnten für den Sport durch TikTok über 100 Millionen Impressionen generiert werden. Die Partnerschaft zwischen TikTok und der EHF, umgesetzt via Challenges unter dem # HandballSkills, aber auch Livestreams verhalfen dem «homeofhandball» TikTok-Kanal der EHF viral zu gehen. Max Schickler (Brand Partnership Manager Switzerland, TikTok) teilte in seiner Keynote bei SPORT & MARKE in Wien die erlangten Erkenntnisse.

11.05.2022

arrow-up