Sponeo_VisualSponeo_Visual

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > Top 5 Sponeo News Mai 2022

01.06.2022 // Sponeo

Top 5 Sponeo News Mai 2022

Sponeo komprimiert täglich die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sports Business. Inhaltlich werden wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich relevante Informationen analysiert, selektiert und im Sports Business Morning Briefing zusammengefasst.

ESB Partner erhalten im Rahmen ihrer bestehenden Mitgliedschaft jeweils einen kostenfreien Zugang zu Sponeo. Melden Sie sich dazu unter https://sponeo.de/esb/ an.


NACHHALTIGKEIT & SOZIALES

Bestätigt: Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga beschließen erstmals Nachhaltigkeitskriterien für Lizenzierungsordnung

Die Bundesliga und 2. Bundesliga haben auf der Mitgliederversammlung der DFL Deutsche Fußball Liga am Montag (30.05.) als weltweit erste große Profifußball-Ligen eine verpflichtende Nachhaltigkeitsrichtlinie in ihrer Lizenzierungsordnung verankert. Mit der Entscheidung setzen die Klubs den im Dezember vergangenen Jahres eingeschlagenen Weg fort, als ein “eindeutiges Bekenntnis zu Nachhaltigkeit in all ihren Dimensionen (ökologisch, ökonomisch, sozial)” in die Präambel der Satzung des DFL e.V. aufgenommen wurde (Sponeo berichtete). Vorgesehen ist laut DFL-Bekanntmachung ein mehrstufiges Modell der Implementierung auf Basis der drei Themenbereiche „Clubführung und -organisation“, „Umwelt und Ressourcen“ sowie „Anspruchsgruppen“. Verpflichtend sei für die Klubs künftig unter anderem der Nachweis einer Nachhaltigkeitsstrategie und einer Umweltstrategie. Die Erfüllung der Mindestkriterien I ist im ersten Schritt bereits im Lizenzierungsverfahren für die Spielzeit 2023/24 verpflichtend nachzuweisen. Für die Mindestkriterien II, die noch weiter konkretisiert werden sollen, gilt dies zunächst optional. Im Lizenzierungsverfahren für die Saison 2024/25 werde erstmals die verpflichtende Erfüllung der Mindestkriterien I und II beurteilt.

TECH & INNOVATION

DFL erzielt Rekordergebnis bei Lizenzrechte-Vergabe für Sticker, Trading Cards und NFTs

Die 36 Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga können ab der Saison 2023/24 mit Rekordeinnahmen aus der Verwertung von globalen Lizenzrechten im Bereich Sticker und Trading Cards einschließlich Non-Fungible Tokens (NFTs) rechnen. Die Gesamterlöse der von der DFL Deutsche Fußball Liga durchgeführten Rechtevergabe liegen laut am Dienstag (17.05.) vermeldeter Bekanntmachung bereits jetzt bei mehr als 170 Millionen Euro. Einige Rechte wurden dabei zur Gewährleistung einer Flexibilität im Zusammenhang mit den Entwicklungen rund um NFTs zunächst nicht oder nur für die beiden Saisons 2023/24 und 2024/25 vergeben. Im Vergleich zwischen der laufenden Spielzeit 2021/22 und der ersten Saison des kommenden Rechtezyklus 2023/24 ergibt sich laut Bekanntgabe eine Steigerung der Erlöse in Höhe von rund 280 Prozent. Während sich OneFootball Lizenzrechte für eine digitale Trading Card Collection einschließlich sogenannter „NFT Moments“ sicherte, konnte Sorare erneut die exklusiven Rechte für den Einsatz von NFTs in Form von digitalen Spielerabbildungen in seinem Fantasy-Football-Spiel erwerben. Topps, bereits seit der Saison 2008/09 „Offizieller Lizenzpartner der Bundesliga und 2.Bundesliga“, erwarb indes Rechte für Sticker, Trading Card Games und Trading Card Collections in physischer als auch digitaler Form sowie als NFTs (2023/24 bis 2024/25).

PERSONAL & ORGANISATION

Werner Gegenbauer tritt als Präsident von Hertha BSC zurück

Werner Gegenbauer hat seinen Rücktritt von seinem Amt als Präsident des Hertha BSC e.V. erklärt. Der satzungsgemäß erklärte Rücktritt wurde vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Torsten-Jörn Klein für die Gremien bestätigt und gilt laut Klubmeldung mit sofortiger Wirkung. Satzungsgemäß wird nun eine Nachwahl zur Bestimmung eines neuen Präsidenten stattfinden. Der Aufsichtsrat des Hertha BSC e.V. werde dafür einen strukturierten Vorbereitungsprozess durchführen und die Mitglieder zeitnah über den Ablauf unterrichten. Eine Nachwahl soll in einer noch festzusetzenden außerordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins zwischen Ende Juni und Anfang Juli stattfinden. Bis dahin führt Thorsten Manske als stellvertretender Präsident kommissarisch das Präsidium.

FINANZEN

Britische Regierung genehmigt Übernahme des FC Chelsea durch Investorengruppe um Todd Boehly

Der FC Chelsea hat in einer offiziellen Klubmeldung die Übernahme durch eine neue Eigentümergruppe um Todd Boehly, Clearlake Capital, Mark Walter und Hansjoerg Wyss bestätigt. Nachdem die englische Premier League dem Deal bereits zugestimmt hatte (Sponeo berichtete), hat nun auch die britische Regierung zugestimmt. Von der Gesamtinvestition in Höhe von 4,25 Milliarden Pfund werden laut Bekanntgabe 2,5 Milliarden Pfund für den Kauf von Vereinsanteilen eingesetzt. Der Erlös soll laut Veräußerer Roman Abramovich auf ein eingefrorenes britisches Bankkonto eingezahlt und zu 100 Prozent für wohltätige Zwecke gespendet werden. Für die Überweisung des Erlöses von dem im Zuge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine eingefrorenen britischen Bankkonto des Klubeigentümers und russischen Oligarchen (Sponeo berichtete) war nur noch die Zustimmung der britischen Regierung erforderlich. Über die Kaufsumme hinaus werden die neuen Eigentümer weitere Investitionen in Höhe von 1,75 Milliarden Pfund zugunsten des Klubs tätigen. Dazu gehören Investitionen in die Stamford Bridge, die Akademie, das Frauenteam und Kingsmeadow sowie die weitere Finanzierung der Chelsea-Stiftung.

LIGEN & VERBÄNDE

Bis 2032: Deutscher Basketball Bund und 2. Basketball Bundesliga GmbH verlängern Grundlagenvertrag

Der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB) und die BARMER 2. Basketball Bundesliga GmbH (ProA und ProB) haben sich auf die Verlängerung ihres Grundlagenvertrages um mindestens zehn Jahre bis zum 30. Juni 2032 verständigt. Zuvor waren bereits die entsprechenden Verträge des Verbandes mit der BBL und der DBBL verlängert worden (Sponeo berichtete). Im Grundlagenvertrag zwischen dem DBB und der BARMER 2. Basketball Bundesliga bekennen sich beide Partner unter anderem “zu ihrer gemeinsamen und gemeinsam wahrzunehmenden Verantwortung für den männlichen Spitzenbasketball in Deutschland”. Mit der neuen Vereinbarung geht unter anderem eine Ligenerweiterung auf bis zu 18 ProA- und 28 ProB-Vereine einher, womit im Bereich der Nachwuchsförderung eine Entwicklung von Spielern als Unterbau für die ProA, die BBL und die Nationalmannschaft gefördert werden soll. Der neue Grundlagenvertrag beginnt am 1. Juli 2022 und endet am 30. Juni 2032. Über die detaillierten Inhalte des Vertrages vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Kontakt

Sponeo GmbH
Fabian Pleß (Geschäftsführer)
E-Mail: fabian.pless@sponeo.de
Web: www.sponeo.de

Foto_Fabian_Pless

Verwandte Guides

Lädt...
News
Sponeo_Visual

Top 5 Sponeo News April 2022

Sponeo komprimiert täglich die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sports Business. Inhaltlich werden wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich relevante Informationen analysiert, selektiert und im Sports Business Morning Briefing zusammengefasst.

05.05.2022

News
Sponeo_Visual

Top 5 Sponeo News März 2022

Sponeo komprimiert täglich die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sports Business. Inhaltlich werden wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich relevante Informationen analysiert, selektiert und im Sports Business Morning Briefing zusammengefasst.

05.04.2022

News
Sponeo_Visual

Top 5 Sponeo News Februar 2022

Sponeo komprimiert täglich die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sports Business. Inhaltlich werden wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich relevante Informationen analysiert, selektiert und im Sports Business Morning Briefing zusammengefasst.

08.03.2022

News
Sponeo_Visual

Top 5 Sponeo News Januar 2022

Sponeo komprimiert täglich die wichtigsten Nachrichten aus dem globalen Sports Business. Inhaltlich werden wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich relevante Informationen analysiert, selektiert und im Sports Business Morning Briefing zusammengefasst.

03.02.2022

arrow-up