teaser_sportfiveteaser_sportfive

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > So funktioniert Employer Branding im Sportmarketing

11.03.2022 // SPORTFIVE

So funktioniert Employer Branding im Sportmarketing

Die besten Markenbotschafter:innen sind die eigenen Mitarbeitenden. SPORTFIVE zeigt auf, wie ein Engagement im Sport dieses Potenzial steigern kann. Denn zunehmender Personal- und Fachkräftemangel hat in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass der Positionierung der eigenen Brand als attraktiver Arbeitgeber eine immer bedeutendere Rolle zukommt.

EMPLOYER BRANDING IM SPORT: ÜBERZEUGEN SIE DIE BESTEN ARBEITSKRÄFTE

War es lange Zeit so, dass Unternehmen sich ihre Angestellten aussuchten, so hat sich das Verhältnis in vielen Branchen inzwischen umgekehrt. Kennen Sie diese Herausforderung? Es genügt oft nicht mehr, einfach eine Stellenanzeige zu schalten und abzuwarten. Um Bewerber vom eigenen Unternehmen zu überzeugen, braucht es mittlerweile überzeugende Argumente, die weit über ein attraktives Gehalt hinausgehen: Arbeitnehmende legen mehr Wert auf flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit eines Sabbaticals, eine moderne Arbeitskultur, Sinnhaftigkeit ihrer Tätigkeit sowie die Glaubwürdigkeit und nachhaltiges Handeln eines Unternehmens.

Diesen Wandel aktiv zu gestalten und glaubhaft zu kommunizieren, ist dem deutschen Spezialchemiekonzern Evonik Industries eindrucksvoll gelungen. 2007 startete Evonik eine Premium-Partnerschaft mit Borussia Dortmund. Die langfristig angelegte Employer-Branding-Kampagne war stark emotional aufgeladen und es schaffte es, in der anvisierten Zielgruppe große Begeisterung für Evonik als Arbeitgeber zu erzeugen. Die gleichzeitig steigende Markenbekanntheit machte Evonik darüber hinaus überhaupt erst einer breiten Öffentlichkeit als potenzieller Arbeitgeber bekannt.

Darüber hinaus wird ein Engagement unabhängig von der Sportart als starkes Bekenntnis zum Standort wahrgenommen werden und so Arbeitnehmende dazu bewegen, sich langfristig an Ihr Unternehmen zu binden. Regelmäßige Events beim Club, eine VIP-Loge oder „Money can’t buy“-Erfahrungen können ebenfalls ein Teil von Employer-Branding-Maßnahmen sein, um neue und bestehende Fachkräfte gleichermaßen von Ihrem Unternehmen zu überzeugen.

WIE INDIVIDUELL SPONSOREN EMPLOYER BRANDING IM SPORT EINSETZE

Wie stark Employer Branding als Ziel von Sportmarketing-Aktivitäten im Fokus steht, ist von den individuellen Zielen der Unternehmen abhängig und fällt daher von Club zu Club unterschiedlich aus. Ein beispielhafter Blick auf die Vereine Hertha BSC und FC Ingolstadt 04 zeigt dies deutlich auf.

Während beim bayerischen Zweitligisten aus Ingolstadt fast die Hälfte der Sponsoren auf das Thema Mitarbeitermotivation und Co. setzt, fällt das Interesse hierfür bei den Hauptstadtclub-Sponsoren deutlich geringer aus. Personalrekrutierung genießt bei den Kooperationen mit den Vereinen eine etwa gleich große Wertschätzung.


Text- und Bildquelle: SPORTFIVE

Kontakt

SPORTFIVE
Frederik Festner (Senior Manager Marketing Communications)
E-Mail: Frederik.Festner@sportfive.com
Web: sportfive.com

logo_sportive

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_socialmedia

7 social media best practices for employer branding & recruitment

Looking to grow and improve your employer brand on social media? Discover best practices alongside examples from Content Stadiums clients and other top employer brands.

20.04.2021

News
teaser_athleten

Athlet sucht Sponsor: Wer hilft?

Sportler und Sportlerinnen sind je nach Sportart auf persönliche Sponsoren angewiesen oder haben die Möglichkeit als Markenbotschafter, Sportfluencer oder Sportspeaker sich ein Nebeneinkommen zu sichern. Die Markttransparenz, welche Agenturen und Berater bei der Suche nach Sponsoren unterstützen, fehlt. Daher hat die ESB im Netzwerk recherchiert und folgende Antworten bekommen:

19.01.2022

News
teaser_sportfive

Best Case: HOMEDAY x Hertha BSC

Das auf nur fünf Monate begrenzte Hauptsponsoring zwischen Hertha BSC und Homeday ist aussergewöhnlich, wie die Marktforschung zeigt.

04.11.2021

News
teaser_esport

Diese eSport-Spezialisten sollten Sie kennen!

Die Geschichte des eSport reicht bis in die 1970er Jahre zurück, als Nolan Bushnell „Pong“ erfunden hat. Seitdem hat sich einiges getan. Gaming ist zu einer Multi-Milliarden-Dollar-Industrie geworden, die die Gründung von eSport-Agenturen mit sich brachte. In diesem Artikel geben wir einen Überblick von Partnern aus dem ESB Netzwerk, die sich mit dem Thema eSport-Business beschäftigen.

03.11.2021

News

Evaluation zu Bedenken zur Wiederaufnahme von Events während COVID-19

Die globale Sportbusiness-Agentur SPORTFIVE hat eine bevölkerungsrepräsentative Studie hinsichtlich der Risikohöhe von derzeitigen möglichen Veranstaltungen sowohl für Besucher als auch für Veranstalter und Werbepartner durchgeführt

26.08.2020

News

"Match your Fan" - Zielgerichtete Fan-Ansprache

SPORTFIVE und IT WORKS haben aus der Kombination von Mobile Device Tracking der Stadionbesuchern und über 5 Mrd. Ad Requests täglich, das Tool “Match your Fan” entwickelt. Darüber können Fußballfans ausserhalb des Stadions über mobile Endgeräte oder DOOH angesprochen werden. Wie die Technologie funktioniert und welche Mehwerte dies für die Partner von Clubs liefert darüber sprechen Andreas Goebel, Senior Director Media, SPORTFIVE und Guido Krayl, Geschäftsführer CBO, IT WORKS.

17.03.2021

arrow-up