grafik_slcgrafik_slc

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > SLC Management - Beliebtheitsstudie zur Fussball Bundesliga 2019

04.05.2020 // SLC Management

SLC Management - Beliebtheitsstudie zur Fussball Bundesliga 2019

Welcher Club der Fußball Bundesliga ist am beliebtesten und weshalb? Welche Kriterien sind entscheidend? Wie schneiden die 18 Clubs der Bundesliga-Saison 2018/19 hinsichtlich dieser Kriterien ab?

Diese Fragen beantwortet die Beliebtheitsstudie 2019 von SLC Management. Nach den vorhergehenden Auflagen (2015-2018) wurde 2019 die 5. Auflage der einzigen Meta-Studie erstellt, die jährlich die Beliebtheits-DNA der Bundesligisten in mehr als 15 Kriterien dynamisch entschlüsselt und somit die Stellschrauben der Beliebtheit offenlegt.

Sie ist die größte repräsentative Untersuchung mit deutschlandweit über 30.000 Befragten, in der die Beliebtheit der Bundesligaclubs anhand verschiedenartiger Kriterien erfasst und gemessen wird. Hierzu sind im Vorfeld jeder Studienauflage im Rahmen eines Pretests 6.500 Fußballinteressierte in ganz Deutschland repräsentativ befragt worden, wie sich Beliebtheit aus Fan- und Kundensicht zusammensetzt und welche Kriterien relevant für die Beurteilung der Beliebtheit eines Clubs sind. Die Resultate des jeweiligen Pretests dienen als Grundlage für die Auswahl der zu analysierenden Kriterien, welche dadurch regelmäßig überprüft, ggf. aktualisiert und dynamisch angepasst werden. Der Markt aus Fans, Mitgliedern und anderen Stakeholdern, der letztlich die Beliebtheit bestimmt, definiert die Kriterien der Untersuchung. Eine weitere Besonderheit dieser Meta-Studie ist, dass zur Ermittlung der Kriteriumswerte, zur Datenanalyse und zur wissenschaftlichen Aufbereitung verschiedene valide Quellen einbezogen, detaillierte Recherchen durchgeführt und umfangreiche Markt- und Meinungsforschung betrieben wurden.

Insbesondere folgende Schlussfolgerungen standen dabei im Vordergrund:

  • Inwieweit hat Beliebtheit seine Grundlage in der Managementkompetenz?

  • Inwieweit hat Beliebtheit ökonomische Auswirkungen?

  • Inwieweit kann Beliebtheit monetarisiert werden?

  • Inwieweit haben die Clubs die Voraussetzungen, ihre Beliebtheit zu steigern?

Ausgehend von den Kriterien wurden die relevanten Quellen recherchiert und ausgewählt, welche die erforderlichen validen Daten liefern können. Somit basiert die Studie auf verschiedenen verlässlichen, im Sportbusiness anerkannten Quellen und Erhebungen. Auf diese Weise wird die Untersuchung auf eine breite Meinungsbasis gestellt und eine einseitige emotionale Sichtweise auf das Thema „Beliebtheit“ vermieden. Dabei wurden jeweils die aktuellsten verfügbaren Daten verwendet.

grafik_slc

Wie schon 2018 können der FC Bayern München und Borussia Dortmund die Plätze 1 und 2 für sich beanspruchen. Bis auf Hannover 96 erreichen alle Bundesligisten in der Beliebtheitsstudie 2019 über 100 Punkte. Der VfL Wolfsburg (2018 70 Punkte) und der 1. FSV Mainz 05 (84), können sich im Vergleich zum Vorjahr punktetechnisch deutlich steigern und schaffen den Anschluss bzw. den Sprung ins untere Mittelfeld. Wie bereits 2019 schaffen es nur die Top-5 über 200 Punkte einzufahren. Der Absteiger 1. FC Köln wird in den Top-5 des Rankings 2019 durch Eintracht Frankfurt abgelöst. Die Hessen machen sowohl punkte- als auch platzierungstechnisch den größten Sprung. Das erfolgreiche Zusammenspiel zwischen sportlichem und wirtschaftlichem Konzept in der letzten Saison hat sich auch positiv auf die Beliebtheit des Clubs ausgewirkt. Neben Frankfurt steigt auch der SV Werder Bremen neu in die Top-5 des Gesamtrankings ein.

Größere Rückschläge in der Beliebtheitsstudie 2019 müssen der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart hinneh- men. Schalke fällt um drei Platzierungen von Rang 3 auf Rang 6 und büßt dabei 40 Punkte ein. Der VfB verliert sogar 52 Punkte und vier Plätze im Ranking.
Die vollständige Studie können Sie auf der Website von SLC Management erwerben.

grafik_slc

Kontakt

SLC Management
Maximilian Madeja (Managing Director)
Tel.: +49 (0) 911 - 54 81 830
E-Mail: m.madeja@slc-ag.com
www.slc-management.com

foto_maximilian_madeja
arrow-up