sitzen_headersitzen_banner

Startseite > Business Guides > Marken managen > Sitzen ist das neue Rauchen!

17.08.2022

Sitzen ist das neue Rauchen!

„Sitzen ist das neue Rauchen“ – Mit diesem Slogan fasst US-Forscher James Levine eine Reihe moderner Studien zusammen, welche die negativen Auswirkungen von Dauersitzen auf die Gesundheit beurteilen. Wir haben im ESB Netzwerk gefragt, mit welchen BGM-Massnahmen (Betriebliches Gesundheitsmanagement) hier versucht wird, die Sitzzeiten der Arbeitnehmer zu reduzieren.

IST-Studieninstitut

Prof. Dr. Martin Lange, stellv. Vorstiz Senat Fitness & Gesundheit:

"Sitzen widerspricht unserer physiologischen Funktion der Bewegung und gilt spätestens seit Anfang der 2000er als das neue Rauchen. Im Kontext der Arbeit können Sitzzeiten zum einen durch aktive Übungen, Kurse und bewusste Verhaltensänderung (aktive Pause o.ä.) und zum anderen durch bewegungsförderliche Verhältnisse (Active Office) reduziert werden. Hierbei können aus Meetings sogenannte Standings oder Walkings gemacht werden. Die Bürogestaltung (Verhältnisse) sollte zur Bewegung durch zentrale Kopierer/Drucker mit kleinen Gehwegen, Stehschreibtische, kabellose Headsets, Sitzbälle und weitere aktivitätsfördernde Elemente auffordern. Die Mischung aus allen Maßnahmen sollte ein breites und vielfältiges Spektrum an Bewegungsmöglichkeiten ergeben. Wichtig dabei ist nicht nur auf lange Bewegungsphasen zu setzen, sondern vielmehr kurze, häufigere Unterbrechungen mit Bewegung über den ganzen Tag verteilt einzubauen."

BEHRENDS MARKETING

Gero Behrends, Geschäftsführer:

"Menschen geistig und körperlich in Bewegung zu bringen ist ja bei uns quasi in der DNA verankert. Und das betrifft natürlich auch unsere Arbeitsweisen. Wir lösen das mit Denkgängen, Walk&Talk und der Nutzung wechselnder Arbeitszonen mit Steh- und Sitzbereichen. Für unsere Kunden kreieren wir Biketowork- und Schrittechallenges und veranstalten Workshops, um Bewegung in den Arbeitsalltag zu integrieren. Ab Januar können wir das in einer App abbilden, die Bewegung generell belohnt. Das ganze Projekt findet man unter www.CommunityMOVE.de. Neben den Gesundheitsaspekten sehen wir natürlich auch Chancen für das Employer-Branding und große Potentiale, um den allgemeinen CO2 Ausstoß zu mindern. Als persönlicher Berater stehe ich gerne zur Verfügung." 

Fachhochschule Graubünden

Sara Dolf-Metzler, Leiterin Fachstelle Diversity, Leitung Kommission Gesundheitsmanagement:

"Bezüglich Reduktion der Sitzzeiten kann erwähnt werden, dass die FHGR möglichst auf flexibles Mobiliar setzt, damit zwischen Sitzen und Stehen abgewechselt werden kann. Auch wurden in Sitzungszimmern Stehtische installiert, sodass ein Wechsel zwischen Sitzen und Stehen auch in Meetings möglich gemacht wird. Die Kommission Gesundheitsmanagement hat ebenfalls eine Info-Kampagne zum Thema Ergonomie gemacht, u. a. mit Vorträgen und Videos mit Tipps für Bewegungspausen mit Übungen im Stehen oder Sitzen."

VP Bank AG

Dominique Christen, Group Head Human Ressources:

"Der VP Bank ist es wichtig, für das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden einen Beitrag zu leisten. Dazu gehören ein eigener Sportverein seit 1974 mit einem umfangreichen Angebot von bis zu 30 Events pro Jahr wie Outdoortraining und Pilates am Mittag oder Tennis und Nordic Walking am Abend. Zudem bieten wir die Möglichkeit für höhenverstellbare Tische, attraktive Begegnungszonen als alternativen Ort zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen sowie ein Angebot von Elektrofahrrädern zum Pendeln zwischen den Standorten Vaduz und Triesen."

Levuro AG

Samuel Gähwiler, Geschäftsführer:

"Langes Sitzen wird mit einer Reihe von Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht. Speziell wollen wir Rückenschmerzen vermeiden. Wir versuchen die Zeit, welche im Sitzen verbracht wird zu kürzen. Bei uns werden die meisten Sitzungen als «Stand-ups» abgehalten. Ebenso versuchen wir der direkte Austausch zu fördern und dass Leute aufstehen, wenn sie etwas besprechen wollen. Wir fördern Fitness oder andere sportliche Aktivitäten und erlauben eine gewisse Wahl bei den Bürostühlen."

tolimit GmbH

Jörg Michaelis, Projektleiter BMW M2 Cup:

"Neben höhenverstellbaren Schreibtischen, die denke ich viele Unternehmen installiert haben, nutzen wir unseren nicht vorhandenen Aufzug - d.h. wir laufen im Unternehmen viel die Treppe hoch und runter. Zusätzlich haben wir bei uns einen „Sprechtag“ installiert, dieser ist immer Mittwoch. An diesem Tag sollen die Mitarbeiter und Kollegen sich intern KEINE Mails schreiben, sondern zu den Kollegen hingehen und sprechen.

Des Weiteren dürfen alle Mitarbeiter auch auf Firmenkosten Sport- und Fitnesskurse nutzen.

Bei unseren Rennsport-Wochenenden haben wir mit dem „Sitzen“ eh keine Probleme, da kommen im Schnitt immer zwischen 20 und 30 km Laufwege zusammen."

marketmind GmbH

Stefan Schiel, Managing Director:

"Stehungen" sollten vor Corona Sitzungen ablösen. Dazu kam es aber nicht mehr. Aktuell müssen wir allesamt aufpassen, dass die seit Covid-19 um sich greifende Digitalisierung unserer Kommunikation die Errungenschaften zum Thema Bewegung nicht wieder zunichte machen, es scheint halt sehr bequem zu sein mittels Videotelefonie alles hinter dem Schreibtisch zu erledigen... 

Wir werden jedenfalls den Anteil am bewährten Homeoffice hoch halten. Dank Chats schaffen wir die soziale Anbindung ans Team während des Arbeitstages und fern des Büros fühlt man sich schon ein stückweit weniger an einen einzigen Sitzplatz gebunden... Die neue Flexibilität beim Arbeiten bringt einfach auch mehr Bewegung in den Alltag. Gemeinsame Laufevents bekämpfen den inneren Schweinehund und animieren zum gemeinsamen Training."

Verwandte Guides

Lädt...
News
banner_b2run

B2Run geht neue Wege in Teambuilding und Gesundheitsförderung

#gemeinsamaktiv – um diesem Motto auch während der Corona-Pandemie gerecht zu werden, ergänzt B2Run neben der Laufserie sein digitales Portfolio um B2Mission und B2Fit. Mit über 200.000 Teilnehmern aus rund 9.600 Unternehmen in 17 Städten deutschlandweit ist B2Run die größte Laufserie in Deutschland, präsentiert von der DAK-Gesundheit. B2Run bietet Unternehmen dort eine attraktive Plattform für einzigartige Mitarbeiter-Events und eine einmalige, euphorisierende Atmosphäre in den größten Arenen Deutschlands. Aufgrund der Corona-Pandemie 2020 mussten leider alle Läufe abgesagt werden und auch für 2021 ist die Entwicklung für die Eventbranche sehr unsicher.

25.03.2021

News

New Work in der Corona Krise

Commax ist ein Beratungsunternehmen, das spezialisiert ist auf HR und Führung. Eines der aktuellen Themen ist "New Work". Christian Geissler spricht im Interview über den Digitalisierungsschub und Veränderungen in der Personalführung.

09.07.2020

News
webforum

Re-Live: Web-Forum - Brand New Work

Homeoffice, Remote-Work & Co. waren bis vor Kurzem noch Fremdworte in vielen Unternehmen und sind innerhalb des letzten Jahres zur Selbstverständlichkeit geworden. Welchen Einfluss hat das auf die Unternehmenskultur und welche Bedeutung haben Marken zur internen Identifikationsstiftung? Vor diesem Hintergrund wird in unserem Web-Forum speziell auf die Führung von Marken eingegangen: Wie arbeiten Agenturen und Markenunternehmen in Zukunft zusammen? Welche Instrumente und Vorgehensweisen helfen? Und inwiefern haben sich Anforderungen an Marken seitens Mitarbeitenden sowie Kunden geändert?

08.07.2021

News
teaser_tork

„Nachhaltigkeit wird bei uns gelebt“

Im Interview spricht Heinz-Jürgen Bauer, Account Manager mit Verantwortungsbereich Stadien bei Tork, mit Stadionwelt über Nachhaltigkeit im Sanitärbereich und über den weltweit ersten Recyclingservice für Papierhandtücher.

23.06.2022

arrow-up