header_sb2teaser_sb

Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > Metaverse - die Kolumne II

01.06.2022 // Florian Müller

Metaverse - die Kolumne II

#WAGMI* Am Anfang war...der Band Room. Seit Oktober veranstaltet die Software Brauerei AG mit ihrem Venture “The Rocking Uniquehorns” Konzerte im Metaverse. Wie aber kam es dazu? Was bewegt eine digitale Innovationsagentur im Herzen der Schweiz einen Event-Space im Metaverse zu lancieren? Viel Spaß mit dem Artikel und....#WAGMI* [lösen wir wie immer am Ende der Kolumne auf]

Bored Apes...? Cool Cats...?

Im Juni 2021 war zum ersten mal außerhalb der frisch entstehenden NFT Szene ein leises Flüstern zu vernehmen. Einigen Unternehmen war es gelungen sogenannte NFT Collections überaus erfolgreich am Markt zu platzieren, bei denen die Besitzverhältnisse von tausenden von JPEG “Kunstwerken” für jeden transparent auf der Blockchain einsehbar waren. Auf diese Art entstanden neue Communities, und der Eintritt um Mitglied der Community zu werden, erreichte in kürzester Zeit schwindelerregende Höhen.

Prominentestes Beispiel zum damaligen Zeitpunkt waren die Bored Ape Yacht Clube (BAYC) Collection vom amerikanischen Startup Yuga Labs oder die Cool Cats Collection aus England (aktueller Preis für ein BAYC Profilbild, Stand 19. Mai 07:45: 179’727€)

“Was sind NFT Collections und warum gehen diese so durch die Decke?” - war unsere erste Reaktion, nachdem wir realisiert hatten, was dort vor sich ging. Technisch war das Konzept anspruchsvoll: Challenge accepted, ein Grund mehr das ganze mal näher zu betrachten! Also entschlossen wir uns kurzerhand eine eigene NFT Collection zu lancieren, um herauszufinden wie viel Hype und wie viel Substanz tatsächlich hinter der NFT Thematik steckt.

Bei der Erstellung unsere NFT Collection The Rocking Uniquehorns, mussten wir technisches Neuland betreten: Smart Contract Coding auf der Blockchain ist der Kern eines jeden NFT Projektes. Darüber hinaus sind unzählige Stunden in das Design der Collection geflossen, bei der Artwork einer NFT Collection kann wenig richtig, aber sehr viel falsch gemacht werden.

Und wo kommt jetzt das Metaverse ins Spiel?

Für die NFT Collection selbst ist das Metaverse irrelevant. Eine NFT Collection hat mit dem Metaverse per se erstmal wenig bzw. gar nichts zu tun. Was für NFT Collections und deren Verkauf jedoch durchaus relevant ist, ist der sog. Purpose. Stellen Sie sich NFT Communities als kleine Brand-Communities vor. Jede dieser Communities hat einen Purpose, das ist der eigentliche Grund, um den die Community bzw. der Brand aufgebaut wird. Und natürlich der Grund, der mittel- bis langfristig dazu führen soll, dass der Wert der NFT Collection (und somit auch der Wert der einzelnen Bilder) steigt.

Für die Rocking Uniquehorns Collection haben wir uns zum damaligen Zeitpunkt intensiv mit den Möglichkeiten von Musik bzw. Performances im Metaverse auseinandergesetzt und dabei festgestellt, dass dieser Claim noch völlig unbesetzt war, im damals sich schnell entfaltenden Metaverse. “Music to the Metaverse” wurde zum Mantra des Rocking Uniquehorn Projektes und entsprechend haben wir im Decentraland Metaverse unseren “Band Room” ins Leben gerufen.

Ein kurzer Ausschnitt vom ersten Metaverse Konzert im Decentraland (made in Switzerland) gibt es hier zu sehen:
Metaverse Konzert

party2

Nach dem ersten Konzert wurde schnell klar, dass mit dem Metaverse Performance Konzept der Zahn der Zeit getroffen wurde: die News über den neu entstandenen “Band Room” verbreitete sich in nur weniger Stunden via twitter wie ein Lauffeuer, und plötzlich war das Venture von einem “Tech-Project” zu einer Metaverse Event Company pivotiert: allerdings mit fehlender Erfahrung im Bereich Artist Booking & Management und einem technisch nur schwierig skalierbaren Konzept darunter...

Wie dann aus einer Gruppe von Nerds ein Brand im Metaverse aufgebaut werden konnte, und welche Challenges in den darauffolgenden Wochen und Monaten auf uns zukamen, werden wir in der nächsten Kolumne mit Ihnen teilen.

*#WAGMI: We all gonna make it. Wird im Web3/NFT Lingo in jedem zweiten tweet in Kombination mit einem Hashtag verwendet, #wagmi ist zum Schlachtruf eines jeden Web3 Projektes geworden und unterstreicht das Potential, das sich Community Mitglieder und Founder des Projektes erhoffen.

Kontakt

Florian Müller ist Co-Founder und CEO der Software Brauerei AG. Im Oktober 2021 wurde eine Web3 Division innerhalb der Software Brauerei gegründet, die Unternehmen beim Sprung ins Web3 bzw. Metaverse unterstützt.
Florian Müller ist Serial Entrepreneur und Autor diverser Fachbücher und Publikationen.

E-Mail: florian.mueller@software-brauerei.ch
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/florian-m%C3%BCller-12606861/
Web: software-brauerei.ch

florian_mueller

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_sb

Metaverse - die Kolumne

#TIN* Das Metaverse ist da. Hier und jetzt. Doch was bedeutet das für die Event und Veranstaltungsbranche? Wie viel Hype und wie viel Substanz steckt dahinter? Ein Unternehmen aus der Schweiz veranstaltet seit 2021 Konzerte im Metaverse, Florian Müller CEO & Gründer der Software Brauerei wird mit Ihnen in der Kolumne regelmäßige Reality Checks rund um Metaverse, Web3 & NFTs durchführen. #TIN? Lösen wir am Ende der Kolumne auf!

10.05.2022

News
teaser_metaverse

Metaverse – Und jetzt?

Mark Zuckerberg hat das «Metaverse ausgerufen» – die Verschmelzung von physischer und virtueller Realität. Dies hat für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Die ESB hat im Netzwerk gefragt, welche Konsequenzen es für Produkte und Kunden hat.

09.02.2022

News
teaser_metaverse

Metaverse: Hype oder Science Fiction in echt?

Der Begriff «Metaverse» hat in den letzten Monaten für so viel Aufmerksamkeit in der Branche gesorgt wie fast kein anderer Begriff. Doch was ist das Metaverse genau und wie kann ich einsteigen? Samir Ibrahim von MYI Entertainment liefert uns Antworten auf diese Fragen.

25.01.2022

News
teaser_metaverse

Re-Live: Ist Ihre Marke bereit für das Metaverse?

Welcome to the Metaverse. Das Internet dominiert unseren medialen Alltag. 41% verbringen täglich mehr als 3 Stunden im Internet, Games sind der heimliche Aufsteiger der Mediennutzung und jede dritte Person hat bereits Erfahrungen mit AR-Anwendungen. Der virtuelle Bereich hat sich zu einem fast allumfassenden Raum entwickelt, es entstehen neue Treffpunkte und durch den anhaltenden technischen Fortschritt verschwimmen mancherorts bereits die Grenzen zwischen physisch und digital immer mehr. 

13.12.2021

arrow-up