banner_testbusbanner_testbus

Startseite > Business Guides > Veranstaltungen managen > GoTestMe - Mobiles Testlabor auf Rädern

01.03.2021 // Hanse Mondial

GoTestMe - Mobiles Testlabor auf Rädern

Ab sofort schickt das Projekt GoTestMe von Hanse Mondial Busse durch die Hansestadt Hamburg und die umliegenden Regionen. Ziel: bezahlbare, zuverlässige und schnelle Corona-Tests vor Ort.

Jeder kann sich dort auf eine Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 testen lassen (Antigen Schnelltest – 15 Min., Antigen Premium Schnelltest – 15 Min., PCR Tests (Abstrich und Rachenspül) – 24 Stunden. Dazu bietet GoTestMe in den mobilen Testzentren moderne Antigen-Schnelltests an. Der erste Bus ist bereits im Einsatz und unterstützt derzeit Unternehmen, die ihr Personal kurzfristig testen lassen möchten, um einen geordneten Betriebsablauf zu ermöglichen. Zukünftig möchte das Projekt nicht nur die Angebote der Corona-Testmöglichkeiten erweitern, sondern auch Impfungen in den Bussen anbieten.

Das Projekt ist die Gemeinschaftsidee von mehreren Unternehmern. Nikolas Rajkovic Geschäftsführenden Gesellschafter von GoTestMe, Inhaber und Geschäftsführer der Hamburger Unternehmensgruppe SEKIRA HOLDING (Adactus, Carlogistics, Global-Reloc, etc.) konnte mit Finn Peters (Peters Reisen) und Julien Figur (Hanse Mondial) zwei weitere ausgewiesene Logistik Spezialisten weitere kompetente und tatkräftige Partner und Gesellschafter für das Projekt gewinnen. Diese planen, kurzfristig 20 zu einer mobilen Teststation umgerüsteten Busse einzusetzen.

GoTestMe bietet Sicherheit vor Ort

Potenziell Infizierte oder zu testende Personen müssen sich nicht mehr in eines der Testzentren oder zu einem Arzt begeben. Das vermeidet mögliche Ansteckungen. Stattdessen kommt der Bus direkt dorthin, wo die Menschen ihn benötigen. Das kann ein Unternehmen sein, ein Pflegeheim mit Infektionsverdacht oder eine zukünftige Veranstaltung. Ebenso ist dieses Angebot eine mögliche niedrigschwellige Lösung für besonders betroffene Menschengruppen wie Obdachlose. GoTestMe richtet sich daher an Unternehmen, Behörden und Kommunen sowie soziale Träger gleichermaßen.

Das Angebot ist immer dann die perfekte Lösung, wenn professionell, zuverlässig und schnell vor Ort eine größere Zahl von Menschen zu testen ist. Der besondere Vorteil: Das Angebot ist skalierbar und auf den Bedarf vor Ort anpassbar. So kann GoTestMe auf jede Einsatzanfrage flexibel reagieren und dabei auf Wunsch auch weitere Anfahrtswege überbrücken.

Infektionsketten durch Antigen-Schnelltests unterbrechen

Mit dem Service möchten die Projektmacher die Infektionsketten an relevanten Stellen unterbrechen. Julien Figur erläutert: „Wir können mit unseren mobilen Testzentren dazu beitragen, Unternehmen arbeitsfähig zu halten. Indem wir eine verlässliche Infrastruktur für Schnelltestverfahren vor Ort bieten, können sich ganze Belegschaften testen lassen. Ebenso bieten unsere Busse die Möglichkeit, im Umfeld von infizierten Personen oder besonders gefährdeten Personengruppen in Einrichtungen die Weiterverbreitung des Virus zu überprüfen. Dadurch lassen sich Ausbrüche früh erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten.“

Für die Tests in den Bussen gibt es ein umfassendes Hygienekonzept. Dieses hat das Team im Austausch mit den zuständigen Stellen eigens für die besonderen Anforderungen an solche mobilen Einsatzbereiche konzipiert und die Freigaben erhalten. Bis zu 200 Abstriche pro Tag sind in jedem Bus möglich. Es werden ausschließlich geschulte Mitarbeiter eingesetzt. Die eingesetzten Mitarbeiter kommen aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen, wie ArzthelferInnen, ZahnarzthelferInnen, MTA oder auch Medizinstudenten.

Antikörper-Tests werden ebenso wie auch PCR-Tests durchgeführt und von Vertragslabors durchgeführt. Hierbei sorgen die Logistikspezialisten von Hanse Mondial für die zeitnahe Übersendung an die Labore, damit der Kunde innerhalb von 24 Stunde sein Ergebnis auch vorliegen hat.

Zukünftig auch Impfungen

Die GoTestMe-Busse mit den Antigen-Schnelltests und PCR-Tests sind nur die erste Stufe des Projekts. Prof. Dr. Gutensohn medizinischer Schirmherr des Projekts erläutert: „In den kommenden Monaten wird es immer wichtiger, Menschen zu impfen. Vom Impfstatus kann sehr viel an Freiheiten und Aktivitäten abhängen. Wir planen daher, unsere Busse später als mobile Impfzentren direkt zu Unternehmen oder zu den Menschen fahren zu lassen, die sonst nur mühsam eines der Impfzentren erreichen können.“

Mehr Informationen finden Sie unter www.gotestme.de.

Kontakt

Hanse Mondial GmbH
Julien Figur (Founder & CEO)
E-Mail: jf@hansemondial.de
Web: www.hansemondial.de

logo_hanse_mondial

Verwandte Guides

Lädt...
News
foto_hanse_mondial

Durch innovative Mobilitätskonzepte Events und Tourismus der Zukunft positiv verändern

Noch herrscht Stillstand im Tourismus, aber das wird nicht immer so bleiben. So sinnvoll und nötig die Auflagen zur Eindämmung der Pandemie sind, so bedrohen sie doch die ganze Tourismusbranche und danach wird sicher vieles nicht mehr so sein wie vorher.

09.02.2021

News

Event-Mobilität neu gedacht

Wie hat sich die Mobilität während der Coronazeit in Deutschland verändert? Wie sieht die Zukunft der Event-Mobilität aus? Wie verändert die fortschreitende Digitalisierung die Mobilitätsbranche? Diese Fragen beantwortet Julien Figur von Hanse Mondial aus Hamburg im ESB Expertview.

19.08.2020

News
bild_hanse_mondial

Hanse Mondial: Sichere Mitarbeiter- und Waren-Mobilität in Corona-Zeiten

Hanse Mondial greift europaweit auf ein Netzwerk aus rund 1.000 Partnern zurück.

06.05.2020

arrow-up