Startseite > Business Guides > Sport-Marketing > "Eishockey-WM birgt Wertschöpfung von rund CHF 100 Mio."

06.06.2019 // ESB Marketing Netzwerk

"Eishockey-WM birgt Wertschöpfung von rund CHF 100 Mio."

Die Eishockey WM 2020 ist ein Grossereignis, das die Schweizer im eigenen Land feiern dürfen. Welche Herausforderungen auf die Organisatoren warten und wie weitere Events von der erfolgreichen Bewerbung profitieren, erläutert Gian Gilli, CEO der Eishockey WM 2020.

Im Gegensatz zu Olympia oder der Handball WM wird die Schweiz die Eishockey WM 2020 ausrichten. Was bedeutet das Grossevent für die Schweiz?

G.G.: Es bedeutet eine Verantwortung und Verpflichtung der Schweiz, gegenüber den Spielern und der internationalen Eishockey Community einen Event zu präsentieren, der bedeutend von der  bekannten, Schweizerischen Qualität und Gastfreundlichkeit geprägt ist. 64 Partien auf höchstem, eishockeytechnischen Niveau bedeuten eine tolle Inspirationsquelle für 25'000 lizenzierte Schweizer Eishockeyspieler und 300'000 Fans. Mit einem Wertschöpfungsvolumen von ca. 100 Mio erreicht diese Weltmeisterschaft auch einen ökonomischen Impact für unser Land, der nicht zu unterschätzen ist. Ca 1.4 Mia Zuschauer werden Bilder dieser 2020 IIHF WM über das TV und Social Media mitverfolgen können und sich von der Qualität des Angebotes in der Schweiz überzeugen können. Mit der Planung und Organisation diese Anlasses kann sehr viel neues Know-how im Eventmanagementbereich aufgebaut werden, das nachhaltig eingesetzt werden kann.  Es bedeutet auch, dass diese WM in bestehenden, fixen Infrastrukturen umgesetzt werden kann.

Was muss bei der Umsetzung eines solchen Events beachtet werden?

G.G.: Beachtet werden alle Vorgaben und Reglemente des Internationale Eishockeyverbandes, der Besitz der Medien- und Marketingrechte, die kompetente und schlanke Eventorganisation, welche schon über viele schon bestehenden Kompetenzen verfügt. Weiter Beachtung finden muss ein striktes Finanz- und Risikomanagement, entsprechende Planungen und Konzeptionen, dies vorab in den Bereichen Sport, Marketing, Services, Finanzen und Medien. Entsprechend  braucht ein solcher Event ein starkes und vifes Organisationsteam. Auch wird die Dreisprachigkeit Deutsch, Französich und Englisch aktiv gelebt werden. Nicht zu unterschätzen sind in einem eher Hochpreisland attraktive und preiswerte Angebote für ausländische Gäste zu beachten.

Welche Perspektiven eröffnen sich für weitere Sport-Grossveranstaltungen in der Schweiz?

G.G.: Schweizer Organisatoren bieten ohne Ausnahme immer wieder tadellose Arbeit in der Umsetzung grösserer Veranstaltungen.  Diese Schweizerische Qualität ist international bekannt. Regelmässig durchgeführte und top  organisierte Grossveranstaltung in unserem Land stärken unser Image als kompetente Eventmacher, zeigen der internationalen Sportwelt deutlich auf, welche unsere eigenen Qualitätsansprüche sind. Events in die Schweiz zu vergeben lohnt sich: Das Organisationsniveau, die Sicherheitsfrage, die Beherbergungsqualität, die Sehenswürdigkeiten und die Gastfreundlichkeit sind schon mal gegeben. In diesem Sinne wird und muss die 2020 IIHF Eishockey WM aufzeigen, dass der hohe Qualitätsanspruch in der Schweiz  ein weiteres Mal aktiv gelebt wird.

Vielen Dank für das Interview!

Kontakt:

Gian Gilli 2020
IIHF Ice Hockey World Championship AG
www.iihf.com

arrow-up